Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Freitag, 24. Mai 2024, 20:05 Uhr
    Freitag, 24. Mai 2024, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Matussek!: Geheimtreffen

    • Matussek berichtet über das streng geheime Geheimtreffen der Kontrafunker, gerade mal 815 Kilometer entfernt vom Wannsee. Correctiv und Teleobjektive. Aufdeckung unterbliebener Nachrichten. Minister und Bahnhofspenner. Menschenrechte und Migration. Demografie als Massenvernichtungswaffe. Abschied vom Abendland. EU-Wahlkampf und perverse FDP-Politiker. Viktor Orbán als Kommissionspräsident. „Alles für Deutschland“ im Wandel der Zeiten. Israel und die Hamas-Milliardäre. Nachlese zu Queen und Chesterton. Große Brieflese. Beyonces „Texas Hold ’Em“. Udo Lindenbergs „Hinterm Horizont“. Sex Pistols und „God Save the Queen”. Mozarts Requiem. Dolly Partons „Jolene“.

    Kommentare
    Winnie Schneider
    Bingo 👍

    Außerdem: Was sollte das nach 38½ Minuten werden? Zu Beginn scheint der „jüdische Kollege aus Israel‟ zitiert bzw. wiedergegeben zu werden, doch dann gleitet das Ganze offenbar in Matusseks ureigene antipalästinensisc he und vor allem widerliche Philippika ab: „demografi sche Waffe‟? Geht’s noch, Matussek? Sollen Palästinenseri nnen nun abtreiben? Oder doch lieber alles Leben achten? Schämen Sie sich! Und zwar für die gesamten fast rassistisch anmutenden zwei Hass-Minuten.

    Versteylen
    "fast rassistisch anmutenden zwei Hass-Minuten" 😂

    Sie haben da offenbar eine andere Sendung gehört. 😄 Und SELBSTVERSTÄNDLICH ist das eine demografische Waffe - schon mal den Begriff "Geburten-Dschihad" gehört...?

    Matussek hat nichts, ABSOLUT NICHTS gesagt, wessen er sich schämen müsste. Wenn Sie die Benennung von Tatsachen schämenswert finden, ist das allein IHR Problem.

    Winnie Schneider
    Ups, versehentlich den Senden- statt des Antwort-Buttons erwischt, denn der Daumen hoch galt eigentlich Kurt Brakelmann. Aber was soll’s: Matussek, bis auf die zwei, drei schrägen Minuten konnte ich die übrigen, wie allermeist, sehr genießen, so dass der Daumen hoch wundersamerweis e im Ganzen passt.
    Kurt Brakelmann
    Ehre wem Ehre gebührt. Paul Schreyer von Multipolar hat die RKI Files frei geklagt.

    Cicero, welche der CDU nahe steht, hätten das nie gemacht. Hier ging es um die Abschaltung der Kernkraftwerke durch Habeck und Konsorten.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.