Erstausstrahlung: Sonntag, 21.08.22, 06:05 Uhr

Eine Bestie namens Krieg

Die Professoren Martin Wagener und Martin van Crefeld sprechen über den Krieg. Es geht um Carl von Clausewitz, die Ukraine, China, den Irak und Afghanistan. Und um einiges mehr: Verbrecher im Weißen Haus, an das Hakenkreuz genagelte Deutsche, die fehlende Kriegskultur der Bundeswehr und die erotische Lust der Frau auf den Krieger. Als der renommierte israelische Militärhistoriker die These aufstellt, nur ein großer Krieg könne Deutschland wieder zu einer normalen Nation machen, ist noch einmal nachgefragt worden.

Kommentare
Gudrun Schmidt
Für einen Gedankenaustaus ch über ein so sensibles und menschheitsgesc hichtlich elementares Thema wie Krieg, habe ich relevante Differenzierung en und konkrete klare Benennungen vermisst. Es besteht ein elemenatrer Unterschied darin, wer mit wem Konflikte hat und aggressiv (kriegerisch) gegen einen anderen vorzugehen gedenkt oder vorgeht, um seine Interessen mit Gewalt durchzusetzen. Von "wir" oder "die Amerikaner", "die Russen", "die Deutschen", "die Chinesen", etc. zu sprechen, ist Hypostasierung und entspricht nicht der Realität. Es gibt Personen oder Personengruppen , die als Sieger (Staat u. seine Akteure) über Besiegte (Bürger) auf ihrem eroberten territorialen Gebiet mit Zwang und Gewalt herrschen und ab einer gewissen Staatsgröße (Macht) in Konflikte mit anderen Gewaltherrscher n geraten, expandieren wollen, etc. Die Besiegten wurden immer mehr von ihren eigenen Herrschern ausgebeutet und ermordet, als von außenstehend en. Dies klar zu unterscheiden halte ich für unerlässlich.

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: Realistisch gedacht. Das alternative Auslandsjournal

  • Realistisch gedacht – Das alternative Auslandsjournal: „Die nationalen Interessen Deutschlands“
    06.11.2022 06:05

    Der politischen Führung in Berlin fehlt bis heute ein rationaler Zugang zu den nationalen Interessen Deutschlands. Begriffe werden fälschlich synonym verwendet (Ziele, Werte, Instrumente). Und um die eigene Position nicht klären zu müssen, erwecken Verantwortliche den Eindruck, dass vor allem „europäische Interessen“ von Bedeutung sind. Die Bundesrepublik befindet sich damit in einer Außenseiterrolle, die gefährlich ist: Wer die nationalen Interessen ignoriert, kann Deutschland langfristig weder schützen noch seinen Nutzen mehren.

  • Eine Bestie namens Krieg
    21.08.2022 06:05

    Die Professoren Martin Wagener und Martin van Crefeld sprechen über den Krieg. Es geht um Carl von Clausewitz, die Ukraine, China, den Irak und Afghanistan. Und um einiges mehr: Verbrecher im Weißen Haus, an das Hakenkreuz genagelte Deutsche, die fehlende Kriegskultur der Bundeswehr und die erotische Lust der Frau auf den Krieger. Als der renommierte israelische Militärhistoriker die These aufstellt, nur ein großer Krieg könne Deutschland wieder zu einer normalen Nation machen, ist noch einmal nachgefragt worden.

    Bei Kontrafunk nehmen wir Kritik ernst. Prof. Dr. Martin Wagener geht hier auf Ihre Anmerkungen und Fragen ein.

  • Frieden durch Eindämmung? Osteuropa, die Taiwanstraße und der Hindukusch
    24.07.2022 06:05

    Wie wirksam ist die westliche Eindämmungspolitik? Prof. Dr. Martin Wagener schaut sich dazu die Lage in Osteuropa, in der Taiwanstraße und am Hindukusch an. Deutlich wird: Europäer und Amerikaner scheitern immer dann, wenn sie ihre Außenpolitik an gesinnungsethischen Maßstäben ausrichten.

    • 00:00 Einleitung
    • 03:26 Die Eindämmung Russlands: Wie die USA den Ukraine-Krieg nutzen
    • 14:56 Präsident Joe Biden und die Verteidigungszusage für Taiwan
    • 22:14 Was machen eigentlich die Taliban?
    • 34:48 Die Argumentation des Realismus
    • 42:40 Buchrezension
    • 48:23 Frieden durch Eindämmung?

    Bei Kontrafunk nehmen wir Kritik ernst. Prof. Dr. Martin Wagener geht hier auf Ihre Anmerkungen und Fragen ein.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX