Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Donnerstag, 29. Februar 2024, 20:05 Uhr
    Donnerstag, 29. Februar 2024, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Unter Freunden: Tino Eisbrenner – Lieder für den Frieden

    • Mit der Schülergruppe Jessica begann Tino Eisbrenners steiler Aufstieg in die Welt der Popmusik. Die Band wurde zur beliebtesten Nachwuchsgruppe, die Jungs galten als die „Beatles der DDR“ und tourten in den Ostblockländern bis zum jähen Ende des jungen Glücks im Jahr 1986. Tino Eisbrenner fing neu an. Die Hinwendung zu Russland und die Liebe zur Bühne sind ihm geblieben, und nun wurde er zu einem ernsthaften Musiker und Schauspieler, der mit dem Projekt „Musik statt Krieg“ international Erfolge feiern konnte. „Wie soll denn Frieden entstehen?“, fragt er. „Der kann doch nur durch Brücken entstehen, über die man gehen kann. Wenn aber die Politik keine dieser Brücken mehr baut, dann muss die Kultur diese Brücken bauen.“ Er kann auf ein imposantes Schaffen zurückblicken: 26 CDs, drei Bücher, diverse Preise, literarische Bühnenprogramme, unzählige Konzerte in Finnland, Österreich, Mexiko, Chile, in den Ländern Osteuropas und vor allem in Russland. Tino Eisbrenner erzählt von den politischen Hintergründen, berichtet von bewegenden Begegnungen auf der Krim und immer wieder von Bemühungen um einen Frieden, sowohl in Russland als auch in Deutschland.

    Kommentare
    Renegado
    Vielen Dank für dieses schöne Format; höre es immer mit viel Genuss. Die Folge mit Tino Eisbrenner hat mir besonders gut gefallen. Man muss ja nicht alles teilen, was er sagt, aber es ist wichtig, auch andere Sichtweisen als diesen bellizistischen Bullsh... der "Qualitätsmedien" zu hören.
    yonkur
    Interessante Sendung. Allerdings stimmt die Aussage in Minute ca. 16:17 nicht, daß die Krim so groß wie die DDR sei. Meinen Informationen zufolge hatte die DDR ca. 108.000 m2, die Krim jedoch nur ca. 27.000 m2. Das ist doch ein ziemlich großer Größenuntersc hied. Just saying...
    yonkur
    km2, nicht m2
    Knarfi
    Eine fantastische Sendung, wird geteilt, vielen Dank!
    kavenzmann
    Sorry, soviel DDR-Russophilie incl. Geschichtsfälschung ist unerträglich.

    Ceterum censeo Russiam esse delendam.

    Karl
    Russophobia ist heilbar. – Greifen Sie zu bevor das Februar Heft vergriffen ist!
    https://antaios.de/zeitschrift-sezession/zeitschrift-sezession/199897/sezession-118-russland


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.