Das Radio des gesunden Menschenverstands
Erstausstrahlung: Dienstag, 10.01.23, 14:05 Uhr

Musikstunde mit Jenifer Lary: „Schubert: Die Winterreise“

Franz Schubert komponierte einen der schönsten und eindrucksvollsten Liederzyklen der Musikgeschichte. Die „Winterreise“. In dieser Sendung werden unterschiedliche Interpretationen aller Stimmlagen zum Vorschein gebracht. Ist auch eine Frauenstimme kompatibel für Schuberts Winterreise? Was spricht dafür, was spricht dagegen?

Kommentare
allmusic
Sehr geehrte Frau Lary,

danke für Ihren anregenden Vortrag, der allerdings bei der Auswahl der Klangbeispiele eine bemerkenswerte Leerstelle aufweist. Die ARD hat (ich meine, in Kooperation mit dem ORF) eine Interpretation der Winterreise mit Thomas Hampson und dem Pianisten Wolfram Rieger produziert, die den Rang eines Vermächtnisses beansprucht. Hampson macht die Seelennöte des Protagonisten, die ihn dem Wahnsinn gefährlich nahe kommen lassen, erschütternd hörbar. So viel ergreifender Durchlässigkeit eines Sängers, solch authentischem Gesang kann man nur sehr selten beiwohnen. Die stimmliche Exzellenz Thomas Hampsons' wurde ohnehin bereits vielfach gewürdigt. Und Wolfram Rieger, sein kongenialer Partner am Klavier evoziert die imaginäre Bühne und die Befindlichkeit des Protagonisten der Winterreise auf unnachahmliche Weise.

Glücklicherwe ise kann man diese einzigartige Interpretation der Winterreise aktuell in der ARD Mediathek (Stand 18.01.2023) erleben.

nostromo
Liebe Fr. Lary,
Danke für diese tiefgründige und auch persönliche Musikstunde. Hat mir die Winterreise wieder neu nahegebracht. Ein Werk, das selten aktueller war als heute. Unglaublich, wie Illusion, Phantasmagorie, das Menschhliche an sich hier verschränken mit dem Unausweichliche n und Unerbittlichen. Im Auskomponieren des Endes wird dieses selbst als Ende transzendiert. Das Festhalten Schuberts am Individuellen wird durch die Musik in einen ganz anderen Bedeutungshoriz ont gehoben. So auch die Texte Müllers, die ungemein aufgeladen werden mit Überzeitlic hem durch die - seltsamerweise höchst artifizielle - Musik. Was mich am meisten berührt hat an Ihrer Sendung, war die Faszination durch dieses Werk, das so viele Zugänge bietet. Schubert nimmt hier mindestens die Psychoanalyse und den Existentialismu s in nuce vorweg. Und weit mehr. Er breitet einen immer noch aktuellen, zeitlosen Identifikations rahmen mit der Not des Menschen aus, der heute leider fast jeden von uns betrifft.

Svetlina
Liebe Frau Lary,
1000 Dank für diese Winterreisenstu nde! Die Aufnahme von Julius Patzak und Jörg Demus war mir eine Entdeckung!

luxpatria
Ganz vorzüglich ! Unterhaltsam und klug ! Weiter so !
stmarek@posteo.de
Sehr geehrte Frau Lary,

vielen Dank für diese Sendung. Es war ganz interessant, einmal über den Tellerrand zu blicken. Füpr mich kommt trotzdem niemand an Peter Schreier heran, wenn es um Lieder von Schubert geht. Die Winterreise hat er dreimal aufgenommen, es lohnt sich, alle drei anzuhören.

Cornelia Buchta
"Eine Straße muss ich gehen, die noch keiner ging zurück" - unglaublich die Interpretation von Brigitte Fassbaender! Diese Nummer ist harmonisch die sensationellste Nummer Schuberts. ER ist der Wanderer durch die Harmonien, der keine Grenzen kennt. Er tut dies mit einer Grazie, die an Natürlichkeit in meinen Augen einzigartig in der Musikgeschichte ist. Ein Gefühl der vollkommenen Erfüllung kann sowohl akustisch, als Zuhörer, als auch physisch, als Interpret, empfunden werden. Ich spreche in meinem Falle vom Blickwinkel des Pianisten. In der Ausführung der wunderbaren Bewegungen in Schuberts Klavierwerk werden Körper und Seele in einem einzigartigen Maße angesprochen und in Einklang gebracht. Herzlichen Dank, werte Frau Lary, für diese Stunde!
luxpatria
Sie sagen es !
germainer
Diese knappe Stunde war wohl eine der besten und
eindruckvollste n, die ich bis heute beim Kontrafunk
verbracht habe. Danke Frau Lary. Mein Gott, wie oft
habe ich mir in meinem Leben schon die Winterreise
"angetan", und immer wieder war und ist es wie ein
erstes Mal. Etwas kam mir in dieser Sendung, die den
Fokus stärker auf die menschliche Stimme gerichtet hat,
allerdings ein wenig zu kurz: die ungeheure Bedeutung
der Musik. Die kommt, oberflächlich betrachtet, wie
nebenbei, wie eine Dienerin und "nur" als Begleitung
des Interpreten daher, sie ist aber im Zusammenspiel
dieser beiden (mindestens) ein gleichberechtig ter
Partner und Medium. Ob Frau Lary diese Sichtweise
eines durch und durch musikalischen Laien teilt, lasse
ich einmal dahingestellt. Noch eine weitere subjektive
Anmerkung: Am stärksten bei "meiner" Winterreise nehmen
mich immer die drei Sonnen ein, übrigens das einzige
Stück, in dem keine Zeile wiederholt wird. "Im Dunkeln
wird mir wohler sein".

Markus Rudolf
Danke Frau Lary für diese ansprechende Sendung. Ich fühle mich an die Musikstunden von Joachim Kaiser erinnert. Bitte weiter so.

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

  • Musikstunde mit Jenifer Lary: Die Vielfalt Beethovens
    31.01.2023 14:05

    Ludwig van Beethoven gehört zu den einflussreichsten Komponisten der Musikgeschichte. Er setzte neue Massstäbe für Symphonien. In dieser Sendung wird die Vielfalt des genialen Künstlers dargeboten. Angefangen bei einer Klaviersonate bis zu seiner einzigen Oper „Fidelio“. Wir wagen einen kleinen Blick in seine symphonische Welt und den ersten Liederzyklus der Musikgeschichte. Abgerundet mit einem berauschenden Klavierkonzert.

  • Musikstunde mit Jenifer Lary: „Meyerbeers ‚Dinorah‘“
    24.01.2023 14:05

    Giacomo Meyerbeer. Einer der einflussreichsten Komponisten seiner Zeit. In dieser Sendung wird ein Spätwerk von Meyerbeer zu hören sein. Die unbekannte Opéra-comique „Dinorah“ ist der perfekte Zusammenschluss des Belcantos und der Spieloper. Ein besonderer Ohrenschmaus mit einer ganz speziellen Aufnahme, die Sie nur beim Kontrafunk hören können.

  • Musikstunde mit Jenifer Lary: „Richard Strauss“
    17.01.2023 14:05

    Die einzigartige Tonsprache Richard Strauss’ kommt in seinen Tondichtungen der Spätromantik besonders zur Geltung. Es werden berühmte Klänge aus „Also sprach Zarathustra“, der Alpensymphonie und der schelmischen symphonischen Dichtung des Till Eulenspiegels erklingen. Am Ende der Sendung erwartet Sie noch eine besondere Suite.

  • Musikstunde mit Jenifer Lary: „Schubert: Die Winterreise“
    10.01.2023 14:05

    Franz Schubert komponierte einen der schönsten und eindrucksvollsten Liederzyklen der Musikgeschichte. Die „Winterreise“. In dieser Sendung werden unterschiedliche Interpretationen aller Stimmlagen zum Vorschein gebracht. Ist auch eine Frauenstimme kompatibel für Schuberts Winterreise? Was spricht dafür, was spricht dagegen?

  • Musikstunde mit Jenifer Lary: „Wien, du Stadt meiner Träume“
    03.01.2023 14:05

    Im neuen Jahr startet die Musikstunde auf dem Kontrafunk mit neuem Elan durch. Wir haben neu dabei die Unterstützung von Jenifer Lary bekommen. Die Koloratursopranistin aus Wien ist mehrfache Preisträgerin in Wettbewerben. Trotz der noch relativ jungen Karriere kann sie auf eine beeindruckende Zahl an tragenden Rollen in Opernproduktionen an Orten wie der Wiener Volksoper oder den Bregenzer Festspielen verweisen. Sie wird in Zukunft  auf ihre Art durch die Musikstunde führen. Lassen Sie sich überraschen.

    In ihrer ersten Sendung wird sie ihren Wurzeln auf den Grund gehen. Die Vielfalt der Wiener Musik, von klassischen Wiener Liedern Anfang des 20. Jahrhunderts, mit einem Hauch von Operette bis hin zur zynischen Wiener Kabarettszene der 70er Jahre.

  • Musikstunde – Folge 13: „Musik zum Jahreswechsel“
    27.12.2022 14:05

    In der letzten Musiksendung dieses Jahres hat Robert Lehmann Stücke rund um das Thema „Jahreswechsel“ für unsere Hörer zusammengestellt. Mit dabei sind Werke von Johann Strauss, Georg Friedrich Händel oder Edward Elgar.

  • Musikstunde – Folge 12: „Die Weihnachtsoper – im Gespräch mit Bettina Meier“
    20.12.2022 14:05

    Weihnachtsmusiksendung über die Weihnachtsoper Hänsel und Gretel. Interviewgast: Bettina Meier. Sie ist pensionierte Altistin des Deutschen Nationaltheaters in Weimar. Robert Lehmann unterhält sich mit ihr unter anderem über die Inszenierung dieser Oper, besondere Aufführungen und die Besetzung. 

  • Musikstunde – Folge 11: „Vorweihnachtlicher Chorgesang“
    13.12.2022 14:05

    Mitten in der Vorweihnachtszeit nimmt Sie die Musikstunde mit auf eine Reise in die Welt der Weihnachtschöre. 

  • Musikstunde – Folge 10: „Eine Winterreise“
    06.12.2022 14:05

    In der heutigen Musikstunde begleiten Sie Komponisten wie Sergei Rachmaninov, Edvard Grieg oder Antonio Vivaldi durch die endgültig angebrochene kalte Jahreszeit. 

  • Musikstunde – Folge 9: „Klänge des Himmels“
    29.11.2022 14:05

    In der heutigen Musikstunde stimmt Robert Lehmann die Hörer mit Klängen des Himmels in die Adventszeit ein. Sie hören Werke von Franz Schubert, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Wolfgang Amadeus Mozart u.a.

  • Musikstunde – Folge 8: „Unsichtbare Leinwandhelden“
    22.11.2022 14:05

    Die heutige Musikstunde ist den legendären, berührenden und doch unsichtbaren Helden der Leinwände gewidmet: der Filmmusik. Mit dabei sind Berühmtheiten wie Singing in the Rain, Ecstasy of Gold oder Crepusculu Sul Mare. Hätten Sie gewusst, aus welchen Filmen diese Stücke stammen?

  • Musikstunde – Folge 7: Romantik
    15.11.2022 14:05

    Die heutige Ausgabe der Musikstunde hat sich der Romantik verschrieben. Sie hören Musik von Robert Schumann, Joseph Haydn, Edward Elgar, Johannes Brahms, Gustav Mahler u.a.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX