Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Mittwoch, 1. Mai 2024, 10:00 Uhr
    Mittwoch, 1. Mai 2024, 10:00 Uhr
    (Wdh.16:05, 21:05)

    Mensch und Medizin: Labore, Gesundheitspolitik und Übersterblichkeit

    • Gibt es aktuell in Deutschland eine Übersterblichkeit oder nicht? Der Mathematikprofessor Matthias Reitzner stellt interessante und erschreckende Zahlen dazu vor. Quo vadis Gesundheitswesen? Der ehemalige Geschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Lothar Krimmel, spricht über die aktuellen Herausforderungen in der deutschen Gesundheitspolitik. Der Allgemeinmediziner Dr. Gunter Frank berichtet uns, dass die Forschung an Corona-Viren in Wuhan auch bei amerikanischen Behörden bekannt war. Und Stefan Millius präsentiert den Nachrichtenblock mit Neuigkeiten aus der Welt der Medizin.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Matthias Reitzner

      Übersterblichkeit

    • Kontrafunk im Gespräch mit Lothar Krimmel

      Gesundheitspolitik Deutschland – quo vadis?

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Gunter Frank

      Fauci kannte die Forschungen in Wuhan

    Kommentare
    Gast
    Unerträglich der zweite Teil mit dem Medizin-Manager... Gratulation an den Kontrafunk für hervorragende WEF-Propaganda an dieser Stelle. ... die Medikamentenzus tellung per Drohne war sogar Teil einer der Werbevideos zum Great Reset, bravo.

    Man kann nun leider den Beitrag mit dem wunderbaren Interview mit dem Mathematik-Professor, den man sehr gut auch dem Mainstreamler hätte vorlegen können, nicht mehr weiterleiten. Werbung fürs WEF werde ich nicht noch weiterverteilen .

    Ulric
    Das habe ich auch gedacht: 1. Unerträglich ..., 2. Wunderbares Interview mit Prof. Reitzner, weil er mit wenigen Zahlen (und Ausschmückungen) ein klares und glaubwürdiges Bild der dunklen Triade Cervesa-Impfen-120.000 mehr Tote gezeichnet hat. Nicht nur verständlich formuliert, sondern auch verständlich gesprochen.
    ABER er kann die Marotte der Vernünftigen nicht lassen, den woken und Angepaßten mehrere absurde, unüberlegte Konzessionen zu machen - eine captatio benevolentiae in der Hoffnung, daß sie ihn nicht in Grund und Boden stampfen; (was sie dann erst recht machen): "aus guten Gründen", "gutes Gewissen", "gutgläubig". Das sind doch entschuldigende Floskeln für Vabanque-Ärzte. Stellen wir uns das mal z.B. in der Rechtsprechung oder im Ingenieurwesen oder bei der Luftsicherung vor! Apropos Luftsicherung: Schauen wir uns die Ergebnisse der Boeing-Qualitätssicherun g an!


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.