Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Sonntag, 26. November 2023, 20:05 Uhr
    Sonntag, 26. November 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Yoyogaga 66: Demokratie 11 – Die Politik des Nichteintretens

    • Thiels Schlussbetrachtungen über die Demokratie: Während sich das Parlament für jede Ideologie instrumentalisieren lässt, zeigt das Volk ein gesundes Desinteresse an Ideologien. Deshalb muss in einer demokratischeren Zukunft das Parlament ersetzt werden durch das Volk. Wenn sich eine Mehrheit der Stimmbürger der Stimme enthält, dann gehört die entsprechende Abstimmungsvorlage vom Tisch genommen. Ist die Stimmenthaltung grösser als die Zustimmung, dann ist das Stimmvolk auf die Vorlage nicht eingetreten. In der Schweiz lag die Wahlbeteiligung bei der letzten Parlamentswahl deutlich unter 50 Prozent. Würde das Parlament das Mehrheitsprinzip respektieren, wäre ihm aufgefallen, dass eine Mehrheit der Wähler kein Parlament gewählt hat.

    Kommentare
    dn47110815
    ...und jetzt wird das umgesetzt 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=j-QDbhuy7a0
    https://www.freundederdemokratie.org/
    https://www.wisch-app.de/

    Joachim Oberrauch
    Wunderbar 😊, wie Musik. Ein Kunstwerk ohne Zweifel.
    heinzkeller53
    Ich bin absolut begeistert von den Gedanken, die Herr Thiel in seiner Demokratiereihe äussert. Zum Teil habe ich die Sendungen zwei mal angehört. Nicht mit Portwein, weil ich Bierbrauer bin.
    Zuvor war ich der Meinung, Demokratie sei das Beste, was es gibt und wenn alle Leute abstimmen würden, dann hätten wir es gut. Nach den Sendungen von Thiel habe ich aber zum einen ein viel grösseres geschichtliches Verständnis von der Entstehung unserer Demokratie und weiss, dass das, was wir heute haben keine Demokratie ist. Sehr viele Fehlentwicklung en sehe ich heute. Ich würde sofort beim Experiment mit der App mitmachen.
    Mich wundert sehr, dass nicht mehr Menschen von Thiels Gedanken angetan sind. Es müsste eine Refolution geben.

    blaufuchs
    Hallo Herr Thiel, Ihre Demokratiereihe enthält höchst interessante und tiefgründige Gedanken, die man bei Ihrer Vortragsart gut mitdenken und nachempfinden kann. Für mich als Deutscher war die Schweiz mit den Volksabstimmung en immer ein Vorbild für Demokratie, was übrigens auch für die AfD-Partei gilt. Nachdem ich völlig überrascht festgestellt habe, daß unsere Grundgesetz genannte Verfassung dem Volk nicht nur Wahlen sondern auch Absimmungen zuerkennt und beide Machtmittel sogar mittels einer Ewigkeitsklause l vor Veränderung (Abschaffung) schützt, ist mir klar geworden, daß auch in Deutschland mit der Demokratie etwas faul ist. So verfolge ich schon seit Jahren das Thema Wahlen und Abstimmungen genauestens und bin zu dem Ergebnis gekommen, daß wir, die Bürger, regelrecht betrogen werden, nicht nur um Abstimmungen sondern auch um verfassungsgemäße Wahlen.

    Die gewonnenen Erkenntnisse habe ich in einer umfassenden und sorgfältig begründeten Abhandlung mit dem Titel „Alle Macht dem deutschen Staate: Wie das Volk um seine verfassungsgemäßen politischen Mitspracherecht e betrogen wird“ niedergeschrieb en. Eine Veröffentlichu ng in Deutschland ist für einen Unbekannten wie mich weder möglich noch ratsam, das würde eine allgemeine Empörung (shitstorm) auslösen und auch den Staat (Verfassungssch utz und Staatsanwalt) zu Maßnahmen veranlassen. Das kann ich mir als altem Mann nicht mehr zumuten. Erfreulicherwei se bietet der Kontrafunk die Möglichkeit zur anonymen Veröffentlichu ng,

    blaufuchs
    wenn auch erschwert durch die Längenbeschr änkung von Kommentar und Antwort. Die Abhandlung ist aber bereits vorhanden in der Sendereihe „Hallo-Kontrafunk“ vom 7.11.2023 (Birgit Kelle), vermutlich noch unter dem letzten und damit obersten Kommentar, beginnend mit der 2. Antwort darauf. Wegen der allgemein verbreiteten Unkenntnis der Demokratieanfor derungen kann ich die Lektüre und Weiterverbreitu ng nur wärmstens empfehlen, ggf. nach Zusammensetzung der gestückelten Teile mittels kopieren und einfügen (copy and paste).

    Im Übrigen ist Ihr Vorschlag, bei Volksabstimmung en – wie dann auch bei Wahlen und Stichwahlen – eine zusätzliche Entscheidung im Sinne von weder das Eine noch das Andere zu ermöglichen, sehr sinnvoll. Häufigere Abstimmungen mittels KI zu machen ist natürlich sehr futuristisch. Zumindest für Deutschland würde ich als Nichtkenner von KI nur befürchten, daß KI den findigen Computerfreaks Fälschungsmöglichkeite n eröffnet und daß politische Eliten mittels eines Gesetzes rechtzeitig die Einführung von KI für Wahlen und Abstimmungen verbieten würden. Ich wünsche aber Ihnen samt Team guten Erfolg bei den angekündigten Versuchen und Entwicklungen, KI für den vorgenannten Zweck zu befähigen.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.