Skip to main content
  • Die heutige Abendausgabe

  • Die heutige Mittagsausgabe

  • Die heutige Morgenausgabe

    Montag, 9. Januar 2023, 20:05 Uhr
    Montag, 9. Januar 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Philosophieren #1: „Erinnern“

    • Diese neue Sendung von Matthias Burchardt und Alexander Christ widmet sich von Woche zu Woche einem anderen Thema der menschlichen Existenz. Heute geht es um den Duft der Zeit und das Phänomen des Sich-Erinnerns. Welchen Sinn hat es, sich Vergangenes zu vergegenwärtigen? Wo liegen die Tücken der Erinnerung und wie kann man ihnen durch Mnemotechnik begegnen? Brauchen wir – individuell und gemeinschaftlich – das Erinnern zur Stiftung unserer Identität? Abschließend wird auch zu fragen sein, inwieweit Erinnerungspolitik ein Herrschaftsinstrument ist, das uns durch Geschichtsvergessenheit und kulturelle Demenz entwurzelt und ideologisch steuerbar macht. Alle Hörer sind herzlich zum Philosophieren eingeladen.

    Kommentare
    luxpatria
    Bestes Niveau, ihr habt das Zeug zum Kultstatus,jens eits der Masse,kleines, aber erlesenes Publikum. Gerne mehr französische Chansons. Wohltuender Gegensatz zur englischsprachi gen Popmusik.
    IngeZH
    Danke für das schöne neue Sendeformat und das interessante erste Gespräch übers Erinnern, das ich sehr oft als etwas Beglückendes empfinde - außer, wenn ich mich vergeblich an ein Passwort zu erinnern versuche...
    Eine Bitte bezüglichder Themenwahl: Ich würde mich über Themen freuen, die eher aufbauen, aufrichten können, statt aufzurütteln (da man hier in den freien Medien meist doch "zum Chor predigt"). Ich wünsche mir Themen, die die Schönheit des Lebens in den Mittelpunkt rücken und Hoffnung auf die Zukunft machen oder gar Perspektiven auftun. Dazu ist mir noch ein schöner Text 'über den Weg gelaufen': https://treffpunkt-philosophie.de/die-hoffnung/
    Ich freue mich schon auf die nächste Stunde Philosophieren.

    Prager
    Gratulation zu diesem neuen Sendeformat! Da sitzen zwei Menschen zusammen und unterhalten sich über ein philosophisches Thema. Ruhig, achtsam, sensibel. Sich gegenseitig zuhörend und austauschend. Und vor allem sehr persönlich. Ohne sich mit Zitaten großer Meister gegenseitig zu übertreffen , was auf Nicht-Philosophen, wie ich es bin, leicht ermüdend, wenn nicht überfordern d wirkt. Ich habe gerne zugehört, dabei so manche Anregung zum Weiterdenken aufgenommen und freue mich, dass das Thema „Erinnern“ so besprochen wurde, dass ich mich jetzt noch an vieles erinnern kann. Danke für diese ausgesprochen angenehme Stunde! Ich nehme die Einladung zum Philosophieren gerne an.
    luxpatria
    Perfekt kommentiert !

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.