Skip to main content
  • Die heutige Morgenausgabe

  • Die gestrige Abendausgabe

  • Die gestrige Mittagsausgabe

    Sonntag, 12. März 2023, 6:05 Uhr
    Sonntag, 12. März 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.11:05, 15:05, 17:05)

    Norbert Bolz: Selbstverwirklichung und Selbstdarstellung in der Welt des Konsums

    • Kapitalismuskritik ist wieder in Mode. Die Propheten des Verzichts beherrschen die Bühne und machen unseren Konsumgewohnheiten ein schlechtes Gewissen. Norbert Bolz zeigt, dass diese Kritik das Wesen des modernen Menschen verkennt. Sein Weg der Selbstverwirklichung führt von den Bedürfnissen über die Wünsche zum Begehren nach Anerkennung. Wir wollen respektiert werden. Das zwingt uns zur Selbstdarstellung – und zwar im Medium des Konsums.

    Kommentare
    venabili
    Im Gegensatz zu dem Kommentar von Besmer empfand ich keine Lobhudelei sondern eine im besten Sinne Beschreibung, was ist.
    Mein Einwand wäre, dass es bei solchen "Global"-Analysen zwingend zu einer Vereinfachung kommt. Die Selbstdarstellu ng und -bewertung im Konsumismus ist nur ein Aspekt des aktuellen gesellschaftlic hen Seins.
    In gewisser Weise ist menschliches Leben an sich Selbstdarstellu ng. Als soziales Wesen ist die Hinwendung zu jemandem eben eine Darstellung.
    Was fehlt ist Selbstreflexion : Möchte ich wirklich was ich will? 99% der Menschen verweigern intellektuelle Redlichkeit und geben sich der Genussbefriedig ung hin- und sei es der Genuss den Mitmenschen zu kujonieren.

    luxpatria
    Mir gehen diese amerikanischen Lifestyle-Soziologen mächtig auf den Senkel. Deren dümmliche Bezeichnungs-Anglizismen sagen weniger als nichts aus. Muss man denn unbedingt diese
    angeblichen Diskursbeherrsc her immer wieder zitieren, wo sie doch Teil des Problems mangelnder Authentizität und Identität sind ? Oh Europa, du musst noch eine Menge lernen, ein weiter Weg liegt vor dir, aber du wirst ihn gehen.

    Besmer
    Guten Tag Herr Bolz, von einem "alten weissen Mann" hätte ich etwas mehr Selbstkritik erwartet, statt eine einzige Lobhudelei auf den Kapitalismus.Ist mir wie eine Predigt vorgekommen. Mit Gruss und weiterhin frohes Schaffen wünschend.
    luxpatria
    Stimme Ihnen zu.
    Gabriele
    Hallo, Herr Bolz. Sehr interessanter Beitrag, den Sie liefern. Was das Kaufverhalten betrifft, kann ich sagen; Ich kaufe das was brauche. Alles andere Interssiert mich nicht. Wo ich gar nicht mitgehen kann, ist die Andeutung zum 11. September. Dieser sogenannte Terroranschlag empfand ich als Vorwand um einen Krieg und Hass anzuzetteln. Darüber kann sich jeder selber eine Meinung gebildet haben. Ansonsten kann Ihnen gut folgen. Herzliche Grüße aus Sachsen 🥰

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.