Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Sonntag, 5. Mai 2024, 5:05 Uhr
    Sonntag, 5. Mai 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 08:05, 09:05, 14:05, 19:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Schubsen im Schwimmbad

    • Die Publizisten Alexander Meschnig, Cora Stephan und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über aktuelle Formen der herrschaftsmedialen Wahrheitsverdrehung zum Zwecke der ultimativen Demütigung derer, die es mit sich machen lassen. Dazu gehören: die Zuordnung von Islamisten zu Reichsbürgern, die Behauptung, es würden zu viele AfD-Politiker in öffentlich-rechtliche Diskussionssendungen eingeladen, und die Warnung vor blonden Knaben, die in deutschen Freibädern migrantische Mädchen belästigen. Außerdem geht es um einen Fall von Holocaustverharmlosung durch die Parteivorsitzende der SPD und von Wählernötigung nach §108 StGB durch den Chef der deutschen Diakonie.

    Sponsor dieser Sendung:

    Schick GmbH

    Sponsor dieser Sendung: Schick GmbH
    Kommentare
    Dieckmann
    Corona: Auf deutschen Intensivstation en sind 10.000 Menschen durch invasive Beatmung getötet worden (s. SOKRATES). In den Jahren 2021 und 2022 gab es in Deutschland - parallel zum Hochfahren der modRNA-Injektionen - eine Übersterbli chkeit von 100.000 Menschen. Hunderttausende leiden unter Impfnebenwirkun gen, können teilweise nicht mehr arbeiten und haben eine geringere Lebenserwartung . Wir haben mehr Fehlgeburten und weniger Lebendgeburten. Der Krankenstand in Deutschland (ausfallende Arbeitstage wegen Krankheit) ist heute um etwa ein Drittel höher als 2019 und 2020, also in den Jahren vor den experimentellen Gentherapien. Die Dinge sind komplex und kompliziert und die Täter (Politiker, Journalisten, Ärzte, Wissenschaftler , Juristen, Behördenmitarb eiter, ...) haben wie 1945 kein Interesse an der Aufklärung ihrer Verbrechen. Und trotz der Alliierten hat es nach dem 2. WK oft Jahrzehnte gedauert, bis Täter auf einer Anklagebank saßen. Warum beschäftigen sich deutsche Gerichte noch mit dem Missbrauch von Masken-Attesten und falschen Impf-Bescheinigungen ? Um von den wirklichen Corona-Verbrechen abzulenken. Es ist also ein langer steiniger weg, den Opfern der Corona-Verbrechen Genugtuung zu verschaffen und ein weltweites Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gerichte zu bringen. Mag sein, dass sich viele Corona-Verbrecher in Politik und Medien auch deshalb einer einseitigen Kriegspropagand a gegen Russland verschrieben haben, um ihre eigenen Verbrechen vergessen zu machen.
    onckel fritz
    Das Geraune über die von China und Russland bezahlte und gesteuerte AfD ist ein altes Herrschaftsinst rument. So wurden z.B. über die Oppositionellen in der DDR, die dank Westfernsehen nicht mehr totgeschwiegen werden konnten, „ganz vertraulich“ durch hauptamtliche Partei-, Gewerkschafts- und Jugendfunktionäre Gerüchte gestreut, diese wären durch n.n.bez. „westliche Geheimdienste“ finanziert und gesteuert und wollten den Staat umstürzen. Der Witz war dann, dass nach 1990 ein Großteil der DDR-Opposition unbedingt die DDR und einen „besseren“ Sozialismus erhalten wollte. Nur das Volk war wieder klüger: „Kommt die D-Mark, bleiben wir, kommt sie nicht, geh’n wir zu ihr!“, „Wir sind EIN Volk!“ und „Deutschla nd, einig Vaterland!“
    ChrisO
    Wenn AfD-Politiker keine Sprachplattform im ÖRR haben sollen und die Parteimitgliede r/Wähler ganz schlimm rääächtsextrem sind, dann möge man doch bitte jene Gruppe von den Rundfunkgebühren befreien. Denn das ist ja dann auch NAZI-Geld!
    Drea
    Genau, deshalb bezahle ich auch keine GEZ mehr. Ich gucke seit 2020 kein TV mehr, höre kein Radio, nur Kontrafunk. Habe mir deshalb extra zwei Internet Radios gekauft. Eins für das WZ, das kleinere für die Küche
    eisenherz
    Der Plakatklebehaup tmann Ecke:
    Aus Dresden direkt wird folgende Moritat berichtet:
    Herr Ecke, konnte wieder mal Nachts nicht schlafen. Er stand auf und begann seine Wahlhelfer zu entlasten, indem er selbst! zu Wahlkampf-Plakat und Leimtopf griff.
    Gegen 22:30 Uhr ! wurde er auf “offener Straße” unter Verletzung der Straßenschließzeit, von vier Menschen (Männern?) “attackier t” und schwer verletzt. Der Regierungspress e (Focus) zufolge hat sich auch schon ein Zeuge gemeldet, der in der Dunkelheit
    vier dunkelgekleidet e Gestalten sah, die er zwar nicht erkannt hat, die aber deutlich “rääächtsextrem e” Gesichtszüge aufwiesen.
    Alles klar.

