Das Radio des geistigen Widerstands
Erstausstrahlung: Samstag, 26.11.22, 14:05 Uhr

„Pressekonferenz zur Strafanzeige gegen Swissmedic“

In „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir einen Mitschnitt der Pressekonferenz vom 14.11.2022, in der der Zürcher Rechtsanwalt Philipp Kruse seine Strafanzeige gegen die Schweizer Zulassungsbehörde für Arzneimittel, Swissmedic, vorstellt. Es geht um die erheblichen Impfschäden und Übersterblichkeit durch die Covid-Impfung mit mRNA-Impfstoffen sowie um schwere und dauerhafte Verletzungen grundlegender heilmittelrechtlicher Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit der Zulassung. Besonders schwer wiege gemäss den Anwälten die irreführende Information der Bevölkerung durch Swissmedic bezüglich des Nutzens und der Risiken. Unterstützt wird der Anwalt von Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch (Arzt), Prof. Dr. Konstantin Beck (Gesundheitsökonom und Mathematiker), dem Juristen Markus Zollinger, dem Staatsanwalt a.D. Jürg Vollenweider und der ehemaligen Flugbegleiterin Rosanna K., die als schwer Impfgeschädigte als weitere Hauptklägerin auftritt. 

Kommentare

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

  • Thekengespräch: Thomas Ly mit Dr. Köhnlein
    28.01.2023 14:05

    In unserer Sendereihe „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir diesmal ein Gespräch, das der in Thailand tätige Infektiologe und Kinderarzt Thomas Ly am 12. November letzten Jahres im Rahmen der „Thekengespräche“ mit Claus Köhnlein geführt hat. Ly möchte mit diesem Format, das vor Publikum stattfindet, eine neue Kultur des Miteinanderredens etablieren. Claus Köhnlein praktiziert als Sportmediziner und Internist in Kiel. Zusammen mit anderen Autoren brachte er 2006 das Buch „Virus-Wahn“ heraus, das Themen aufgreift, die für das Verständnis der Corona-Pandemie von wesentlicher Bedeutung sind. Mit Thomas Ly spricht er über die aktuelle gesellschaftliche Situation.

  • Thekengespräch: Thomas Ly mit Martin Haditsch
    21.01.2023 14:05

    Hören Sie heute ein Gespräch, das der in Thailand tätige Infektiologe und Kinderarzt Thomas Ly mit Martin Haditsch geführt hat. Ly möchte mit dem Format der „Thekengespräche“, die vor Publikum stattfinden, eine neue Kultur des „Miteinanderredens“ installieren. Martin Haditsch ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin. Am Krankenhaus der Elisabethinen in Linz baute er ab 1991 ein Institut für Tropenmedizin auf. In Hannover leitet er ein virologisches Labor. Haditsch plädiert für eine Versöhnung der gespaltenen Gesellschaft und bittet beide Lager um Verständnis für das Handeln und die Haltung der jeweils anderen Seite. Aufgenommen wurde das Gespräch am 12. November 2022.

  • Thekengespräch: Thomas Ly mit Sucharit Bhakdi
    14.01.2023 14:05

    In unserer Sendereihe „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir diesmal ein Gespräch, das der in Thailand tätige Infektiologe und Kinderarzt Dr. Thomas Ly mit Prof. Sucharit Bhakdi geführt hat. Ly möchte mit dem Format der „Thekengespräche“, die vor Publikum stattfinden, eine neue Kultur des „Miteinanderredens“ installieren. Sucharit Bhakdi war Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Unter anderem durch seinen offenen Brief an die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel, in der er vor drei Jahren die Corona-Maßnahmen der Regierung kritisierte, wurde er einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Das Thekengespräch wurde am 12. November des vergangenen Jahres aufgenommen.

  • Schweizer Referendum gegen das „Stromfresser-Gesetz“
    07.01.2023 14:05

    Sendereihe „Vorträge und Veranstaltungen“: Gegen ein im Herbst 2022 beschlossenes Klimagesetz, das die Schweiz bis zum Jahr 2050 CO2-neutral machen will, werden zurzeit Unterschriften für ein Referendum gesammelt. Können 50.000 Unterschriften in einer bestimmten Zeit zusammengetragen werden, wird über das sogenannte Stromfresser-Gesetz erneut abgestimmt. Die Referendumsfrist läuft am 19. Januar aus. Im „Haus der Freiheit“ in Ebnat-Kappel trafen sich der SVP-Nationalrat Michael Graber aus dem Wallis und der SVP-Landrat Andreas Trüssel aus dem Kanton Basel-Landschaft, der auch Verwaltungsratsmitglied des Flusskraftwerks Birsfelden ist. Ulrich Schlüer, Chefredakteur des Schweizer Magazins „Schweizerzeit“, moderierte das Gespräch.

