Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Sonntag, 12. Mai 2024, 5:05 Uhr
    Sonntag, 12. Mai 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 08:05, 09:05, 14:05, 19:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Nachrichten sind Volksverhetzung

    • David Boos, Organist, Konzertveranstalter und Journalist, Prof. Stefan Homburg, ehemaliger Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen der Universität Hannover, und Silke Schröder, Unternehmerin und Publizistin, diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Springflut des Antisemitismus an Universitäten und im Kulturbetrieb, über das, was die CDU in Deutschland angerichtet hat und künftig anrichten wird, wenn man Friedrich Blackrock Merz vertraut, über die Genspritzen-Zulassungstricks von Pharmaindustrie und EMA inklusive Rücknahme der Zulassungen sowie über den parodistischen Ukraine-Friedensgipfel in der Schweiz. 

    Sponsor dieser Sendung:

    Raumwerk Niederrhein

    Sponsor dieser Sendung: Raumwerk Niederrhein
    Kommentare
    Dieckmann
    Warum war Xi in Serbien? Wie lange war Xi in Serbien? In fast allen deutschen Medien, Fehlanzeige! Xi war drei Tage in Serbien (länger als in Frankreich) anlässlich des 25. Jahrestages der Zerstörung der Chinesischen Botschaft in Belgrad durch Nato-Bomben.
    Dieckmann
    Auch der deutsche Botschafter Alexander Graf Lambsdorff ist ein erbärmlicher Versager. Wer in Kriegszeiten die Einladung eines russischen Präsidenten nicht annimmt ist kein Diplomat, sondern ein gefährlicher Kriegstreiber. Eine Schande und eine Gefahr für Deutschland.
    Dieckmann
    Die Wahlen in den USA haben nichts mit Krieg und Frieden in den USA zu tun. Über Krieg und Frieden mit Russland entscheiden in den USA nicht die den Bürgern in den Medien Präsentierten und im Weißen Haus Wohnenden.
    Dieckmann
    Die USA - unabhängig davon, ob Republikaner oder Demokraten an der Macht sind - planen seit Anfang der 90er Jahre eine neue Mauer durch Europa zu ziehen (von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer), einen Keil zwischen Westeuropa und Russland zu treiben, um die Großmacht Russland nachhaltig militärisch und wirtschaftlich zu schwächen. Die USA wollen ihre Weltmachtstellu ng gegen China verteidigen. Dabei stört Russland als möglicher Partner Chinas. Und Westeuropa in friedlicher wirtschaftliche r Zusammenarbeit mit Russland geht aus US-Sicht erst recht nicht. Darum wurde die Inbetriebnahme von NS 2 verhindert und letztlich Nord Stream von den USA gesprengt. Jetzt lassen die USA die Europäer in der Ukraine zum Vorteil der USA Krieg gegen Russland führen. Dieser Krieg ist auf 10 Jahre angelegt und hat gerade erst begonnen. Die von den USA den europäischen Staaten verordneten bilateralen Beistandsverträge mit der Ukraine (wie von Deutschland, Frankreich, ... bereits vereinbart) verpflichten die europäischen Staaten im Ergebnis auf einen 10-jährigen Krieg mit Russland. So wird der Nato-Bündnisfall umgangen und die USA lassen die Europäer und Russen bluten und zahlen.
    Eidgenosse
    Polarlichter zu beobachten war gestern jedenfalls um einiges spannender und bunter, als der von Antisemiten und Linken gekaperte Eurovision Song Contest zu gucken.
    CHX
    Lieber Herr Müller-Ullrich, Sie erwähnen, dass die Chinesen die Muslime aus religiösen Gründen verfolgen. Haben Sie dafür belastbare Beweise, oder könnten Sie einer westlichen Propagandalüge aufgesessen sein? Vor einigen Jahren war ich im Uigurenland und wegen der vielen Aluminium-Moscheen in den kleinsten Dörfern glaube ich nicht an die westliche Mär. Das einzige Land, das den Islam aktiv ablehnt, ist nach meiner Kenntniss Japan. Sie werden ihre Gründe haben
    luxpatria
    Sehr einverstanden. Wo Islam wächst, weichen Freiheit, Modernität, Kultur, Wissensdrang. Wo Islam in Massen existiert, werden fortschrittlich e Gesellschaften zerstört. Deutschland : 5 vor 12. Remigration jetzt ! Spart enorme Kosten und kommt unseren Kindern zugute. Zukunft statt Steinzeit. Ich schätze, die junge Generation, die all diesen bunten Schwachsinn radikal bekämpfen wird, ist bereits geboren. Das piefig-spießige '68 wird dagegen ein laues Lüftchen gewesen sein, versprochen !
    Madame
    Zu: el compassivo
    Was für ein Quatschkopf.
    Es geht um den Status Quo. Wenn Israel verliert, beginnen sofort die Wochen und Monate und Jahre der langen Messer, des Abschlachtens von jüdischen Menschen wie am 7. Oktober durch alle die, die heute von Quatschkopf u.a. auf Kontrafunk beweint werden.

    Anton
    Die Haltung der Diskutanten und auch des sonst ganz witzigen Achim Winter zu Nahost ist erstaunlich schlicht: Palästinenser = Hamas (böse) + Linke (sowieso schlecht) GEGEN Israel (= die Guten / Opfer deutscher Schuld). Daraus folgt: Jede israelische Regierung darf mit den Palästinensern machen, was sie will von Vertreibung und Besatzung bis zu den schlimmsten Kriegsverbreche n bzw. Genozid. Egal wenn diese Taten gegen unsere an anderer Stelle gerne hochgehaltenen westlichen Werte verstoßen. Und wer das kritisiert oder dagegen demonstriert, ist natürlich Antisemit, vor allem dann, wenn er Muslim ist. Die Diskutanten haben zwar verstanden, dass unsere Werte nicht in der Ukraine verteidigt werden. Dass dies im Gaza-Streifen geschieht, wollen sie aber weiter gerne glauben. Dass die Propaganda und Vorurteile zu diesem Thema sich in D besonders hartnäckig halten, ist aber wohl auch nicht weiter erstaunlich. Mit ihren erschreckend extremistischen Posts erweisen einige Foristen hier übrigens nach meiner Meinung Israel einen Bärendienst.
    Versteylen
    >>Die Haltung der Diskutanten und auch des sonst ganz witzigen Achim Winter zu Nahost ist erstaunlich schlicht: Palästinenser = Hamas (böse) + Linke (sowieso schlecht) GEGEN Israel (= die Guten / Opfer deutscher Schuld).<<

    Soso. Voll "schlicht". Jo.

    Erstens: Es gibt keine "Palästinenser". Das sind Araber resp. Ägypter, die - wie viele andere Gruppen vor ihnen und nach ihnen - aus Siedlungsgebiet en vertrieben, im Gegensatz etwa zu Deutschen aus Pommern oder Preußen 1945 oder Juden aus arabischen Ländern ein paar Jahre später jedoch NICHT von den geografisch wie ideell naheliegenden Ländern aufgenommen wurden (und seither versch..ßert werden).

    Zweitens: Ja nu - wer hat denn die Judenschlächter-Partei GEWÄHLT...? Und wer erhebt sich heute NICHT gegen diese psychpathischen , "alahuakbar" grölenden, frauen-, juden- und schwulenfeindli chen Massenmörder; na....? Wer lässt sich als menschliche Schutzschilde missbrauchen, was ÜBERHAUPT ERST die enormen Todeszahlen bei den Zivilisten ermöglicht...? Und wer hat erwiesenermaßen zweitweise einige der verschleppten Juden mit versteckt; also in den eigenen vier Wänden....?

    Drittens: Linke, soweit sie bekackte Sozialisten sind, die NICHTS gelernt haben und heute gerne gemeinsam mit ihren "alahuakbar" grölenden, frauen-, juden- und schwulenfeindli chen Taugenichtsen auf der Straße rumkrakeeln, SIND schlecht. Oder doch wenigstens bekloppt.

    Viertens: Im Verhältnis zu SÄMTLICHEN arabischen Staaten drumherum SIND die ISRAELIS die Guten.

    Versteylen
    Ortelsburg sagte :
    Wieso leben dann Araber in Israel? Nach Ihrer Auffassung kann das doch gar nicht sein.


    UMGEKEHRT gibt es das übrigens NICHT.

    Aber ISRAEL ist der "Unterdrücker".......

    ExFAZAbo
    Eidgenosse sagte :
    Natürlich ist nicht jeder Palästinenser ein Terrorist oder ein schlechter Mensch. Andererseits haben viele Palästinenser 2006 der Hamas bei den Wahlen eine absolute Mehrheit gegeben. Schon damals war bekannt, dass die Hamas eine terroristische Vereinigung ist. Insofern waren und sind viele Palästinenser sehr wohl mitschuldig an dem was bis zum heutigen Tag passiert durch die Hamas. Ohne grossen Rückhalt in der Bevölkerung hätte die Hamas nicht das praktizieren können was sie bis heute macht. Wenig glaubwürdig wenn nun jeder sagt, er hätte nie etwas mit der Hamas zu tun gehabt. Da die Hamas nicht den Mut hat sich einer offenen Feldschlacht mit den Israelis zu stellen und sich lieber in dicht bebauten Gebieten unter Zivilisten versteckt, sterben leider auch viele unschuldige Zivilisten, was die Hamas zu verantworten hat, plus ihre israelischen Geiseln darin. Die Hamas könnte das alles sofort beenden, wenn sie alle israelischen Geiseln frei lässt und nicht mehr Israel angreift!!

    Des weiteren haben Antisemitismus, Protestcamps und Sitzblockaden an Unis nichts verloren. Schliesslich bezahlt auch der Steuerzahler die Unis und deren Studenten, wo gerade ausländischen Studenten das Stipendium entzogen gehört, falls diese sich antisemitisch betätigen und Gewalt verherrlichen oder gar befürworten.
    .


    Bezgl. des Rückhaltes Was sagen Sie zu den Mediemberichten , wonach die Regierung Netanyahu gezielt Gelder von Katar an die Hamas hat fließen lassen?

    Anton
    2006 waren die sehr vielen Kinder unter den Opfern der israelischen Bombardements noch nicht einmal geboren.
    ExFAZAbo
    2018 bis zum Wochenende vor dem Anschlag aber schon, oder Anton?
    Anton
    Ich verstehe nicht ganz, was Sie meinen, ExFAZabo. Mein Post richtete sich gegen die Aussage von Eidgenosse, die Zivilbevölkerung in Gaza sei selbst schuld, dass sie von der IDF gezielt (!) mit Bomben getötet, von der Zufuhr lebensnotwendig er Güter abgeschnitten wird usw., weil sie bei der letzten Wahl im Jahr 2006 mehrheitlich die Hamas gewählt hat. Diese Aussage ist bereits unlogisch, weil sehr viele der getöteten Palästinenser vor 18 Jahren noch nicht geboren oder wahlberechtigt waren. Zudem ist diese Aussage moralisch falsch, weil damit einer Kollektivbestra fung das Wort geredet wird. Im Übrigen sind Wahlentscheidun gen nach unseren liberalen Wertvorstellung en grundsätzlich zu respektieren; trotzdem wurde der Gaza-Streifen nach der Wahl von Israel völkerrechts widrig abgeriegelt, weil sie und die USA meinten, dass die "Falschen" gewonnen haben. Mit Ihren Aussagen, ExFazAbo, war ich vollkommen einverstanden.
    ExFAZAbo
    Ah, ich hatte mich davon verwirren lassen, dass Ihr Beitrag als Antwort auf meine Antwort angezeigt wird - und hatte mich auch schon gewundert, da Ihre anderen Beiträge nun nicht wirklich auf einen Widerspruch zu den meinigen schließen ließen. Schwamm drüber, ich finde Ihre zusätzlichen Ausführungen sehr gut.
    Tommy
    [Fortsetzung des Statements von Bernie Sanders]
    ...dass Ihre Regierung unter Verstoß gegen amerikanisches Recht in unangemessener Weise humanitäre Hilfe für den Gazastreifen blockiert und damit die Bedingungen geschaffen hat, unter denen Hunderttausende von Kindern von Unterernährung und Hungersnot bedroht sind.
    Herr Netanjahu. Antisemitismus ist eine abscheuliche und ekelhafte Form der Bigotterie, die vielen Millionen Menschen unaussprechlich es Leid zugefügt hat. Aber bitte beleidigen Sie nicht die Intelligenz des amerikanischen Volkes, indem Sie versuchen, uns von der unmoralischen und illegalen Kriegspolitik Ihrer extremistischen und rassistischen Regierung abzulenken. Benutzen Sie nicht den Antisemitismus, um von der kriminellen Anklage abzulenken, die gegen Sie vor den israelischen Gerichten erhoben wird. Es ist nicht antisemitisch, Sie für Ihre Taten zur Verantwortung zu ziehen."

    Tommy
    Es dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein, dass Israel jede noch so berechtigte Kritik an seinem Verhalten mit dem Vorwurf des "Antisemitismus" quittiert. In diesem Zusammenhang sei auf die jüngste Stellungnahme von Bernie Sanders auf X hingewiesen:
    "Nein, Herr Netanjahu. Es ist weder antisemitisch noch pro-Hamas, darauf hinzuweisen, dass Ihre extremistische Regierung in etwas mehr als sechs Monaten 34.000 Palästinenser getötet und mehr als 77.000 verwundet hat - siebzig Prozent davon sind Frauen und Kinder.
    Es ist nicht antisemitisch, darauf hinzuweisen, dass durch Ihre Bombardierung mehr als 221.000 Wohneinheiten im Gazastreifen vollständig zerstört wurden, wodurch mehr als eine Million Menschen obdachlos wurden - fast die Hälfte der Bevölkerung.
    Es ist nicht antisemitisch, darauf hinzuweisen, dass Ihre Regierung die zivile Infrastruktur des Gazastreifens - Strom, Wasser und Kanalisation - zerstört hat.
    Es ist nicht antisemitisch, festzustellen, dass Ihre Regierung das Gesundheitssyst em des Gazastreifens vernichtet hat, indem sie 26 Krankenhäuser außer Betrieb setzte und mehr als 400 Angestellte des Gesundheitswese ns tötete.
    Es ist nicht antisemitisch, die Zerstörung aller 12 Universitäten und 56 Schulen des Gazastreifens durch Ihre Regierung zu verurteilen, wobei Hunderte weiterer Schulen beschädigt wurden, so dass 625.000 Studenten ohne Ausbildung dastehen.
    Es ist nicht antisemitisch, mit praktisch allen humanitären Organisationen darin übereinzust immen, ...

    Eidgenosse
    so so und im Umkehrschluss würde das dann auch bedeuten, dass die Hamas ebenso differenziert zwischen der israelischen Regierung und dem israelischen, bzw. dem jüdischen Volk??? Oder ist die Hamas nicht eher per Se gegen alles israelische und jüdische??!!

    Im übrigen ändert die oben genannte Feststellung nichts an der Verantwortung der Hamas

