Ludgers Welt: „Führ mich zum Schotter!“

Ludger K. im Gespräch mit Cornelius Frommann
Erstausstrahlung: Mittwoch, 31.08.22, 20:05 Uhr

Cornelius Frommann ist einer der gefragtesten Synchronregisseure Deutschlands. Seine Liebe zur Sprache brachte ihn einst zu diesem Beruf, heute lässt ihn die Liebe zur Sprache oft verzweifeln angesichts der „Youtubisierung“ unserer Zeit. Gerade das Übersetzen von Filmtexten mache deutlich, wie rasant sich gesellschaftliche Gewohnheiten, unser Denken und Handeln verändert haben. Ohne zu klagen und ohne falsche Nostalgie zeigt uns Cornelius Frommann, was seine Arbeit als Synchronautor und -regisseur ausmacht, welche Tücken zu beachten sind, welche List manchmal zu Lösungen führt.

Im Gespräch mit Ludger Kusenberg alias Ludger K. erfahren wir, dass das englische „Hello“ keineswegs mit dem deutschen „Hallo“ gleichzustellen ist und wann „Show me the money!“ tunlichst nicht mit „Zeig mir das Geld“ übersetzt werden sollte. Nach unzähligen zeitgenössischen Filmen und Serien (nicht nur aus Amerika kommend) übersetzt Cornelius Frommann heute bevorzugt Historienstreifen – aus guten Gründen. „Wie wird das Gendern in der Synchronarbeit gehandhabt?“, möchte Ludger von seinem Freund Cornelius wissen – dessen Antwort ist eine faustdicke Überraschung … 

Kommentare
HKliebhan
Wie schön, ein Thema um den Geist wieder einmal schweben zu lassen, Merci😊!
Womanizer
Tolles, informatives Gespräch. An dieser Stelle auch der Hinweis auf eine der besten jemals synchronisierten Serien, ,,Die 2"...da macht fernsehen wenigstens Spaß.

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

Weitere Sendungen: „Ludgers Welt“

  • Ludgers Welt: „Zwischen Lob und Legasthenie“ (Sonderausgabe)
    28.09.2022 20:05

    Wie angekündigt dreht sich „Ludgers Welt“ diesmal um die eigene Achse – und um SIE, liebe Hörer! Moderator Ludger Kusenberg alias Ludger K. geht auf Stimmen ein, die ihn von Ihrer Seite erreicht haben zu seinem Programm. Er verrät, wie die aufwendigen Talkshows vor Publikum in den letzten Wochen zustande gekommen sind, welche Fallstricke und unerwartete Erleuchtungen es gab und was die Show in Zukunft so alles vorhat. Zwischendrin hören wir schmissige Live-Aufnahmen von Ludgers Kabarett-Auftritten und deutschsprachige Musik, die Sie vielleicht nicht kennen, aber bestimmt mögen werden. Erfahren Sie heute, was Captain Future und Maybrit Illner gemeinsam haben und entscheiden Sie mit, ob eine besonders waghalsige Publikumsausgabe von „Ludgers Welt,“ die noch bei uns im Giftschrank lauert, wirklich ausgestrahlt werden soll! Eine Show im Zeichen der Kontaktaufnahme.

  • Ludgers Welt:„Frauen, die sich gegen Abtreibung einsetzen, will eh keiner flachlegen!“
    21.09.2022 20:05

    Am Samstag (17.9.) stieg in Berlin der diesjährige „Marsch für das Leben“ initiiert vom Bundesverband für Lebensrecht e.V., kurz: BVL. Mehrere tausend Menschen waren dabei, sogar die große Tagesschau berichtete. „Alles alte Säcke mit Gebetbuch!“ wird gern kolportiert, wenn es um Lebensschützer geht und um Menschen, denen die Politik zu abtreibungsfreundlich ist – in Wirklichkeit nehmen immer mehr junge Leute sich dieses Themas an und erheben ihre Stimme, weiß Alexandra Linder zu berichten, Vorsitzende des BVL und führender Kopf der Bewegung.

