Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Dienstag, 11. Juni 2024, 20:05 Uhr
    Dienstag, 11. Juni 2024, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Hallo Kontrafunk mit Achim Winter

    Achim Winter im Gespräch mit unseren Hörern
    • Heute saß bei „Hallo Kontrafunk“ Achim Winter am Telefon und freute sich über Gedanken und Geschichten, Anregungen, Fragen und Einsichten der Kontrafunk-Hörerschaft.

    Kommentare
    Xangod
    Ich kann dem Herrn nur zustimmen, sowohl bei Sarah Wagenknecht, als auch über dem Eklat, obwohl ich am Sonntag auch die AfD gewählt habe. Kein Anstand und Benimm, zumal dieser Zirkus mit Verlassen des Saales tatsächlich eine Spezialität der Nazis im Reichstag war. Und nein, daß sich die Altparteien oft auch nicht benehmen können ist kein Argument. Ich hoffe daher auf die Werte Union, nicht nur, daß die hoffentlich nicht so Putin hörig ist, sondern sich wie wirkliche Konservative, auch benehmen können.
    Kantapperkantapper
    Bin kein Soze, aber ich lese die Nachdenkseiten seit weit über zehn Jahren mit nahezu Begeisterung.
    Wirklich bemerkenswert venünftige Redaktion, die von Herrn Müller, durchweg! Eine echte Wohltat für den Intellekt und für die gepflegte, geradlinige und unverlogene Streitkultur von Links.
    Die NDS sind trotz aller Differenzen zu meinem pol. Weltbild ganz, ganz große, hochintelligent e und absolut unversaute Klasse -- (auch) denen liegt noch wirklich etwas an unserem Land und seinen wohlbewährten Sitten!

    Also -- Vorschlag für Sie:
    Lektüre eines NDS-Artikels von heute zum gestrigen "Eklat". Lesedauer keine Minute, aber es lohnt sich.

    Oskar Lafontaine hat da einen konzisen, knackigen Text dazu geschrieben (welchem ich mich da als Erzkonservative r zu 100% anschließe. Die schleimschwitze nden, hündischen Ovationen für diesen beispiellosen Landsleutemasse nmörder und Machtpsychopath en von gestern sind unerträglich, eine ewige Schande für den Bundestag, dagegen wäre eine Audienz von Gaddhafi ja wohl noch eine Wohltat gewesen).
    Schade, dass so kluge Leute wie Wagenknecht und Lafontaine auf der pol. anderen Seite stehen.
    Die AfD und die beiden, noch eine gute Prise Maaßen dazu -- das wäre geballte Hartkernmunitio n gegen den ungehemmt drogenrauschart igen Altparteien-Mafia-Wahnsinn.

    Aber -- nun isses leider nicht so.
    Genug um den Brei herum gemeint ;-) hier der Link zu Lafontaines NDS-Artikel "Einstein im Bundestag":
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=116597

    Gruß nach Xangodien ;-) KK

    Kantapperkantapper
    P. S.:
    Kam mir noch gerade in Erinnerung -- erinnert sich noch wer an diese hundserbärmliche Selenski-Superstar-Totalverherrlic hungs-Riesenveranstal tung in Ottawa/Kanada, Ende September 2023, mit Herrn Trudeau und diesem Selenski, in der ein Ukro-Waffen-SS-Nazi ("Jaroslaw Hunka") geehrt wurde ... mit "tosenden" (Q.: tagesschau.de) stehenden Ovationen?

    Und bezweifelt wer, dass die "Grünen" nicht auch rasend gern ein ähnliches Selenski-Totalverherrlic hungs-Szenario eingetütet hätten -- wenn genau so etwas aber nicht schon vorher auf der Weltbühne so allerübelst in die braune Hose gegangen wäre?

    Wolfgangus
    Lieber Herr Winter,
    ich liebe Ihre Sendung, ich liebe den Kontrafunk seit seiner ersten Sendung und sogar schon ein wenig zuvor, und wenn Sie einmal in Australien sind, dürfen Sie bei mir übernachten . Aber warum kann ich Sie heute nicht hören? Ich habe jetzt schon dreimal auf "Hallo Kontrafunk" geklickt und mich auf Ihre Gedanken gefreut, aber jedesmal kommt wieder der Kontrafunk Aktuell. Nicht dass dieser weniger hörenswert wäre, aber dreimal hintereinander? Wird schon noch klappen, ich hab die Technik informiert, die sind sehr fähig dort, und vielleicht klappts ja noch vor Mitternacht. Mitternacht hier, bei Ihnen ist es erst halb 10. Morgens. Hier ist schon wieder Nacht draußen. Ist halt alles verkehrt herum in down under. Liebe Grüße, und immer weiter so. Mit Ihrer Sendung meine ich, nicht mit dem die Zeiten untereinander bringen. (Der letzte Halbsatz ist von Hölderlin, so einen schönen Satz könnte ich gar nicht schreiben.) Also, melden, wenn Sie mal hier sind. Wegen dem Übernachten .

    Franz
    Passiert in letzter Zeit häufiger mit der Verlinkung. Können Sie aber zur Not auf youtube nachhören.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.