    𝐃𝐚 𝐝𝐢𝐞 𝐇𝐚𝐦𝐚𝐬 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐝𝐞𝐧 𝐌𝐮𝐭 𝐡𝐚𝐭 𝐬𝐢𝐜𝐡 𝐞𝐢𝐧𝐞𝐫 𝐨𝐟𝐟𝐞𝐧𝐞𝐧 𝐅𝐞𝐥𝐝𝐬𝐜𝐡𝐥𝐚𝐜𝐡𝐭 𝐦𝐢𝐭 𝐝𝐞𝐧 𝐈𝐬𝐫𝐚𝐞𝐥𝐢𝐬 𝐳𝐮 𝐬𝐭𝐞𝐥𝐥𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐝 𝐬𝐢𝐜𝐡 𝐥𝐢𝐞𝐛𝐞𝐫 𝐢𝐧 𝐝𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐛𝐞𝐛𝐚𝐮𝐭𝐞𝐧 𝐆𝐞𝐛𝐢𝐞𝐭𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐭𝐞𝐫 𝐙𝐢𝐯𝐢𝐥𝐢𝐬𝐭𝐞𝐧 𝐯𝐞𝐫𝐬𝐭𝐞𝐜𝐤𝐭, 𝐬𝐭𝐞𝐫𝐛𝐞𝐧 𝐥𝐞𝐢𝐝𝐞𝐫 𝐚𝐮𝐜𝐡 𝐯𝐢𝐞𝐥𝐞 𝐮𝐧𝐬𝐜𝐡𝐮𝐥𝐝𝐢𝐠𝐞 𝐙𝐢𝐯𝐢𝐥𝐢𝐬𝐭𝐞𝐧, 𝐰𝐚𝐬 𝐝𝐢𝐞 𝐇𝐚𝐦𝐚𝐬 𝐳𝐮 𝐯𝐞𝐫𝐚𝐧𝐭𝐰𝐨𝐫𝐭𝐞𝐧 𝐡𝐚𝐭, 𝐩𝐥𝐮𝐬 𝐢𝐡𝐫𝐞 𝐢𝐬𝐫𝐚𝐞𝐥𝐢𝐬𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐆𝐞𝐢𝐬𝐞𝐥𝐧 𝐝𝐚𝐫𝐢𝐧. 𝐃𝐢𝐞 𝐇𝐚𝐦𝐚𝐬 𝐤ö𝐧𝐧𝐭𝐞 𝐝𝐚𝐬 𝐚𝐥𝐥𝐞𝐬 𝐬𝐨𝐟𝐨𝐫𝐭 𝐛𝐞𝐞𝐧𝐝𝐞𝐧, 𝐰𝐞𝐧𝐧 𝐬𝐢𝐞 𝐚𝐥𝐥𝐞 𝐢𝐬𝐫𝐚𝐞𝐥𝐢𝐬𝐜𝐡𝐞𝐧 𝐆𝐞𝐢𝐬𝐞𝐥𝐧 𝐟𝐫𝐞𝐢 𝐥ä𝐬𝐬𝐭 𝐮𝐧𝐝 𝐧𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐦𝐞𝐡𝐫 𝐈𝐬𝐫𝐚𝐞𝐥 𝐚𝐧𝐠𝐫𝐞𝐢𝐟𝐭!!

    ExFAZAbo
    Versteylen sagte :
    ExFAZAbo sagte :
    Wieder absolute Einseitigkeit in Bezug aug Gaza. Wieder eine Enttäuschung. Dann lassen Sie das Thema doch bitte gleich von der Agenda, statt ihr blindes Auge ostentativ zur Schau zu stellen.


    Sie können ja vielleicht (nochmal) studieren gehen. An den Unis herrscht der judenfeindliche Ton, den Sie zu schätzen scheinen. Letztens hab ich irgendwo aufgeschnappt, dass der älteste Student in Deutschland über 90 ist - also, nur Mut!


    Tatsächlich wachen immer mehr Menschen auf und hinterfragen die bedingungslose Unterstützung für ein Land, dass wehrlose Zivilisten niedermetzelt und die Bombardierung von Dresden nicht als abschreckendes Beispiel, sondern als Blaupause sieht. Kein Wunder, dass da Leute wie Sie (Ihre Postings zu dem Thema kennt man ja zur Genüge) nervös werden. Gücklicherwe ise ist das Ihr Problem.

    Versteylen
    "Nervös werden" 🤭 Klar, ich zitter schon vor Nervosität!

    Doch im Ernst: NERVÖS werd ich allenfalls, wenn ich an die Frauen denke, die SEIT SIEBEN MONATEN Sexsklavinnen der Judenschlächter sind; größtenteil wahrscheinlich seit ebendiesen sieben Monaten ohne Tageslicht, unterernährt und bloße SEXPUPPEN sowie, wer weiß, zudem Box-Säcke aus Fleisch und Blut und/oder Gebärmaschinen für zukünftige "Rächer der Unterdrückten"...

    Aber schön, dass Sie und Ihre Genossen von den "Guten" all das KOMPLETT ausblenden können.

    Evamaria
    Versteylen, Sie haben mit ALLEM recht was sie schreiben, wollte ich nur mal sagen...
    Versteylen
    Danke! 👍





    ExFAZAbo
    Jeder ihrer Beiträge zielt einzig und allein darauf ab, besonders mit Griffen in die unterste Schublade, das Opfernarrativ Israels aufrechtzuerhal ten und Kritik an Israel als Antisemitisch darzustellen.

    Also ja, die panische Nervosität trieft Ihnen aus jeder Silbe. Hätten Sie das Recht auf Ihrer Seite, wären solche unappetitlichen Angriffe überhaupt nicht nötig.

    So einfach ist das :)


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.