Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Mittwoch, 29. Mai 2024, 10:00 Uhr
    Mittwoch, 29. Mai 2024, 10:00 Uhr
    (Wdh.16:05, 21:05)

    Mensch und Medizin: Gesunde Gesellschaft vs. Transhumanismus?

    Corinna Zigerli im Gespräch mit Harald Walach, Jörg-Heiner Möller und Andreas Heisler – mit einem Beitrag von Stefan Millius
    • Wie kann man Post-Covid und Post-Vac unterscheiden? Der Kardiologe Dr. Jörg-Heiner Möller hat sich mit beidem beschäftigt und ein Buch darüber geschrieben. Der Psychologieprofessor Harald Walach bewertet transhumanistische Entwicklungen in der Medizin. Mit dem Facharzt für Allgemeine Innere Medizin und Alethia-Gründer Dr. Andreas Heisler unterhalten wir uns über seine neue Bewegung „Aufbruch in eine gesunde Gesellschaft“. Stefan Millius präsentiert den Nachrichtenblock mit Neuigkeiten aus der Welt der Medizin.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Jörg-Heiner Möller

      Post-Covid und Post-Vac im Vergleich

    • Kontrafunk im Gespräch mit Harald Walach

      Transhumanistische Entwicklungen in der Medizin

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Andreas Heisler

      Aufbruch in eine gesunde Gesellschaft

    Kommentare
    Gast
    Warum stellt eigentlich kein einziger Arzt einmal ganz ergebnisoffen die Frage, was alles in Frage käme bei den beobachteten Symptomen ab 2020/2021?
    Warum schließen selbst die kritischen Ärzte so schnell auf Post-irgendwas?
    Warum darf man nicht einmal ernsthaft die Frage stellen, was es mit totgeschwiegene n aber offensichtliche n anderen Änderungen in dieser Zeit auf sich ha?
    Ich denke da beispielsweise an die flächendecken de Einführung von 5G in 2020/2021.

    Eine ganze Reihe Menschen sind mir bekannt, die weder eine Infektion bemerkten, noch sich die "Bratwurst" abgeholt haben, die exakt die vom Arzt in dieser Sendung beschriebenen Symptome zeigen.
    Wie erklären sich diese?
    Shedding wäre eine weitere Erklärungshypot hese.
    Ich vermisse so sehr eine systematische Zusammentragung und anschließende(!) Beurteilung aller denkbaren Erklärungen.
    Es kann doch nicht sein, dass keine Ärzte zu solcher Systematik und Offenheit im Denken fähig sind und dan kleine Bürger wie ich in ihrem kleinen Bekanntenkreis und Umfeld versuchen müssen, diese Daten zu erheben.
    Es wäre ein Leichtes, einmal unter Ärzten die Daten und Erfahrungen unterschiedlich er Regionen, weltweit, zusammenzutrage n. Aber ich wette, die allermeisten WISSEN nicht einmal, wann bei ihnen in der Region die neue Strahlung eingeführt wurde.
    So frustrierend.

    Ju52
    Liebe Frau Zigerli,

    ich hätte Dr. Möller als erstes gefragt, wie man beides überhaupt unterscheiden kann in der Diagnose.

    Ju52
    … denn ich gehe davon aus, dass so gut wie alle Patienten von Dr. Möller „geimpft“ sind. Wie also will man feststellen, ob ein Effekt von der Grippe herrührt oder von der sog. „Impfung“?
    Gast
    ... zumal er als "Argument" anführte, eine Infektion sei in der "unklaren" Gruppe manchmal direkt nach der I aufgetreten. Er hat anscheinend nicht einmal so weit gedacht, dass diese "Infektion" nur de Folge der I gewesen sein könnte?
    Exilant
    Mir nach wie vor unbegreiflich wie Menschen mit klinischer Ausbildung sich der Gentherapie unterworfen haben und sich heute noch selbst als "kein Impfgegner" bezeichnen. Man hat bei aufmerksamer Beobachtung schon 2020 erkennen können, daß an der ganzen Sache etwas faul ist, also bevor das ganze Betrugsmanöver in die Tat umgesetzt wurde. Das zeigt den Wert einer akademischen Ausbildung.

    p.s. wer auf KF hatte die Idee für diese ganz und gar unvorteilhafte SW Porträtfotografi e der Autoren/Moderatoren? Man sollte darüber nachdenken, ob das nicht besser zu machen ist.

    venabili
    Ja, die "Hauptstromhaltu ng" in der medizinischen Profession war wirklich erschreckend opportunistisch , wenn nicht gar hysterisch begeistert. Ich bin selbst vorzeitig aus dem Beruf ausgestiegen, weil ich einerseits die Anfeindungen, aber auch die unwissenschaftl iche Begeisterung nahezu durch die Bank für das Corona-Regime nicht mehr aushielt.
    Da so viel Geld im Spiel ist und die Pharmaunterstützung durch mehrfache Strukturebenen alle Gesellschaftssc hichten durchdrungen hat, sehe ich leider kurzfristig nur eine weitere Abwärtsbewegun g. Hilf dir selbst, heisst das Motto.
    Re:Foto. Nicht meckern; es wird heute soviel auf vorteilhaft getrimmt, dass eine einfache S/W Fotographie seriöser wirkt!

    Gast
    S/W sieht meist vorteilhaft aus, ich verstehe den Punkt auch nicht.
    Ju52
    Ich gebe Ihnen recht. Es ist unbegreiflich, wie uninformiert die allermeisten Ärzte sind. Ich kann das nur auf die extreme Zeitknappheit der Ärzte zurückführen. Eine Entschuldigung ist das allerdings nicht.
    Noch verstörender ist für mich, dass die meisten Ärzte auch bei völlig bizarren Syndromen die Spritzerei als Ursache weit von sich schieben.

    Übrigens: Es handelt sich NICHT um eine „Gentherap ie“. Therapien heilen.
    Nein: Es sind Gentech-basierte Eingriffe.

    Fotos: Mir gefallen sie!😉

    Gast
    Zeitknappheit?
    - Meine Erfahrung ist, dass die Studenten durch Studiums-Strukturen, Prüfungsweise n, autoritäre Willkür, und Lehrmethode darauf getrimmt - und noch mehr: danach ausgesiebt - werden, sich genau so zu verhalten wie sie es tun.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.