Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Mittwoch, 29. Mai 2024, 20:05 Uhr
    Mittwoch, 29. Mai 2024, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Ludgers Welt: Ich verbrenne mir gern die Schnauze zum Wohle der Bürger

    Ludger K. im Gespräch mit Siegfried Brandenburg
    • Wer in der Lokalpolitik etwas für die Bürger erreichen möchte, der muss malochen – wer Karriere machen möchte, der muss sich hocharbeiten. Siegfried Brandenburg hat sich fürs Malochen entschieden: In Essen, noch immer eine der größten Städte Deutschlands, hat er über Jahrzehnte hinweg im Rathaus hautnah erlebt, wie elementare Fachkenntnisse immer weniger, der Laptop-Faktor stattdessen immer wichtiger wurde. Vor mehr als vierzig Jahren wurde er gefragt, ob er sich lokalpolitisch engagieren möchte. „Ich war so blöd und habe Ja gesagt“, gesteht er humorvoll im Gespräch mit Ludger Kusenberg alias Ludger K., dem er auch erzählt, warum er einst als junger Mann in einer SPD-dominierten Region der CDU beigetreten ist – und warum er die CDU jüngst verlassen hat. Weiteres heißen Eisen: der anstehende AfD-Parteitag in der Stadt. Natürlich hat die heutige Folge wie gewohnt auch Kabarett in petto, diesmal mit bewegender Zeitreise am Schluss.

    Kommentare
    Breckert
    "Das wird eine Schande für Essen werden"
    Man merkt schon den Ekel, wenn Herr Brandenburg vom Parteitag der AfD spricht.
    Gesundes Demokratiebewußtsein gegenüber einer Partei, die freiwillig die Fehler ausbaden möchte, die Herr Brandenburg mit seiner CDU einst mitgetragen hat, sieht für mich anders aus.
    Ob er wohl auch dem Kind eines AfD-Parteimitgliede s aus Essen eine Lehrstelle besorgt hätte?

    Ulric
    Tolle Frage nach dem Essener Corona-Portal!
    "... generell ist es ja so - ich bin einer von denen, die bis zum heutigen Tage sagen: Corona hätte nicht sein müssen, wenn man die Bürger mit genommen hätte."
    1. Was meint er mit Corona? Das medizinische 'Phänomen'? Die Aktionen der Politiker? Die systematisch falsche/gelogene Propaganda? Die vorauseilenden Eiferer in den Kommunalverwalt ungen?
    2. Was meint er mit 'Bürger mitnehmen'? Vor einer Maßnahme das Problem den Bürgern sachlich erklären und im Konsens entscheiden? Zwangsmaßnahmen und dann hoffen, hinterher alles irgendwie erklären zu können? Ein Versuch, Verständnis und Vertrauen bei den Bürgern zu wahren?

    30 Jahre Ratsherr, das macht schon was mit einem: Das Zitat ist eine Reihe von Textbausteinen.

    Uwe Samsel
    Die "Architektur-Brutalisten", die Eltern des heutigen woken Zeitgeistes, haben besonders im Westen zugeschlagen. Mülheim, Essen, Duisburg, Köln...
    Franz
    Was für wirre Aussagen des Gastes. Ist er jetzt für oder gegen die Abhaltung des AFD-Parteitages. AFD-Bashing bekomme ich überall. Nicht auch noch hier!
    Ulric
    "wirre Aussagen": Lieber Franz, GENAU das habe ich auch empfunden. Da leidet der Macher-Eindruck, den Hr. Brandenburg erzeugen möchte, doch sehr.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.