    Im Interview mit Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg geht es beschwingt zu und gleichsam nachdenklich, denn wer sich bewusst macht, was genau eine Abtreibung real bedeutet, dem wird’s mulmig zumute. Natürlich gab es Gegendemos in Berlin, natürlich muss Alexandra Linder mit fiesen Stereotypen leben und natürlich gilt sie im Zweifel als alles, was auf -phob endet. Als Comedian weiß Ludger K. das Gespräch immer wieder mit kleinen Spitzen anzureichern ganz im Sinne der Lebensbejahung, er macht aber aus seinem Herzen keine Mördergrube. „Wann beginnt das Leben?“ ist eine seiner Fragen – „Das ist zu 100% geklärt“, erwidert Alexandra Linder. Na dann … 

  • Ludgers Welt„Alles entspringt aus dem Geistigen“
    14.09.2022 20:05

    Das „Walnussblatt“ ist ein neues, naturverbundenes Magazin, das es (noch) nicht am Bahnhofskiosk gibt. Es setzt auf echte Nachhaltigkeit und scheut sich nicht vor schweren Lebensfragen – ohne dogmatische Antworten zu liefern. Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg alias Ludger K. befragt den Macher des Blattes sowie einen Mann, der seit kurzem Solaranlagen für kleines Geld vertickt und sich auch auf andere Weise mit der Sonne verbunden fühlt. Wussten Sie, dass eine Solaranlage auch und besonders für Wohnungsmieter interessant sein kann? Zum Einstieg liefert Ludger eine zünftige Lästerei über Deutschlands Wirtschaftsgenie Robert Habeck, das Live-Publikum im nordöstlichen Rheinland-Pfalz ist begeistert. 

  • Ludgers Welt:„Mahnwachen sind ein tolles Erlebnis“
    07.09.2022 20:05

    Das Projekt „Leuchtturm ARD“ will den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland grundlegend reformieren – nicht abschaffen. Erst hat Anne Krämer alles nur aus der Distanz begleitet, dann dachte sie: „Wenn sich kein anderer findet, dann muss ICH das halt machen in Köln!“ Gemeint ist die Organisation einer Mahnwache mit dem Ziel, Missstände transparent zu machen und irgendwann Verantwortliche und Kritiker an einen Tisch zu bringen. Sonja Frühauf ist gelernte Krankenschwester und hat ihren Beruf mit Leidenschaft ausgeübt. Dann kam die betriebsbedingte Kündigung. Dass sie umgeimpft ist, hat nichts damit zu tun – wurde ihr gesagt. Vor Live-Publikum im Speckgürtel von Köln führt Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg alias Ludger K. ein intensives Gespräch über Mobbing, Perspektiven und die Omas gegen rechts. 

  • Ludgers Welt: „Führ mich zum Schotter!“
    31.08.2022 20:05

    Cornelius Frommann ist einer der gefragtesten Synchronregisseure Deutschlands. Seine Liebe zur Sprache brachte ihn einst zu diesem Beruf, heute lässt ihn die Liebe zur Sprache oft verzweifeln angesichts der „Youtubisierung“ unserer Zeit. Gerade das Übersetzen von Filmtexten mache deutlich, wie rasant sich gesellschaftliche Gewohnheiten, unser Denken und Handeln verändert haben. Ohne zu klagen und ohne falsche Nostalgie zeigt uns Cornelius Frommann, was seine Arbeit als Synchronautor und -regisseur ausmacht, welche Tücken zu beachten sind, welche List manchmal zu Lösungen führt.

    Im Gespräch mit Ludger Kusenberg alias Ludger K. erfahren wir, dass das englische „Hello“ keineswegs mit dem deutschen „Hallo“ gleichzustellen ist und wann „Show me the money!“ tunlichst nicht mit „Zeig mir das Geld“ übersetzt werden sollte. Nach unzähligen zeitgenössischen Filmen und Serien (nicht nur aus Amerika kommend) übersetzt Cornelius Frommann heute bevorzugt Historienstreifen – aus guten Gründen. „Wie wird das Gendern in der Synchronarbeit gehandhabt?“, möchte Ludger von seinem Freund Cornelius wissen – dessen Antwort ist eine faustdicke Überraschung … 

  • Ludgers Welt: „Es geht auch anders!“
    24.08.2022 20:05

    Wieder mit Live-Publikum und Live-Musik! In einer schwäbischen Kneipe trifft Gastgeber Ludger K. drei Gesprächsgäste abseits jedweden Mainstreams: Ein Unternehmensberater mit Hang zu Elfen, ein Medizinmann (er bezeichnet sich selbst so, bitte nicht verklagen!) mit Physikdiplom und ein Ex-Polizist mit Herz und Plauze. Warum verlängert Humor die Laufzeit eines Unternehmers? Was hat Quantenphysik mit Lust und Liebe zu tun? Und: Sind Polizisten auch Menschen? Zugegeben, diese Ausgabe von „Ludgers Welt“ hat einige skurrile Züge – umso mehr ist Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg in seinem Element. Fazit: Es geht auch anders! 

