Skip to main content
  • Die heutige Mittagsausgabe

  • Die heutige Morgenausgabe

  • Die gestrige Abendausgabe

    Sonntag, 5. November 2023, 6:05 Uhr
    Sonntag, 5. November 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.11:05, 18:05)

    Parviz Amoghli: Schach versus Go – Der neue Ost-West-Konflikt

    • Dreißig Jahre nach dem Ende des Kalten Kriegs steht die Welt am Beginn eines neuen Ost-West-Konfliktes. Nur dass es diesmal nicht die Sowjetunion ist, die den Westen herausfordert, sondern China. Und das heißt: Es treffen zwei vollkommen verschiedenartige Denktraditionen aufeinander. Wie groß der Unterschied ist, zeigen bereits die zentralen Konzentrationsspiele der beiden Kulturräume: Schach und Go.

    Kommentare
    MErd
    Eine brilliante und inspirierende Analyse, auch wenn man über die genannten Analogien und Schlüsse sicher diskutieren kann.
    Karl
    Stability, prosperity, and freedom. Which of the world’s super powers best provides these ideals to its people?

    Is the Chinese System Better than the American System?

    https://www.youtube.com/live/8eGa6i2DY3A?feature=shared

    Eichwolf
    Auch klar, dieser Beitrag darf nicht heruntergeladen werden - gibt es dazu Kriterien?
    Ju52
    Der Charme der Weltlage, wie sie sich Anfang November 2023 darstellt, ist:

    Das plötzliche, unerwartete, grundstürzende Ereignis (im Schachspiel die Umwandlung eines Bauern in den Wesir, die Dame) kann in eine Situation münden, die ein für heutige Zeiten gänzlich neues, drittes Element ins Spiel bringt und das weder mit einem westlichen, taktischen Schachsieg noch mit einer chinesischen, strategischen Go-Vereinbarung enden muss.

    Schaut jetzt vermehrt auf die Kultur, die geografisch dazwischen- und südlich abgesetzt liegt: das Land des Veda, des Wissens, Vedabhumi, Indien! 😉

    Möglicherwei se sind die Dilemmas, mit denen sich die Menschheit im Jahr 2023 konfrontiert sieht, sogar gar nicht anders mehr auflösbar ALS über die Einführung solch eines dritten Elements.

    Ju52
    Lieber Herr Amoghli,
    hochinteressant er Beitrag. Stoff für einen ganzen Sonntag des Nachdenkens.
    Kleine Korrektur: Das „h“ im Brahmanen spricht man auf gar keinen Fall als Rachenlaut. Mit der deutschen Brachialgewalt hat er nichts zu tun.😉
    Das „h“ ist hier ein Hauchlaut: wie in Teh’ran.

    Kurt Brakelmann
    Der Schachvergleich beim Ukrainekrieg ist nicht ganz richtig. Erstens muss die Ukraine hier durch die Nato ausgetauscht werden, da die Ukraine lediglich die Bauern stellt.
    Und eröffnet wurde die Partie bereits 2008, wenn nicht sogar früher.
    Außerdem darf man nicht den Zug aus dem Jan 2022 vergessen, als die Ukraine 8 Jahre lang massiv durch Nato hochgerüstet den Donbass mit 10facher Mannstärke zurückerobern wollte und Putin am 24.02.22 reagieren musste.

    KlauDa
    Die Hypothese Schach gleich Westen ist willkürlich. Der persisch-brahmanische Kulturkreis ist geprägt von den Steppenvölkern, jenem archäologisch zur Zeit hochinteressant en Völkergemisc h aus dem Altai. Auch der chinesische Kulturkreis wurde durchmischt, ihn auf Kung Fu Tse zu reduzieren ist nicht korrekt.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.