  • Liberales Institut (Schweiz): Freiheitsfeier 2022 und Verleihung des Wilhelm-Röpke-Preises
    31.12.2022 14:05

    In unserer Sendung „Vorträge und Veranstaltungen“ dokumentieren wir die Freiheitsfeier des Liberalen Instituts. Sie fand am 30. November in Zürich statt. Wir bringen Ansprachen und Vorträge anlässlich der diesjährigen Verleihung des Wilhelm-Röpke-Preises an den Journalisten Dominik Feusi. Das Institut wurde 1979 als Stiftung gegründet und setzt sich seitdem für freiheitliche Ideen und Themen ein. Es verleiht seit 2010 jedes Jahr im Dezember den Wilhelm-Röpke-Preis. In diesem Jahr erhielt den Preis der Journalist Dominik Feusi für seinen Einsatz „für Freiheit, Subsidiarität, Privateigentum und Markt“. Feusi schreibt unter anderem regelmäßig für das Onlinemagazin „Nebelspalter“.

  • „Lieder rund um die Weihnachtszeit aus der Kulturscheune“
    24.12.2022 14:05

    In unserer Sendereihe „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir den Mitschnitt eines Konzerts vom 11. Dezember aus der Kulturscheune Ermetzhof in Marktbergel. Das liegt in der Nähe von Rothenburg ob der Tauber in Bayern. Die Konzerte der Kulturscheune umfassen oft alte, wenig bekannte Musik, die im Stil ihrer Zeit und mit den Instrumenten ihrer Zeit zur Aufführung gebracht wird. Der Verein „Kultur in der Scheune“ besteht seit 2013. Seitdem wurden in jedem Jahr ca. 12 bis 15 Konzerte veranstaltet, fast immer waren es neue Produktionen. Ulrike Bergmann, die Leiterin der Kulturscheune, spielt für ihr Programm, das sich mit dem heiligen Nikolaus von Myra und mit Liedern rund um die Weihnachtszeit beschäftigt, auf Drehleier und Schoßharfe.

  • Tom Lausen: „Plötzlich und unerwartet“ - Pressekonferenz zum Thema Impffolgen
    17.12.2022 14:05

    Der Datenanalyst Tom Lausen hat anhand von Daten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung die Diagnosecodes von 72 Millionen Kassenpatienten ausgewertet und dabei einen deutlichen Anstieg von "plötzlich und unerwartet Verstorbenen" seit dem 1. Quartal 2021, dem Beginn der Impfkampagne, festgestellt. Hören Sie heute in unserer Sendereihe „Vorträge und Veranstaltungen“ den Mitschnitt einer Pressekonferenz vom 12. Dezember, bei der Lausen seine Ergebnisse vorgestellt hat. 

  • Gerd Habermann: „Freiheitskämpfe in Deutschland“
    10.12.2022 14:05

    In dem Vortrag „Freiheitsideale und Freiheitskämpfe in Deutschland. Ermutigendes aus Geschichte und Gegenwart“ gibt der Wirtschaftsphilosoph Gerd Habermann einen interessanten Überblick über freiheitliche Bewegungen und Aspekte der deutschen Geschichte. Die vielgescholtene deutsche „Kleinstaaterei“ hat eine große Vielfalt an Kultur, Regierungsformen und nach der Reformation sogar eine gewisse konfessionelle Wahlfreiheit hervorgebracht. Habermann weist auf die besondere Rolle hin, die das Ritterwesen, die Bauernaufstände, die freien Städte, die Klöster und das eidgenössische Modell der Schweiz dabei spielten. Er sprach auf der zehnten Jahreskonferenz des Ludwig-von-Mises-Instituts, die am 8. Oktober 2022 in München stattfand.  