     

  • Ludgers Welt: „Rechts, links, alles Quatsch!“
    17.08.2022 20:05

    Klaus Kelle ist Publizist, Medienunternehmer und ausgewiesener Freund der USA. Lange schrieb er für den Focus, doch dazu fehlen inzwischen Zeit und Muße, er plädiert für ein kluges Zusammenspiel innerhalb der Neuen Medien. Raimo Benger leitet einen großen Baustoffverband und hat jüngst für mächtig Aufsehen gesorgt mit einer „Sozial-Charta“, die seiner Branche mehr Gerechtigkeit und (Achtung!) Sinn für Umweltschutz bringen soll. Ein Transatlantiker und ein Linker also? Mitnichten! Im Gespräch mit Kabarettist Ludger Kusenberg alias Ludger K. (langjähriger WDR-Journalist) zeigt diese Runde die wunderbaren Facetten des Konservatismus. Ein Gespräch über Werte, Schwarmintelligenz und Patricia Schlesinger. 

  • Ludgers Welt: „… dann verstehen wir auch die ganzen Dinge!“
    10.08.2022 20:05

    „Künstler sind das Vermächtnis der Jahrhunderte“, sagt der Münchner Konzertpianist Jürgen Plich. Er fordert aus der Szene mehr Selbstbewusstsein und Widerstandswillen, denn: „Wir Künstler haben eine fachliche Expertise abzugeben.“ Gemeinsam mit Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger K. wagt Jürgen Plich einen Blick auf das große Bild der letzten Jahre und Jahrhunderte, am Flügel spielt er dazu aus dem Stegreif Brahms, Schumann, Beethoven und fasziniert uns mit den darin schlummernden Verbindungen zum Hier und Jetzt. „Die Musik ist meine politische Meinung“, bekennt Plich – wer sich die heutige Folge in Gänze gönnt, wird die Welt mit anderen Ohren sehen…

  • Ludgers Welt: „Gendern? Nein, danke!“
    03.08.2022 20:05

     „Die Sprache der Öffentlich-Rechtlichen hat eine Vorbildfunktion, bei Zwang sollten wir einschreiten“, sagt Holger Klatte, Geschäftsführer des VdS (Verein Deutsche Sprache e.V.). Das medial massiv geförderte Gendern sieht er ähnlich kritisch wie Autor Max Haberich aus Wien, dessen Buch „Gendern? Nein danke!“ grad erschienen ist.

    Gemeinsam mit Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger K. sprechen sie über aktuelle sprachliche (Fehl-)Entwicklungen, erörtern Lösungsmöglichkeiten und stehen dem Publikum vor Ort Rede und Antwort. Trotz oder gerade wegen ihres leidenschaftlichen Engagements bleiben alle sachlich und zeigen überdies Freude am versöhnlichen Humor, wenn der komische Liedermacher Christian Hirdes über die „Buchstabensuppe mit Gendersternchen“ singt. Eine außergewöhnliche Runde mit viel Sachverstand, klarer Haltung und aufrichtiger Liebe zur Muttersprache.

  • „Ludgers Welt“: Wer profitiert?
    27.07.2022 20:05

    Ein Ex-Bundesligatrainer, eine Frontfrau des Corona-Widerstands, ein Fachmann für Fernreisen – Ludger K. (Kabarettist und Ex-WDR-Journalist) sinniert mit seinen Gästen über die Frage, wer vom aktuellen Irrsinn allerorten profitiert. Uwe Rapolder war Trainer des 1. FC Köln und von Arminia Bielefeld, er wertet das heutige Fußball-Geschehen vorwiegend als Geschäftemacherei und trainiert inzwischen lieber in der Provinz; überdies hat er als einer von wenigen Prominenten des Sports immer wieder eine dezidiert kritische Meinung geäußert zu den Corona-Maßnahmen.

    Anne Kolb wünscht sich mehr Männer mit Eiern bei ihren wöchentlichen Montagsspaziergängen und Leo Deigner weiß einiges zu berichten über die Hintergründe der momentan chaotischen Lage an deutschen Flughäfen. Alle vier sitzen gemeinsam auf einer Terrasse nahe Heilbronn, und auch als der Regen einsetzt, halten sie ihre Posten – so soll’s sein in Ludgers Welt!

  • „Ludgers Welt“: Talkshow in der Tacheles-Taverne
    20.07.2022 20:05

    Welch eine Runde! Star-Anwalt Ralf Höcker hat grad erfolgreich Angela Merkel verklagt, die Chefin der WerteUnion Simone Baum seziert die CDU und Anthony Robert Lee nimmt als Landwirt kein Blatt vor den Mund. Gemeinsam mit Gastgeber Ludger K., Kabarettist und Ex-WDR-Journalist, machen sie eine unschuldige Kneipe im Bergischen Land zur Tacheles-Taverne. Die realen Hintergründe der Bauern-Proteste in Holland und des Aufruhrs in Sri Lanka werden von Politik und Medien gern verschwiegen – hier erfahren wir, was wirklich Sache ist und was uns in Deutschland blüht, wenn bald nichts mehr blüht.

  • „Ludgers Welt“: Live aus dem Bierparadies!
    13.07.2022 20:05

     Premiere im Kontrafunk: Zum ersten Mal gibt es „Ludgers Welt“ als Talkshow mit Live-Publikum! Im „Schalander“, eine urige Kneipe nahe Frankfurt am Main, tobt sich Ludger so richtig aus, seine Gäste stehen mitten im Leben: ein Kneipier mit Herz und Schnauze, eine Homöopathin mit klarem Verstand und ein mittelständischer Unternehmer mit Spielfreude. Kein Thema wird gescheut: Bürokratie, Inflation, Impfschäden – im Hintergrund wird Bier gezapft, das aus der hausinternen Brauerei kommt. Diese Show ist nicht nur inhaltlich und atmosphärisch bereichernd, sondern auch eine Liebeserklärung an die von der Politik diffamierte Stammtischkultur.

     

  • „Ludgers Welt“: Zu Gast auf dem Jahrestreffen der Hayek-Gesellschaft
    06.07.2022 10:42

    „Haben Sie den Mut, Ihren Verstand zu gebrauchen!“ Starke Referenten, brisante Themen: Das diesjährige Jahrestreffen der Hayek-Gesellschaft bot jede Menge Bereicherndes für alle Freunde der Freiheit. Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger K. war dabei und zeigt exklusiv bei uns im Kontrafunk, was dort zu hören und zu erleben war. Zum Beispiel: Prof. Dr. Michael Esfeld von der Universität Lausanne spricht über die Grenzen der Wissenschaft und schlägt eine Brücke von Kant und Popper bis zur Maskenpflicht. 

     

  • „Ludgers Welt“: Grüße aus dem Wortpalast
    29.06.2022 20:05

    Ludger K. lädt heute in den Wortpalast sprachlicher Auffälligkeiten. Gemeinsam mit den Kabarettisten (und profunden Kennern der deutschen Sprache) Benjamin Eisenberg und Christian Hirdes analysiert er versiert und elegant Kampfbegriffe, Verbalentgleisungen und Wortschöpfungen aus der medialen Berichterstattung. Die drei Komödianten spüren Konnotationen nach, enttarnen ideologisch motivierte Umdeutungen und diskutieren über die Zuschreibung von Adjektiven als Belohnung für die richtige Meinung und umgekehrt über die Verdammung durch Sprache bei der falschen. 
     

  • Bohemian Rhapsody – Wo sind heute noch Rebellen in der Rockmusik?
    22.06.2022 20:05

    Erstaunlich, frech, informativ: Ab sofort führt uns Kabarettist und Ex-WDR-Journalist Ludger Kusenberg (alias Ludger K.) jeden Mittwoch in „Ludgers Welt“. Sein heutiger Gesprächsgast ist Herbert Hauke, Schöpfer und langjähriger Leiter des Rock-Museums im Münchner Olympiapark. Zurzeit läuft in der Pasinger Fabrik seine Ausstellung über Queen und Freddy Mercury, der einige Jahre in München gelebt hat. Wer die Rebellen der Szene von gestern und heute vergleicht, merkt schnell: Jagger & Co. wenden sich kaum noch gegen das Establishment. Was ist da schief gelaufen? Eine spannende und sehr amüsante Reise durch die großen Jahrzehnte des Rock, als die Musik immer auch provokativ und politisch war.