• Die aktuelle Nachrichten­ausgabe

  • letzte Morgenausgabe

  • letzte Abendausgabe

Erstausstrahlung: Dienstag, 6. Dezember 2022, 20:05 Uhr
Wiederholungen: 23:05

Paul Brandenburg live #16: Feind oder Helfer: Wem dient unsere Polizei?

Unsere Polizisten verletzen alle Grenzen: Seit Beginn der Corona-Politik hetzen sie Jugendliche im Auto durch Parks, treten auf friedliche Demonstranten ein und überfallen wegen Bagatellen mit „Sondereinsatzkommandos“ Wohnungen. Die Vereinten Nationen rügten Deutschland wegen solcher Brutalität – vergeblich. Der Terror gegen die Bürger eskaliert weiter und selbst die Trennung zwischen Geheimdiensten und Polizei wird aufgeweicht, um Parteipolitik durchzusetzen. Warum geben Polizisten sich für solche Taten her? Was muss in den Behörden geschehen, um unseren Rechtsstaat zu retten? Paul Brandenburg spricht darüber mit Björn Lars Oberndorf, Ehem. Polizist, Kriminologe & Vorsitzender des Vereins „Polizisten für Aufklärung“.

Kommentare
luxpatria
Ganz großes Kino ! Eine Sternstunde des Radios ! Das ist der richtige Weg ! Danke und weiter so !
Udo99
Das amerikanische CIA + Militär ist ja für deren Verstrickungen bei allerlei Unruhen in der Weltgeschichte bekannt.
Mich würde interessieren, ob deutsche Polizei insider es für möglich halten,
daß die besonders abartigen Übergriffe durch Menschen in deutschen Polizei-Uniformen nicht von regulären Polizisten - sondern von besonders dafür "geschulten" (bzw. 'abgerichteten' /'hirngewaschenen ') externen Kräften durchgeführt worden sein könnten?

William Bodie
Werter Paul Brandenburg, ich zolle Ihnen hiermit höchsten Respekt und große Sympathie, eine für Sie in gewisser Hinsicht vermutlich sehr schwierige Sendungsmoderat ion in solch einer sachlichen Art und Weise zu stemmen.

Und vielen Dank Herr Oberndorf, auch Sie verkörpern mit Ihrem Mut und Ihrer Besonnenheit das bewährte Gute in Deutschland.

Dazu sehr, sehr interessante, hochgradig beeindruckende Hörerbeiträge, auch Ihnen gilt mein Respekt.

Prädikat: Besonders wertvoll.

Si vis pacem, para pacem.

Ich höre mir (auch) diese Sendung gleich nochmal an.

Wird die Tage voraussichtlich passen, dann gehen 100 Euro an den Kontrafunk.


Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

  • Paul Brandenburg live #32: Verratene Soldaten: Schikane statt Fürsorge?
    Erstausstrahlung: 28.03.2023 20:05 Uhr

    Sie kann es nicht mehr leugnen: Die Bundeswehr macht ihre Soldaten krank. Obwohl die Armee um die Schädlichkeit sogenannter Impfstoffe gegen Covid-19 weiß, zwingt sie ihre Soldaten weiter zur Duldung von deren Verabreichung. Soldaten, die das ablehnen, werden bestraft – mit Geldbußen, mit Suspendierungen und sogar mit unehrenhafter Entlassung. Wie kann das sein? Eigentlich hat der Staat für seine Soldaten doch eine besondere Fürsorgepflicht. Darüber diskutierte Paul Brandenburg mit einem Rechtsanwalt, der eine Vielzahl Betroffener verteidigt hat: Strafverteidiger Sven Lausen.

  • Paul Brandenburg live #31: Geopferte Soldaten: Schäden durch die Duldungspflicht?
    Erstausstrahlung: 21.03.2023 20:05 Uhr

    Soldaten der Bundeswehr sind verpflichtet, sie zu erdulden: Die experimentelle Behandlung mit sogenannten „Impfstoffen“ gegen COVID-19. Heute können Regime und Altmedien nicht mehr leugnen, dass dies zu schwersten Schäden führt - bis hin zum Tod. Die Gesundheit der Soldaten wurde dem „Impfbetrug″ geopfert. Soviel ist klar, aber welche Schäden können wir heute nachweisen? Was geben die Daten her, die bisher aus der Bundeswehr bekannt sind? Darüber diskutierte Paul Brandenburg mit Datenanalyst Tom Lausen.

     

  • Paul Brandenburg live #30: Staatsverbrechen Impfbetrug: Wer sind die Drahtzieher?
    Erstausstrahlung: 14.03.2023 20:05 Uhr

    Der staatliche Betrug mit sogenannten Impfungen gegen Covid-19 ist ein Verbrechen historischen Ausmaßes. Regierungen und Konzerne haben als Komplizen Millionen Opfer schwer geschädigt – um sich mit Milliarden zu bereichern. Die Korruption in unserem Staat hat einen Grad erreicht, der ihn zerstört und die Gesellschaft tief gespalten hat – das ist inzwischen offensichtlich. Aber wer genau sind die Drahtzieher dieses Staatsverbrechens? Der Arzt Gunter Frank hat darüber ein Buch verfasst und sagt: „Die Corona-Krise endet erst, wenn die Verantwortlichen vor Gericht stehen.“ Darüber diskutierte Paul Brandenburg mit dem Autor.

  • Paul Brandenburg live #29: Ist unser Parteienstaat noch reformierbar?
    Erstausstrahlung: 07.03.2023 20:05 Uhr

    19 Prozent, so groß sei angeblich das Wählerpotenzial für eine neue Wagenknecht-Partei. Ob die kommt, bleibt vorerst das Geheimnis von Sahra Wagenknecht. Niemand im politischen Berlin, der mehr zu sagen wüsste, möchte im Moment an die Öffentlichkeit. Wagenknecht selbst hat am Wochenende zumindest ausgeschlossen, noch mal für ihre bisherige Partei zu kandidieren. Aber selbst wenn eine neue Partei kommt: Welche Aussicht auf Demokratie kann es innerhalb unseres gescheiterten Parteiensystems noch geben? Kann die Überwindung seiner Korruption von innen heraus überhaupt gelingen, und wenn ja: unter welchen Voraussetzungen? Darüber diskutierte Paul Brandenburg live exklusiv nur mit seinen Hörern und Zuschauern. 

  • Paul Brandenburg live #28: Aufstand für Frieden: Neuanfang für Deutschland?
    Erstausstrahlung: 28.02.2023 20:05 Uhr

    50.000 Menschen nahmen am vergangenen Samstag in Berlin am „Aufstand für Frieden“ teil. Sie folgten einem Aufruf von Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer. Beide hatten zuvor über 600.000 Unterschriften gesammelt für ein Manifest, in dem sie Friedensverhandlungen mit Russland fordern. Bei Staatsmedien und Regimevertretern liegen die Nerven blank. Sie überschlagen sich mit Angriffen gegen die Initiatoren und deren Unterstützer. Welches Potenzial hat der „Aufstand für den Frieden“? Erleben wir den Beginn einer neuen Bürgerbewegung? Besteht die Chance auf einen Neuanfang für unsere gescheiterte Demokratie? Paul Brandenburg diskutierte mit Dr. Diether Dehm, Parteimitglied der Linken.

  • Paul Brandenburg live #27: Pädophilie-Propaganda - Trans-Rechte als Deckmantel?
    Erstausstrahlung: 21.02.2023 20:05 Uhr

    Auf unsere Kinder läuft ein Großangriff. Aktivisten zwingen ihnen schon im Kindergarten eine sexualisierte Weltanschauung auf. Zentrale Botschaft: Männer und Frauen würden nicht existierten. Unser Geschlecht sei so beliebig wählbar wie vielfältig. Ihre Lehre verbinden die Ideologen mit ständiger Vorführung aller denkbaren Sexualpraktiken. Immer wieder relativieren sie auch die sexuelle Folter von Kindern. All das, so die Behauptung, sei erforderlich, um Toleranz gegenüber transidentitären Menschen zu lehren. Ist das tatsächlich so? Vertreten die Aktivisten echte Interessen von Transmenschen, oder verfolgen sie andere Ziele? Paul Brandenburg diskutierte mit der Notärztin und Transfrau Dr. Petra Baumartner.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX