Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag

    Unsere Sondersendung zur Europawahl zum Nachhören

    War es die Nacht, in der die Vernunft erwacht? Oder wird weiter taktiert und der Wählerwille ignoriert? Für den Kontrafunk war die „Europawahl“ am 9. Juni eine Verpflichtung, dem linksgrünen Einheitsbrei der Staatssender einen anderen Grundton entgegenzusetzen, und eine Herausforderung, mit sehr bescheidenen Mitteln ein technisch vollwertiges Produkt zu liefern. In einer fünfstündigen Sondersendung von 18 bis 23 Uhr haben wir zwei Dutzend Gesprächspartner in ganz Europa interviewt und laufend die neuesten Hochrechnungen und Auszählungsergebnisse präsentiert. 

      • Was ist der Kontrafunk?

        Seit dem 21. Juni 2022 sendet der „Kontrafunk – Die Stimme der Vernunft“ rund um die Uhr. Wir sind ein liberal-konservatives, bürgerliches Radio mit Sitz in der Schweiz und bieten ein hochwertiges Wortprogramm mit stündlichen Nachrichten, politischen Magazinen, unterhaltsamen Talksendungen, wissenschaftlichen Vorträgen und christlichen Gottesdiensten. Der Kontrafunk setzt sich für die freiheitliche Selbstbestimmung des Einzelnen ein und orientiert sich an journalistischen Grundtugenden: Behauptungen bezweifeln, Fragliches erforschen, Machthaber kritisieren. Außerdem möchten wir Mut zur eigenen Meinung machen und die Freude am Leben fördern.

      • Unterstützen Sie uns!

        Die wichtigste Unterstützung besteht darin, dass Sie Werbung für uns machen! Entweder indem Sie uns weiterempfehlen oder indem Sie, wenn Sie ein Geschäft betreiben, eine Werbeansage bei uns buchen (unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.). Ebenso dankbar sind wir natürlich für direkte Geldzuwendungen, sei es als Einmalspende oder als regelmäßige Zahlung der Kontra-Rundfunkgebühr. 

      • Wie empfängt man den Kontrafunk?

        Der Kontrafunk sendet ausschließlich über das Internet. Man kann ihn per Computer auf der Website www.kontrafunk.radio hören oder per Handy mit der Kontrafunk-App sowie einigen anderen Streaming-Apps wie radio.de, Simple Radio oder RadioDroid. Den größten Hörgenuss bietet ein Internetradio, das man in unserem Webshop kaufen kann. Wer unseren Stream nicht mit der Namens-Suchfunktion („Kontrafunk“) findet, kann ihn wie folgt einprogrammieren: https://stream.kontrafunk.radio/listen/kontrafunk/radio.mp3

      • Spenden jetzt noch einfacher

        Für unsere Hörer in Deutschland haben wir jetzt ein deutsches Konto.
        Überweisungen - AUCH DAUERAUFTRÄGE! - sind ab sofort gebührenfrei möglich. 
        IBAN: DE54 8506 0000 1000 4315 24 
        BIC: GENODEF1PR2
        Kontoinhaber: Kontrafunk AG, 8266 Steckborn, Schweiz 

        Für Überweisungen in Schweizer Franken gilt weiterhin:
        IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
        BIC: POFICHBEXXX

        Kreditkarten und Paypal ganz unten auf der Seite!

        Echo aus der Hörerschaft

        „Der Kontrafunk wirkt. Handwerklich gute Arbeit mit objektivem Inhalt ist nachhaltig und wird auch irgendwann im Mainstream akzeptiert.“
        Thomas Schmidt

        Sendungen

        vom Donnerstag, 13. Juni 2024
        • 5:05 Uhr (Wdh.: 06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05 Uhr)

          Kontrafunk aktuell vom 13. Juni 2024

          Benjamin Gollme im Gespräch mit Margret Diwell, Paolo Bavastro und Frank Lübberding – Kontrafunk-Kommentar: Peter J. Brenner

          Am Verfassungsgerichtshof Berlin ist die Amtszeit mehrerer Richter seit Jahren abgelaufen. Doch die Politik besetzt die Stellen nicht neu. Ist das Verfassungsgericht noch verfassungskonform? Diese Frage erörtern wir mit der ehemaligen Präsidentin des Gerichts, Margret Diwell. Freispruch für Mic de Vries: Der Kölner hatte vor rund zwei Jahren Zitate von Prominenten zusammengestellt und veröffentlicht. Damit wollte de Vries auf Ausgrenzung während der Covid-Maßnahmen hinweisen. Die Staatsanwaltschaft erhob aber Anklage. Darüber sprechen wir mit dem Journalisten Frank Lübberding. Im Gespräch mit dem Kardiologen Dr. Paolo Bavastro geht es um die Organspende in Deutschland, und der Kommentar des Tages kommt von Prof. Peter J. Brenner.

        • 10:00 Uhr (Wdh.: 16:05, 21:05 Uhr)

          Lehrerzimmer: Schulnoten, Bildungsdefizite und die Bedeutung der Handschrift

          Susanne Gerlach, Stefan Millius im Gespräch mit Carry Brenner und Alain Pichard – mit einem Beitrag von Klaus Rüdiger

          Sind Schulnoten ein Auslaufmodell oder unverzichtbar? Der langjährige Lehrer und Bildungspolitiker Alain Pichard ordnet Pro und Kontra im Gespräch mit Stefan Millius ein. Klaus Rüdiger kommentiert die massiven Bildungsdefizite bei migrantischen Jugendlichen unter 15 Jahren. Und Susanne Gerlach spricht mit der Pädagogin und Lerntherapeutin Carry Brenner über die Bedeutung der Handschrift, die durch die Digitalisierung unter Druck gerät.

        • 14:05 Uhr (Wdh.: 17:05, 19:05 Uhr)

          Lesestunde: „Viktor“ von Levi Krongold

          gelesen von Levi Krongold

          In unserer Lesestunde liest der Autor Levi Krongold aus seinem Science-Fiction-Roman „Viktor“. Ein Mitarbeiter einer Überwachungsbehörde zur Gesinnungskontrolle von Bürgern namens Levi Krongold wird auf eine Dissidentengruppe angesetzt, die sich den staatlichen Überwachungsmaßnahmen immer wieder entzieht. Er trifft dabei auf die hübsche Studentin Suzanne Montenièr, in die er sich prompt verliebt – mit fatalen Folgen für sich selbst und auch für seine Zielperson. Denn Suzanne enthüllt ihm die Geheimnisse der elektronischen Schutzmaßnahmen der Dissidenten. „Viktor“ ist im August 2017 bei Epubli erschienen.

        • 20:05 Uhr (Wdh.: 23:05 Uhr)

          Unter Freunden: Dr. Tom Sora – Wie John Cage und die Avantgarde den Wokeismus vorbereitet haben

          Bernhard Lassahn im Gespräch mit Tom Sora

          Ein weitverbreitetes Missverständnis: Auch der aus Bukarest stammende Musikwissenschaftler Dr. Tom Sora hatte ursprünglich in der Avantgarde eine Bewegung gesehen, die einen wichtigen gesellschaftlichen Fortschritt mit sich bringt und die Freiheit befördert. Er hat sich dann näher mit John Cage, dem „Superstar“ der westlichen Avantgarde, befasst und erkannt, dass bei ihm ein totalitäres Programm zugrunde liegt, das eine Traditionslinie aufweist, die sich bis zum Faschisten Marinetti zurückverfolgen lässt. Hinzu kommt eine psychische Disposition, die zu einem Zerstörungswillen führt, der sich auch in der aktuellen Woke-Bewegung offenbart. Wir erleben gerade die Zerstörung aller kulturellen Werte. John Cage hat uns davon einen Vorgeschmack gegeben.