    Kantapperkantapper
    "First things first", wie der Brite zu sagen pflegt.
    Das wäre ein Anfang.

    D. h.: Wer ist dieser Herr Ecke überhaupt?
    https://matthias-ecke.eu/

    Scheint bisher nicht ansatzweise Thema zu sein, und das finde ich sehr seltsam.
    Vergleichsmöglichkeite n zu dem Angriff auf Herrn Jurca in Augsburg (August 2023) drängen sich in wahrer Vielfalt auf.

    Und zwar ergebnisoffen.


    eisenherz
    Ergänzung:
    Jeder kann sich vorstellen, wenn sich der gefühlte Anfangsverdacht bei der Meldung von "vier Männern" die da geprügelt haben, wenn der sich bestätigen sollte, was wäre das für ein Desaster bei der Ampel und bei den Medien.
    Aber, nach den Erfahrungen der letzten Zeit, eine Sammlung an Lügen, Vermutungen, von sollte, hätte, könnte, wird wohl auch das als "Rechter Anschlag" weiter als Stille Post durchgereicht werden.

    Drea
    Genau, deshalb brauchen wir in den Freibädern seit der Invasion von musl. jungen Männern auch türkisch/ arabisch sprechende Security , auf Lichterfesten ( früher Weihnachtsmärkte genannt ) und viele andere Sicherheitsvork ehrungen. Und ALLE islamistisch motivierten tätlichen Straftaten werden statistisch dem Rechtsextremism us zugeordnet, hahaha.
    Exilant
    Das Eingangsstateme nt von Herrn Vahlefeld gehört in Stein gemeißelt als Überlieferu ng für die Nachwelt. Also für demnächst, wenn das in diesem Tempo weiter den Bach runtergeht.
    Kantapperkantapper
    Zustimmung.
    Das nenne ich mal einen fulminanten SoRu-Auftakt! :-)
    Überhaupt, die ganze Sendung war eine Wohltat.

    Wenn der KF tatsächlich 2500 Gäste zusammenkriegt (was ich sehr, sehr hoffe! Meine Frau und ich werden am 21.06. in DD begeistert mitfeiern), würde ich ja schon fast wetten, dass nichtmals die widerliche Riesenqualle ARD es schaffen würde, eine derart große (freiwillig zahlende!) Gästeschar nach Dresden zu bewegen! Oder die schrumplige Rotzkanone "taz", hahaha!

    Um es mal heiter und augenzwinkernd mit Poberei.., oh, Pardon, Wowereits damaligen Worten zu formulieren:
    Der Kontrafunk ist (noch) "arm, aber sexy!" ;-))

    Drea
    💯% Zustimmung
    Gast
    Die genannte Verkehrung ins Gegenteil: Die ist Strategie. Ganz eindeutig. Das fiel mir schon 2020 auf. Immer alles, was möglicherwei se droht, demnächst von den Menschen als Wahrheit erkannt zu werden, wird vorsorglich einfach genau der Gegenseite unterstellt, umgedreht. Damals erklärte ich mir das so: Wenn nun "wir" dann später mit der wahren Äußerung kämen, würde das so wahrgenommen werden wie ein kindergartenmäßiges "Selber!", einfallsloses Kopieren einer Behauptung also, kann ja dann nicht wahr sein.
    Psychologie. Der ganze Kampf wird schon seit Jahren hauptsächlich auf psychologischer Ebene geführt.

    Es gab viele kleine Beispiele, mir fällt jetzt gerade kein passendes ein, aber bei der Demokratie ist es doch genauso: "Uns" wird sozusagen ja gerne unterstellt, wir würden sie abschaffen wollen. Da steht man dann offenen Mundes und erst mal sprachlos da, schließlich versucht man seit Jahren mit aller Kraft eben genau diese zu retten.

    onckel fritz
    Zustimmung zur Strategie der Plakataktion: Würden die tatsächlichen Bilder aus dem Freibad verwendet, wären sie schneller wieder abgerissen, als einer „Rassismus !“ blöken könnte. Also verkehrt man aus subtilem Protest gegen die Verhältnisse diese ins Gegenteil i.S. von: „Stellt Euch mal vor, blonde Biodeutsche würden würden ein dunkelhäutiges, migrantisches Mädchen körperlich attackieren, da wäre was los!“
    Senfdose
    Solange wie es in Deutschland keine unabhängige Justiz und Staatsanwaltsch aft gibt, können diese Faschisten in der Regierung und im Parlament machen und Sagen was sie wollen. Zur Beruhigung der Massen ermittelt immer erst einmal der Staatsanwalt um am Ende, wenn sich die Massen beruhigt haben das Verfahren einzustellen. Heraus kommen wir da nicht, denn die Medien halten zu den Faschisten. Sie haben sich ein Netzwerk geschaffen, dass über alle Institutionen geht. Ihr größter Feind zum Machterhalt ist die AfD. Daher sollten alle, auch der Kontrafunk, mehr Werbung für die AfD machen und vor allem AfD Politiker das Wort erteilen, wie Krah oder Höcke. Warum macht der Kontrafunk es nicht? Fehlt es an Mut. Peter Weber oder Roger Köppel machen es besser.

    Versteylen
    Journalisten sollten NIEMALS Werbung für eine Partei machen; egal für welche Partei. Auch - oder GERADE wir sollten hier nicht mit zweierlei Maß messen: Die "Grünen"-Dauerwerbesendu ng Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk geht uns allen auf den S***. Da will zumindest ich das nicht umgekehrt beim Kontrafunk sehen (bzw. natürlich hören).

    Sehr gerne kann der KF aber mehr mit AfDlern SPRECHEN. Aber eben immer mit kritischer Distanz. Das gebietet die Professionalität.

    Senfdose
    "Journalisten sollten NIEMALS Werbung für eine Partei machen" Da gebe ich ihnen recht. Wenn aber das Gleichgewicht aus dem Ruder gelaufen ist sollte man dagegen halten. Dagegen halten heißt die Partei die von den Medien unterdrückt und Verleumdet wird mit allen Mitteln zu unterstützen. Herr Verteylen stimmen sie mir da zu? Freie Journalisten wie Peter Weber oder Roger Köppel sind hier ein gutes Vorbild. Köppel hatte mit Höcke ein interessantes Interview gemacht. Warum versagt hier Kontrafunk. Auch die Redaktion für Nachrichten hat hier nichts mit der AFD am Hut. Der Prozess von Höcke wird negiert. Man spürt es, dass die meisten Journalisten im Kontrafunk eine negative Einstellung zur AfD haben. So wie es sehr viele Wessis heute haben.
    Kantapperkantapper
    BMU ist halt ein erfahrener Stratege.
    Wie er eingangs schon sagte -- erst mal deutlich MEHR Reichweite/Bekanntheit.
    Einfach mal weiterhin Vertrauen (und Kontra-Rundfunkbeiträge :-) ) schenken, wäre so meine Devise.

    Kein europ. Sender wird (meines Wissens nach) so dermaßen zu Unrecht unterbewertet und von der Öffentlichk eit so subversiv unsichtbar gehalten wie der KF.
    RTde, schon gleich zu Anfang zur Pest erklärt, hat/te hingegen ganz andere Mittel, und ist halt RT. Jebsen hatte die Mittel leider nicht.

    Einfach das entscheidende Mehr an Kontra-Informationen genießen, dann bleibt man Mensch.

    Ist meine ehrliche Meinung.

    Ortelsburg
    Werbung für die AfD? Nein, das paßt nicht zu einem "Kontrafunk". Die Mechanismen entlarven und aufdecken, die dazu dienen sollen, eine mißliebige Partei (gleich welcher Couleur) daran zu hindern, ihre verfassungsmäßigen Recht wahrzunehmen, ja, das sehr wohl. Ja bitte!
    Drea
    Ist ja keine Werbung, wird nur mal aufgedeckt, was in der Politik alles gegen eine Volkspartei, demokratisch gewählt unternommen wird.
    Andre R
    Oh ja - heute ist wirklich die große Kompetenz am Sonntagsrunden Tisch - Armin Wolf ein Linker, mein Gott, wo lebt der Mann, Herr Meschnig oder ist die Runde einfach nur noch plumpes Bashing der "Gegenseite", statt, wie avisiert, intelligentes Talkformat, eben ganz anders als der Mainstream?
    Kantapperkantapper
    Und wie fanden Sie die einstündige Runde eigentlich sonst so?
    Ist nur 'ne Testfrage.
    Sie müssen darauf nicht antworten.

    Gast
    Ich kann Ihren Kommentar bisher nicht nachempfinden. Ich finde die Runde heute wieder sehr interessant, gerade auch die leicht psychologisch-soziologischen Betrachtungswei sen (aktuell geht es um das Schwimmbad, Rassismus in Werbung usw.).
    Ortelsburg
    Das geht mir genauso.
    Versteylen
    In Deutschland wurde die schlimme Esken mindestens von Tim Kellner angezeigt - und zwar in etwa zeitgleich mit Gerald Grosz.

    Apropos: Warum wird DER eigentlich nie eingeladen...? Guter Mann der klaren Worte; seine Duelle mit dem Linken Sebastian Bohrn Mena bei Fellner auf OE24 sind mitunter höchst unterhaltsam! Würde gut passen in die Sonntagsrunde; wenigstens so ein, zwei mal im Jahr. Aber aus Österreich darf wohl nur ein anderer Gerald kommen...



    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.