Erstausstrahlung: Montag, 24.10.22, 10:05 Uhr

Punkt.Preradovic: „Es fehlt der demokratische Geist“

Der Kanzler warnt Kritiker der Regierungspolitik vor einem harten Durchgreifen des Staates. Und das mit schwammigen Begrifflichkeiten, die jeden verdächtig machen können. „Es fehlt der demokratische Geist“, sagt der Philosoph und Historiker Dr. Michael Andrick und befürchtet , dass unsere Demokratie zunehmend von autoritären Denkmustern geschwächt wird. „Die Menschen vertrauen den falschen Leuten“, sagt der Autor von „Erfolgsleere“ und erklärt die Selektions-Mechanismen in Parteien.

Kommentare
Joama
Danke für das erhellende Gespräch! Wir Deutschen wollen so gerne vertrauen – aber wir vertrauen denn falschen Leuten, weil das System Karrieristen, Opportunisten und Blender züchtet, Menschen mit eigenem Kopf und Rückgrat hingegen aussiebt (Ausnahmen bestätigen die Regel). Das gilt leider nicht nur für die Politik, sondern auch für die Medien, Institutionen, Wissenschaft und Kultur. Bis zu einem gewissen Grade ist das vielleicht immer und überall so – aber in Deutschland treibt diese Negativauswahl momentan extreme Blüten, weil der Konformitätsdruck immer größer wird.

„Wie in der DDR“ möchte man sagen, aber das stimmt nicht: dort war meines Erachtens die kritische Distanz der Bevölkerung zu ihrer Regierung und ihren Medien viel größer – auch wenn sich vor dem November 1989 nur eine kleine Minderheit aktiv zu rebellieren traute.

Joama
Es fehlt der demokratische Geist – aber nicht nur bei den Herrschenden, sondern auch bei den Beherrschten! Das ist die eigentliche Tragödie. Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient. Machen wir uns nichts vor: die große Mehrheit zumindest der Westdeutschen vertraut noch den Politikern und den etablierten Medien, glaubt ihren Narrativen. Sie wählen treu und brav weiter die Parteien, die ihnen den ganzen Schlamassel eingebrockt haben und lassen sich von den Medien vorschreiben, welche Partei sie auf keinen Fall wählen dürfen. Ich glaube nicht, dass mehr als 1% der Bevölkerung alternative Medien wie Kontrafunk hören. Gläubigkeit und Gehorsam der Masse geben den Diktatoren freie Bahn und machen Demokraten zu Parias.

Zur Zeit sind die Ostdeutschen mit ihrem unabhängigen, kritischen Geist, ihrer aus der Diktaturerfahru ng erwachsenen Allergie gegen totalitäre Ideologie und moralische Bevormundung die einzige Hoffnung für unsere Demokratie. Tragisch, dass es nur 16 von 80 Millionen sind!


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: Punkt.Preradovic

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX