Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Sonntag, 17. Dezember 2023, 6:05 Uhr
    Sonntag, 17. Dezember 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.11:05, 18:05)

    Der kalte Krieg um die Familie (Wdh. vom 3. September 2023)

    • In seinem Vortrag verfolgt Norbert Bolz die These, dass wir in einem Zeitalter kalter Kriege leben. Kalter Krieg herrscht zwischen Männern und Frauen, zwischen Alten und Jungen. Kalter Krieg herrscht zwischen Eltern und Kinderlosen, zwischen berufstätigen Frauen und Hausfrauen. Kalter Krieg herrscht zwischen Familien und Staat. Bekanntlich ist dies auch ein Zeitalter des radikalen Individualismus, der nicht begründet werden muss und zu nichts verpflichtet. Das Thema sperrt sich gegen eine wissenschaftliche Behandlung. Denn man kann nicht „objektiv“ sein, wenn es um Fragen geht, die bis an die Wurzeln des eigenen Selbstverständnisses reichen. Es geht hier nämlich um Fragen der Identität, des Lebenssinns und des Glücks.

    Kommentare
    Mimatt
    Hallo Herr Bolz,

    wir brauchen mehr KI und Maschinisierung und ergänzend die altbewährten Sklaven. Amerika als Dauerweltausbeu ter macht das schon lange vor, nur dass die Sklavenstaaten noch nicht als solche erkannt sind. Insbesondere die BRD verschweigt das seit langem. So zahlt sie z.B. die meisten Flüchtlinge aus den Nahostkriegen. Sogar die unverdächtigen Italiener tun sich z.B. an der BRD gütlich indem sie rund 550 Mrd Schulden aus Warenlieferunge n an die BRD aufgehäuft hat (TARGET). Damit die dt. Lieferer daran nicht Pleite gehen sprang die Bundesbank mit Ersatzzahlungen ein. Also Inflationsgeld wenn die Italiener nicht zahlen.
    Ergo: Maschinen, Ki und Skalven her und Alte ins Jenseits - egal wie.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.