        Wer bei uns zu Gast war

        • Tabea Frei
        • Herbert Dreiseitl
        • Artur Terekhov
        • Dr. Dirk Spaniel
        • Marc Friedrich
        • Prof. Dr. Manuel Frondel
        • Dr. Thomas Damberger
        • Pfarrer Stefan Dittmer
        • Prof. Dr. Urs Niggli
        • Prof. Dr. Günter Theißen
        • Kurt Igler
        • Prof. Dr. David Dürr
        • Prof. Dr. med. Pietro Vernazza
        • Tim Lochner
        • Timo Fichtl
        • Herbert Genzmer
        • Urban Frey
        • Uwe Rumberg
        • Michael Hornung
        • Dr. Hinrich Hörnlein-Rummel
        • Dr. Diether Dehm
        • Jeannette Fischer
        • Erika Feyerabend
        • Stefan Korinth
        • u.v.m.
        • Anke Buchhalter
        • Claudia Schietzel-Reimann
        • Ulf Küch
        • Jenifer Lary
        • Pfarrer Matthias Kunze
        • Cornelia Kaminski
        • Elke Pöhle
        • Joya Ghosh
        • Andrea Staubli
        • Hannes Wadehn
        • Prof. Dr. Alfred de Zayas
        • Dr. Irene Aegerter
        • Monika Drax
        • Dr. jur. Josef Hingerl
        • Thomas Barisic
        • Prof. Dr. Katerina Stathi
        • Götz Ruprecht
        • Andrej Hunko
        • Ueli Pfister
        • Birgit Kelle
        • Prof. Dr. Brigitte König
        • Dr. med. Simon Feldhaus
        • Tobias Becker
        • Prof. Dr. Peter Klein
        • Prof. Dr. Hans-Joachim Funke
        • Nora Schöller
        • Gerold Otten
        • Thomas Maetzel
        • Kristian Beara
        • Peter Hoeres
        • Fabian Nicolay
        • Jan Kützler
        • Claudio Zanetti
        • Dr. med. Johannes Resch
        • Karl Mock
        • Klaus Henning Glitza
        • Bettina Meier
        • Katharina Stinnes
        • Dr. med. Frank Steffens
        • Albrecht Müller
        • Dr. Wolfgang Epple
        • Prof. Dr. Axel Meyer
        • Dr. Kay Klapproth
        • Ludwig Lugmeier
        • Dirk Gintzel
        • Dr. Manfred Horst
        • Pius Segmüller
        • Prof. Dr. Rainer Paris
        • Prof. Dr. Carsten Drebenstedt
        • Benjamin Mudlack
        • Marcel Dettling
        • Christian Kercher
        • Vladislav Jaros
        • Joachim Langbehn
        • Björn Riggenbach
        • Tammy Peterson
        • Sven Trepte
        • Guido Besmer
        • Regina Castelberg
        • Esther Göbel
        • u.v.m.

        Die Sendungen der letzten 7 Tage

        • Lehrerzimmer: Schulnoten, Bildungsdefizite und die Bedeutung der Handschrift Donnerstag, 13.06.2024

          Sind Schulnoten ein Auslaufmodell oder unverzichtbar? Der langjährige Lehrer und Bildungspolitiker Alain Pichard ordnet Pro und Kontra im Gespräch mit Stefan Millius ein. Klaus Rüdiger kommentiert die massiven Bildungsdefizite bei migrantischen Jugendlichen unter 15 Jahren. Und Susanne Gerlach spricht mit der Pädagogin und Lerntherapeutin Carry Brenner über die Bedeutung der Handschrift, die durch die Digitalisierung unter Druck gerät.

          zur Sendung
        • Kontrafunk aktuell vom 13. Juni 2024 Donnerstag, 13.06.2024

          Am Verfassungsgerichtshof Berlin ist die Amtszeit mehrerer Richter seit Jahren abgelaufen. Doch die Politik besetzt die Stellen nicht neu. Ist das Verfassungsgericht noch verfassungskonform? Diese Frage erörtern wir mit der ehemaligen Präsidentin des Gerichts, Margret Diwell. Freispruch für Mic de Vries: Der Kölner hatte vor rund zwei Jahren Zitate von Prominenten zusammengestellt und veröffentlicht. Damit wollte de Vries auf Ausgrenzung während der Covid-Maßnahmen hinweisen. Die Staatsanwaltschaft erhob aber Anklage. Darüber sprechen wir mit dem Journalisten Frank Lübberding. Im Gespräch mit dem Kardiologen Dr. Paolo Bavastro geht es um die Organspende in Deutschland, und der Kommentar des Tages kommt von Prof. Peter J. Brenner.

          zur Sendung
        • Leib und Speise: Zucker Mittwoch, 12.06.2024

          Aus unserem Alltag und unseren alltäglichen Genüssen ist der Zucker nicht mehr wegzudenken. Dabei ist Europa bis weit in die Neuzeit hinein ohne jeden Zucker ausgekommen, Honig war die einzig bekannte Süßungsart. Im Gespräch mit Markus Vahlefeld erläutert die bekannte Konditorin Anna Plagens, die in Berlin das Du Bonheur betreibt, ihren Umgang mit Zucker. Denn sie weiß um die Fallstricke, die ein übermäßiger Zuckerkonsum mit sich bringt, und sei es nur die Gefahr von Karies, die für Konditoren so etwas wie eine Berufskrankheit ist.

          zur Sendung
        • Kontrafunk aktuell vom 12. Juni 2024 Mittwoch, 12.06.2024

          Am kommenden Wochenende ist auf dem Schweizer Bürgenstock eine große Friedenskonferenz für die Ukraine geplant. Andreas Peter spricht mit Franz Grüter, Nationalrat der SVP und Mitglied der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats der Schweiz, über Hintergründe und Kritik. Wie hält es der Islam mit der Toleranz? Der Germanist, Philosoph und Romanist Siegfried Kohlhammer hat ein Buch zu diesem Thema veröffentlicht und erklärt uns Näheres in dieser Sendung. Mit dem auf Frankreich spezialisierten Journalisten Matthias Nikolaidis analysieren wir die dort überraschend angesetzten Neuwahlen. Und Michael Andrick kommentiert eine neue Begehrlichkeit des Staates, seine Bürger wie Schutzbefohlene zu behandeln.

          zur Sendung
        • Mensch und Medizin: Nöte der Landärzte, Bleischürzen und Grippeimpfung Mittwoch, 12.06.2024

          Gehört die Bleischürze bald der Vergangenheit an? Henrik Ullrich, Facharzt für diagnostische Radiologie, erklärt uns, warum Patienten künftig keine Strahlenschutzmittel mehr beim Röntgen benötigen. Wie sinnvoll ist eigentlich die alljährliche Grippeimpfung? Der Arzt und Politiker Wolfgang Wodarg ordnet Nutzen und Risiken ein. Und mit Ulrich Krämer sprechen wir darüber, warum für viele Nachwuchsmediziner die Stadt attraktiver ist als das Land. Stefan Millius präsentiert die Medizinnachrichten der Woche.

          zur Sendung
        • Ludgers Welt: Baerbock? Eine lächerliche Figur! Mittwoch, 12.06.2024

          „Auch das Weglassen von Informationen kann Propaganda sein“, weiß David Leukert. Der Mann ist Kabarettist, genau wie unser Ludger K., allerdings betrachtet er die Geschehnisse in der deutschen Hauptstadt nicht aus der Distanz, sondern ist ein waschechter Berliner Junge mit Verstand und Schnauze. Die beiden sprechen über die Kunst des kreativen Beleidigens, eine kompetenzfreie Politikergeneration, über Grenzposten, Vollpfosten und griechische Tragödien. Trotz spürbarer Freude an deftigem Humor stimmen die zwei zwischendrin immer wieder auch nachdenkliche Töne an zur neueren deutschen Geschichte. Ein angriffslustiger Schlagabtausch mit vielen Liveausschnitten und Musik von Georg Kreisler.mor

          zur Sendung
        • Musikstunde mit Jenifer Lary: Niels W. Gade – der romantische Mozart Dänemarks Dienstag, 11.06.2024

          Inspiriert durch eine spontane Reise nach Kopenhagen ging die Moderatorin den Spuren der dänischen Musik nach. Ein Zeitgenosse Schumanns und Protegé Mendelssohns hatte schon früh seinen internationalen Durchbruch. Wir tauchen in die Welt des Dänen Niels W. Gade ein.

          zur Sendung
        • Gesellschaft 3.0: Vom Techno-DJ zum Ruhesuchenden Dienstag, 11.06.2024

          Von einem, der auszog, dem Corona-Wahnsinn zu entkommen: Kaiser Souzai ist DJ und Musiker aus Deutschland, mit Gold und Platin ausgezeichneter Produzent, seit mehr als zwanzig Jahren weltweit aktiv. In der Zeit der Corona-Maßnahmen beschloss er: Ich muss hier weg! Heute widmet er sich vor allem seinem Projekt Frequencytravels. Camilla Hildebrandt hat ihn getroffen. „Habe ich mehr Ruhe gefunden? Ich bin immer noch auf dem Weg, immer noch ein Schüler sozusagen. Und zwar nicht nur von Frequenzen, sondern auch auf dieser spirituellen Reise, die ich jetzt angefangen habe, verstandesmäßig zu verstehen. Jetzt muss ich aber den nächsten Schritt gehen und tatsächlich noch mehr in der Präsenz sein, noch mehr ‚Buddha‘ werden.“

          zur Sendung
        • Hallo Kontrafunk mit Achim Winter Dienstag, 11.06.2024

          Heute saß bei „Hallo Kontrafunk“ Achim Winter am Telefon und freute sich über Gedanken und Geschichten, Anregungen, Fragen und Einsichten der Kontrafunk-Hörerschaft.

          zur Sendung
        • Kontrafunk aktuell vom 11. Juni 2024 Dienstag, 11.06.2024

          In dieser Ausgabe sprechen wir mit dem Propagandaforscher Dr. Jonas Tögel über politische Kommunikation und kognitive Kriegsführung. Wir blicken auch nach Skandinavien: Der Historiker Dr. Stephan Sander-Faes erklärt, warum die dortigen EU-Staaten bei der Wahl entgegen dem europäischen Trend votiert haben. Um die Zunahme von Messerdelikten und Ausländerkriminalität geht es in einem Interview mit dem Politikwissenschaftler und Migrationsexperten Dr. Stefan Luft. In seinem Kommentar widmet sich Alexander Meschnig schließlich dem zunehmenden Klimatotalitarismus.

          zur Sendung
        • Schweizerzeit: WHO: Pandemievertrag und Internationale Gesundheitsvorschriften – was läuft hinter den Kulissen? Montag, 10.06.2024

          Die Weltgesundheitsorganisation hat in einer Art Nacht-und-Nebel-Aktion die Internationalen Gesundheitsvorschriften verschärft. Dabei missachtete sie ihre eigenen Regeln. Was läuft da hinter den Kulissen? Was kommt auf uns zu? Darüber unterhält sich Dr. Philipp Gut mit der Juristin Andrea Staubli vom Aktionsbündnis freie Schweiz, das die Entwicklung akribisch und kritisch beobachtet.

          zur Sendung
        • Philosophieren #70: Gönnen Montag, 10.06.2024

          Gönnen können, sagt sein jüngster Sohn zu Alexander Christ und fügt hinzu, Papa, gönn’ dir! Neidlos einem anderen dabei zusehen, wie es diesem gutgeht – das können nicht viele Menschen. Diejenigen, die es aber aufrichtig zustande bringen, die erfahren hierbei selbst einen besonderen Genuss. Matthias Burchardt und Alexander Christ sprechen in dieser Folge von „Philosophieren“ über das Gönnen und entwickeln eine Philosophie der Unverfügbarkeit und Flüchtigkeit aller irdischen Gaben.

          zur Sendung
        • Fernruf: Wohnsitzlos und Israel Montag, 10.06.2024

          Unsere Gesprächspartner in dieser Ausgabe könnten sich gar nicht stärker voneinander unterscheiden. Zuerst sprechen wir mit einem Paar, das den festen Anker eines Staates und eines Landes nicht mehr braucht. Die beiden reisen von einem angenehmen Ort zum anderen. Ihr Anker sind sie selbst und ihre Lebenseinstellung: Alexandra und Christian Wennmacher sind Tantra- und Sexuallehrer. Von ihnen erfahren wir, dass ihre Arbeit aber nicht nur mit Lust und Vergnügen zu tun hat, sondern auch mit Selbsterkenntnis und einem befreiten Verhältnis zu sich selbst. Im Anschluss erzählt uns Markus Franke, warum er als Christ aus Glaubensgründen nach Israel ausgewandert ist. 

          zur Sendung
        • Kontrafunk aktuell vom 10. Juni 2024 Montag, 10.06.2024

          In dieser Ausgabe analysieren wir die Ergebnisse der Wahlen zum EU-Parlament mit unserem Korrespondenten Frank Wahlig. Welche Chancen gibt es noch, den Krieg in der Ukraine auf diplomatischem Wege zu beenden? Dies erörtern wir mit dem früheren Botschafter der Schweiz in der Türkei, Jean-Daniel Ruch. Mit Irfan Peci, früher radikalisierter Muslim und heute aktiv gegen die Radikalisierung junger Muslime in Deutschland, unterhalten wir uns über den Mordanschlag von Mannheim. Und Ines Taraschonnek kommentiert die wundersame Rückkehr des geheimnisumwitterten Laptops von Hunter Biden, dem Sohn des US-Präsidenten. 

          zur Sendung
        • Menschenbilder: Anarchie – Modell der Freiheit oder gefährliche Utopie? Sonntag, 09.06.2024

          Die Vorstellung von Anarchie als Abwesenheit von Herrschaft ist alt und verweist auf den Traum einer gewaltlosen Freiheit. Zugleich wird Anarchismus mit Chaos assoziiert, mit vorzivilisierten Zuständen, die im willkürlichen Gesetz des Stärkeren enden. Wie lässt sich Anarchie heute verstehen? Gibt es eine Chance auf weniger Gewalt und Zwang durch anarchische Konzepte, oder bleibt das eine Utopie für Naive?

          zur Sendung
        • Kirche im Kontrafunk: „Denk nach über dein Leben! Hast du Gott erfahren?“ Sonntag, 09.06.2024

          An diesem Sonntag bringen wir die Aufzeichnung einer katholischen Messe aus der Herz-Jesu-Kirche in Linz, der Hauptstadt des Bundeslandes Oberösterreich, vom 26. Mai. Erbaut von 1901 bis 1903 von der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen, wurde die Kirche am 26. April 1903 der Jungfrau Maria, Mutter vom guten Rat, geweiht. Heute gibt es ein reges Gemeindeleben mit Gebetskreisen und Initiativen, und viele, auch junge Menschen, kommen auch außerhalb der Gottesdienste in die Kirche, um Gott zu suchen. Außerdem wird täglich der Rosenkranz gebetet. Die Predigt hält Pfarrer Magister Dietmar Neubauer zum Thema „Denk nach über dein Leben! Hast du Gott erfahren?"

          zur Sendung
        • Winters Woche: Ein Messermärchen, Stolz und Vorurteil Sonntag, 09.06.2024

          Mittendrin sind wir im „Pride Month“, den Selbstbeweihräucherungswochen der anders Erlebenden. Worauf man dabei jeweils genau stolz ist, wird nicht ganz klar. Es verhält sich ein bisschen wie mit dem bedingungslosen Respekt allüberall, von dem man ja auch nicht mehr wissen muss, wofür er genau gezollt wird. Achim Winter diskutiert wie immer auf seiner Wochenendtour mit Passanten ihre Ergriffenheit diese Zeit betreffend, ihre Wahlpräferenzen für die Europawahl, ihre Vorfreude auf das Fußball-, Messer- und Bombenmärchen, Kriegsvorbereitungen – und die kleine Eiszeit, die jetzt offensichtlich begonnen hat. Rein zufällig läuft ihm dabei ein Mann über den Weg, den man glatt für Matthias Matussek halten könnte.

          zur Sendung
        • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Die Wirksamkeit des Wählens Sonntag, 09.06.2024

          Der Germanist Prof. Peter J. Brenner, der Finanzberater und Bestsellerautor Marc Friedrich sowie der Chefredaktor der Zeitschrift „Schweizer Monat“, Ronnie Grob, diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das politische Palaver nach dem Polizistenmord in Mannheim, über die neuesten Hemmungslosigkeiten im Kampf „gegen rechts“, über die Abschaffung der Frauenrechte durch die amtliche deutsche Antidiskriminierungsbeauftragte Ataman, über die nächste Gebührenerhöhung für den deutschen Regierungsrundfunk und über die wirkungslose Wutrede des scheidenden Chefs der Deutschen Börse Theodor Weimer. 

           

          zur Sendung
        • Audimax: Norbert Bolz – Das Medium ist die Botschaft. Wie uns das Fernsehen erzieht, ohne dass wir es merken. Sonntag, 09.06.2024

          Jeder weiß, dass sich das Fernsehen gut für Propagandazwecke eignet. Darüber vergisst man aber leicht, dass das Medium als solches Wirkungen hat, die weit über vordergründige Manipulationsinteressen hinausgehen. Es erzieht uns, ohne dass wir es merken. Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz zeigt in diesem Vortrag, dass der älteste Satz der Medienwissenschaft nach wie vor der wichtigste ist: The medium is the message.

          zur Sendung
        • Yoyogaga – Wdh. der Folge 35 – Wählen und abstimmen („Anekdoten von der Einführung des Frauenstimmrechts“) Sonntag, 09.06.2024

          Volkswahlen zeugen keineswegs von Demokratie. Selbst Diktatoren lassen sich vom Volk wählen. Ganz im Gegensatz zu Volksabstimmungen. Solche gibt es nur in echten Demokratien und haben die angenehme Folge, dass Politik unspektakulär bleibt. Nach Betrachtungen über das noch junge Schweizer Frauenstimmrecht und dessen 1990 zwangsweise erfolgte Einführung im Kanton Appenzell Innerrhoden schildert Andreas Thiel einen für die Politik beispielhaften Fall von Wahlbetrug in den 1890er-Jahren in der katholischen Westschweiz und dessen ungeahnten Segen für die Katholiken im weit entfernten protestantischen Zürich. Mit Rückblick auf Sendungen aus dem Jahr 2023 gibt Thiel praktische Anweisungen zum Meditieren und schließt das Thema ab mit einem seiner künstlerischen Frühwerke, dem lautmalerischen Gedicht „Die Lavendeltreppe“.

          zur Sendung
        • Sondersendung zur Europawahl – Hochrechnungen, Interviews, Ergebnisse und Nachrichten jede halbe Stunde Sonntag, 09.06.2024

          War es die Nacht, in der die Vernunft erwacht? Oder wird weiter taktiert und der Wählerwille ignoriert? Für den Kontrafunk war die Europawahl am 9. Juni eine Verpflichtung, dem links-grünen Einheitsbrei der Staatssender einen anderen Grundton entgegenzusetzen, und eine Herausforderung, mit sehr bescheidenen Mitteln ein technisch vollwertiges Produkt zu liefern. In einer fünfstündigen Sondersendung von 18 bis 23 Uhr haben wir zwei Dutzend Gesprächspartner in ganz Europa interviewt und laufend die neuesten Hochrechnungen und Auszählungsergebnisse präsentiert.

          zur Sendung
        • Basta Berlin – der alternativlose Podcast: Ganz dünnes Eis Samstag, 08.06.2024

          Wer in Deutschland die Probleme beim Namen nennt, lebt gefährlich. Wir machen es trotzdem. Denn während Politik und Medien Gefahren herunterspielen, blicken wir unverblümt auf Messerstecher, Steuergeldverschwender, mRNA-Fanatiker und die WHO. Benjamin Gollme und Marcel Joppa, die Jungs von „Basta Berlin“, lassen die Basta-Bestie von der Leine: Wir verteidigen die Demokratie mit fletschenden Zähnen, denn unsere Politiker versagen hierbei auf ganzer Linie: Sie sehen die Gefahren in singenden Sylt-Touristen, wir dagegen auf dem Mannheimer Marktplatz. Und auch von WHO und Pfizer gibt es beunruhigende Nachrichten.

          zur Sendung
        • Tondokument: MWGFD-Symposium – „Impfstoffzulassung, Impfempfehlung, Impfpflicht – reichen die Daten?“ Samstag, 08.06.2024

          In unserer Sendung „Tondokument“ bringen wir zwei Vorträge zur Geschichte und allgemeinen Sicherheit von Impfstoffen. Zuerst spricht der Facharzt für Radiologie Gerd Reuther über die Geschichte der Pockenimpfung. Im Anschluss referiert Hans Tolzin über die Frage, ob es sichere Impfstoffe überhaupt gibt. Durchgeführt und aufgenommen wurde das Symposium mit dem Titel „Impfstoffzulassung, Impfempfehlung, Impfpflicht – reichen die Daten?“ von den Medizinern und Wissenschaftlern für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD) am 24. Mai 2024 in Landshut (Niederbayern). Moderiert hat Dr. Ronald Weikl.

          zur Sendung
        • Argos Ohren: Folge 93 Samstag, 08.06.2024

          In einem Land, wo die Sicherheitslage aus den Fugen gerät, bringt eine Schleuserbande mit guten Verbindungen die Politik ins Straucheln. Eine Krise folgt auf die nächste; doch es bleibt immer noch die grüne Hoffnung auf bessere Zeiten, in denen der Superstaat komplett durchgreift. Und kein noch so smarter Kühlschrank wird sicher sein vor den allsehenden Beschützern unserer Demokratie.

          zur Sendung