Das Radio des gesunden Menschenverstands

Die Suche nach „markel“ ergab folgende Treffer:

Backstage Economy mit Gerald Markel: „Zivilcourage: Gibt es die noch?“

Wirtschaftsmagazin
In der Vorbereitung auf diese Sendung hat Gerald Markel eine ernüchternde Erfahrung gemacht: Je prekärer die Situation für die Unternehmen wird, desto weniger Entscheidungsträger getrauen sich ihre Meinung offen zu auszusprechen. Aus diesem Grund fällt diese Sendung ein wenig aus dem Rahmen. Im Mittelpunkt steht weniger die Wirtschaft, als vielmehr die Zivilcourage. Deswegen spricht Gerald Markel mit der Journalistin und Mitherausgeberin der Zeitung „Demokratischer Widerstand“ Sophia-Maria Antonulas über den mangelnden Mut in den Reihen der Unternehmer. Während es noch gegen die Corona-Massnahmen Widerstand gab, scheint sich dieser jetzt verflüchtigt zu haben. Was ist der Grund dafür? Zuletzt startet Gerald Markel noch einen Aufruf an alle Unternehmer, Manager oder Freiberufler sich beim Kontrafunk als Gesprächspartner zu melden. Wenn Sie diesem Aufruf folgen möchten, dann bitten wir Sie uns an die E-Mail-Adresse info@kontrafunk.radio zu schreiben. Herzlichen Dank!

Backstage Economy mit Gerald Markel: „Nach 180 Jahren mit dem Rücken zur Wand“

Wirtschaftsmagazin
Die Wirtschaft ächzt unter der politisch selbst herbeigeführten Misere: Explodierte Energiekosten, ein Mangel an Personal und ins Stottern geratene Lieferketten. Obschon die Situation in den Medien teilweise angesprochen wird, sind es nur die Konzerne, die in den Schlagzeilen als Opfer portraitiert werden. Aus diesem Grund spricht Gerald Markel in dieser Ausgabe von Backstage Economy mit Christine Ernstreiter-Hubmann. Sie ist die Besitzerin eines Einzelhandels in der fünften Generation in Spielberg (Österreich) und gehört damit zu jenen Unternehmern, die medial im Schatten bleiben. Dies ist umso mehr störend, da gerade die kleinen und mittleren Unternehmen gegenwärtig ums Überleben kämpfen.

Backstage Economy mit Gerald Markel: „Eine Entscheidung fürs Leben“

Wirtschaftsmagazin
Die Inflation ist in den letzten Monaten nach oben geschnellt. Die Zinssätze für Immobilien sind ihr gefolgt. Sie haben sich teilweise verachtfacht. Die Ausgangslage hat sich für Menschen, die sich ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen, drastisch verändert. Damit nicht genug, haben auch die Banken reagiert. Ihre Beurteilungskriterien, ob jemand einen Hypothekarkredit bekommt oder nicht, sind ebenfalls drakonisch verschärft worden. Ist nur schon ein Kriterium nicht erfüllt, gibt es keinen Kredit. Diese heftigen Veränderungen beobachtet Nadja Wolf, Finanzierungs- und Investmentberaterin, täglich aus der Nähe. Sie berichtet in Backstage Economy von den hohen Hürden auf dem Weg zum Hypothekarkredit und welche Stolperfallen nach dem Erhalt des Kredites lauern.

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX