Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Montag, 9. Oktober 2023, 20:05 Uhr
    Montag, 9. Oktober 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Philosophieren #36: „Irren“

    • Wir irren stets, wo wir streben … Irrtum, Wahrheit, Lüge, diese drei Begriffe liegen nah beieinander. Unter ihnen ist der Irrtum eine der wirkungsvollsten Kulturtechniken auf dem Weg des Lebens. Mit dem Verirren und dem Irrtum befassen sich Matthias Burchardt und Alexander Christ in dieser Folge von Philosophieren im Kontrafunk und sind damit einmal mehr der Ariadnefaden im Weltenlabyrinth.

    Kommentare
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    Es ist sehr angenehm, Ihnen in den Abendstunden zuzuhören, und es macht sicher auch sehr viel Arbeit in der Vorbereitung. Vielen Dank dafür und beste Grüße, übrigens auch an Sven Böttcher im Parallelinivers um.
    Buchfunk
    Es ist alles Annäherung. Kolumbus bewies, wie weit man kommen kann, wenn man von falschen Voraussetzungen ausgeht. Aber der war Italiener und somit unbefangen. Man muss sich nämlich gar nicht für Irrtümer schämen!! Und es ist auch gar nicht schmerzhaft, sich für einen Irrtum zu entschuldigen. Dadurch mindert man seine Glaubwürdigkeit nur vor Dummköpfen, bei klugen Menschen erhöht man sie! Eccles hieß glaube ich der Neurologe, der den Nobelpreis bekam, weil Popper ihm beibrachte, es sei nicht ehrenrührig, einzusehen, dass man sich 20 Jahre lang geirrt hat. Danke für das schöne Zitat confiteri errorem sapientis est!

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.