  • Dr. Ulrich Schlüer: „Ja zur Schweiz“
    03.12.2022 14:05

    In unserer Reihe „Vorträge und Veranstaltungen" bringen wir einen Vortrag von Dr. Ulrich Schlüer mit dem Titel:  „Ja zur Schweiz“. Er wurde am 23. November 2022  in Aarau auf einer Veranstaltung des konservativ-bürgerlichen Magazins „Schweizerzeit“ gehalten. Schlüer glaubt, dass die wichtigste Konfliktlinie unserer Zeit zwischen Amerika und China verläuft. Während sich die EU zunehmend der eigenen Handlungsoptionen beraubt, bleiben in diesem schwierigen Umfeld für Schlüer die alten schweizerischen Tugenden, insbesondere die bewaffnete Neutralität und die damit verbundenen guten diplomatischen Dienste, auch die neuen Tugenden. Zuletzt plädiert Schlüer noch für ein neues, 11. Gebot: Du sollst nicht gleichgültig sein. Ulrich Schlüer ist ehemaliger Nationalrat (grosse Kammer) für die Schweizerische Volkspartei (SVP) und Chefredaktor des Magazins „Schweizerzeit“.

  • „Pressekonferenz zur Strafanzeige gegen Swissmedic“
    26.11.2022 14:05

    In „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir einen Mitschnitt der Pressekonferenz vom 14.11.2022, in der der Zürcher Rechtsanwalt Philipp Kruse seine Strafanzeige gegen die Schweizer Zulassungsbehörde für Arzneimittel, Swissmedic, vorstellt. Es geht um die erheblichen Impfschäden und Übersterblichkeit durch die Covid-Impfung mit mRNA-Impfstoffen sowie um schwere und dauerhafte Verletzungen grundlegender heilmittelrechtlicher Sorgfaltspflichten im Zusammenhang mit der Zulassung. Besonders schwer wiege gemäss den Anwälten die irreführende Information der Bevölkerung durch Swissmedic bezüglich des Nutzens und der Risiken. Unterstützt wird der Anwalt von Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch (Arzt), Prof. Dr. Konstantin Beck (Gesundheitsökonom und Mathematiker), dem Juristen Markus Zollinger, dem Staatsanwalt a.D. Jürg Vollenweider und der ehemaligen Flugbegleiterin Rosanna K., die als schwer Impfgeschädigte als weitere Hauptklägerin auftritt. 

  • Vortrag von Fritz Vahrenholt: „Die deutsche Energiewende - Traum oder Alptraum?"
    19.11.2022 14:05

    In unserer Reihe „Vorträge und Veranstaltungen“ hören Sie Fritz Vahrenholt mit seinem Vortrag „Die deutsche Energiewende – Traum oder Alptraum?“, der am 16.11.2022 in Augsburg gehalten und vom Dialogforum Augsburg veranstaltet wurde. In seinem Vortrag begründet Vahrenholt, warum die von Habeck & Co. in Deutschland angetriebene Energiewende „die dümmste Energiepolitik der Welt“ (Vahrenholt in Junge Freiheit, 04.11.2022) ist und die heimische Industrie und Arbeitsplätze vernichtet.

    Fritz Vahrenholt ist Chemiker, ehemaliger Vorstand für Erneuerbare Energien der Deutschen Shell AG sowie des Windenergie-Anlagenbauers REpower Systems und Buchautor. Ausserdem war er von 1991 bis 1997 Hamburger Umweltsenator. 

  • „Der Hass" – Vortrag von Konrad Paul Liessmann
    12.11.2022 15:05

    In unserer Sendung „Vorträge und Veranstaltungen“ bringen wir einen Vortrag des Philosophen Konrad Paul Liessmann. Er sprach beim 25. Philosophicum, das am 24. September 2022 in Lech am Arlberg stattfand. Die Tagung stand unter dem Titel „Der Hass. Anatomie eines elementaren Gefühls“.

    Konrad Paul Liessmann wurde 1953 geboren und ist emeritierter Prof. am Institut für Philosophie der Universität Wien. Er veröffentlichte sowohl wissenschaftliche als auch essayistische Arbeiten zu Fragen der Ästhetik, der Kunst- und Kulturphilosophie, der Gesellschafts- und Medientheorie sowie zur Philosophiegeschichte. Seit 1996 leitet er das Philosophicum Lech, ein interdisziplinäres Symposium für philosophische Themen. Liessmann wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, darunter der Preis der Stadt Wien für Geisteswissenschaften.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX