Skip to main content
  • Die gestrige Abendausgabe

  • Die gestrige Mittagsausgabe

  • Die gestrige Morgenausgabe

    Sonntag, 11. Dezember 2022, 7:05 Uhr
    Sonntag, 11. Dezember 2022, 7:05 Uhr
    (Wdh.08:05, 09:05, 12:05, 14:05, 16:05, 19:05, 21:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich (Flg.49): Großes Reichsbürgerkino

    • Die Sängerin und Musikproduzentin Julia Neigel, der Chefredaktor des „Schweizer Monat“ Ronnie Grob und der ehem. Direktor des Grimme-Instituts Uwe Kammann diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das politische Polizeitheater, bei dem mit 3000 Mann zwei Dutzend wirkungsloser Möchtegernrevolutionäre verhaftet werden, während man die Pisten zweier Großflughäfen nicht vor dem Terror durch Klimakleber schützen will. Außerdem geht es um moderne Warnsysteme, die aber bei atemberaubenden Staatsschulden nicht anschlagen. 

    Kommentare
    Wuffi
    teil 3

    ( es würde übrigens nicht schaden wenn kontrafunk mal die kommentare ihrer eigenen sendungen lesen würde denn gesehen habe ICH noch nie irgendein feedback )

    weiter gehts...
    wie gesagt da kommen DIE mitm MG zur diskussion und ihr/wir mitm küchenmesser ......das kann doch nicht euer ernst sein DIE zu schonen !?

    ich erwähnte es hier schon an mehreren stellen WENN ihr sie loswerden wollt "HAUT RAUS DAT ZEUCH"
    nazi, reichsbürger, faschisten, sadisten usw.
    denn wenn ihr/wir das benutzen trifft es wenigstens die richtigen!

    was glaubt ihr passiert wenn ihr/wir sie endlich als faschisten betiteln mit den schlafschafen welche angst haben AFD zu wählen ?

    ja genau, sie wollen ja keine faschisten wählen.....gelle...

    und was die AFD angeht, wenns so weitergeht werden auch die eingenordet ( siehe VOSGERAU ein mietmaul vor dem herrn )
    und wer sich nicht einnorden lässt ist was ?

    ja genau ein nazi...
    SIE wollen das thema taburisieren daher dieser großeinsatz und der reichsbürgerbegrif f.


    Wuffi
    teil2...
    ...in der aufzählung fehlt noch einiges, insbesonder der 2+4 vertrag !

    ich komme mir manchmal vor wie ein ausserirdischer der den ZWERGPINSELÄFFCHEN bei ihrem tun zuguckt....
    aber nicht jeder der lesen kann hat deshalb einen IQ von 140+

    also WO ist das problem ?

    wir/ihr müsst noch nichtmal den angeblichen reichsbürger nacheifern es würde schon reichen wenn alle 2 stunden die zitate aus der aufzählung abgespielt werden denn die sind alle noch im original verfügbar!

    und für die sogenannten reichsbürger welche behaupten wir wären noch von den amis besetzt....allein TRUMP oder der umgang mit ihm hat das gegenteil bewiesen weil SO dumm kann der garnicht sein....
    wir sind einzig von der BRD besetzt denn die BRD ist NICHT deutschland ( da stimme ich überein ).

    genauso die feigheit vor dem feind ( linksgrünversiftes gesindel )

    da kommen DIE mitm MG zur diskussion und ihr/wir mitm küchenmesser ......

    ende teil 2

    Wuffi
    die KOGNITIVE DISSONANZ ist auch HIER weit verbreitet.
    mitm finger in andere richtungen zeigen aber selbst nix WAHRHABEN wollen!

    das thema selbst wurde komplett verfehlt und nicht angefasst

    nicht nur HIER stellt man fest das der begriff REICHSBÜRGER die beste erfindung seit dem RAD ist !!

    nazi/kartoffel/xxx das alles prallt schon an den leuten ab ABER reichsbürger will keiner sein obwohl die ECHTEN reichsbürger im REICHSTAG sitzen ( führen das 3. reich fort ( oder versuchen es ) )

    wo ist das problem ?

    GABRIEL sagt es ( von allen am deutlichsten und ZACK grosse koalition :D )
    GYSI sagt es
    BRÜDERLE sagt es ( ähnlich gabriel )
    WESTERWELLE sagt es
    MERKEL sagt es
    LINDNER sagt es
    HABECK sa<gt es
    EUGH sagt es
    BVFG sagt es
    mehrere anwälte/richter sagen es
    DEN HAAG sagt es

    und falls es noch nicht aufgefallen ist, die allermeissten normalbürger welche nun als reichsbürger betitelt werden, waren/sind OSSIS welche sich halt mal unsere westlichen gesetzbücher durchgelesen haben..ende teil1


    Joama
    In den USA wurde der sogenannte „Sturm aufs Kapitol“ in seiner Bedeutung und Tragweite maßlos übertrieben , um daraus politisches Kapital zu schlagen. Die gleichen Medien, die damals den Untergang der amerikanischen Demokratie an die Wand malten, hatten zuvor die wesentlich gewalttätigeren „Black-Lives-Matter“-Randale mit größtem Wohlwollen begleitet.

    So einen „Sturm“ hätte man hier auch gerne, um vor der Öffentlichk eit ein Feindbild aufbauen zu können, das jede Diffamierung und Verfolgung Andersdenkender rechtfertigt. Weil man so etwas nicht so einfach inszenieren kann, hält man sich erst einmal an die Reichsbürger. Ein Häufchen harmloser Spinner wird zum Popanz aufgebaut, um damit vor allem die AfD zu diskreditieren. Die Medien stehen geschlossen bei Fuß und spielen den ihnen zugedachten Part in dieser Posse. Das Ausland steigt begeistert darauf ein. – Welch ein monströses Versagen, was für eine schändliche Selbstaufgabe des Journalismus international!! !

    Denken ist Glückssache
    Was mir auffällt ist das die Begriffe des "Romantikers" und "Idealisten" in der Diskussion positiv besetzt sind.
    Dabei handelt es sich hierbei um unglaublich gefährliche Strömungen, die die ideengeschichtl iche Grundlage sowohl des russischen Gulags wie des nationalen Sozialismus bilden.
    Der deutsche Kulturraum ist, als deren "Erfinder" daher immer besonders anfällig gewesen.

    Im angelsächsischen Raum dagegen wird diese Rolle vom Malthusianismus übernommen, der dort als Herrschaftsbegr ündungsinst rument schon früh tief in die Denkstrukturen der Eliten eingedrungen ist. Er bildet die Grundlage für die Eugenik, heute umgelabelt auf Transhaumanismu s, der seine finale Ausprägung dann im nationalsoziali stischen Rassenwahn gefunden hat.

    Alle diese geistigen Quellen sind weiterhin vollständig aktiv und brechen in regelmäßigen Wellen im "Westen" immer wieder auf.

    friebras
    Klasse,..einfach nur klasse
    germainer
    Liebe Redaktion, warum ist mein Kommentar wieder einmal formal so
    zerrissen? Warum kann ich bei Ihnen keine Überarbeitu ng mehr
    vornehmen und die Form meiner Wahl selbst bestimmen? Ich arbeite mit
    einem Tablet, habe ich bei Ihrem System evtl. etwas übersehen?

    germainer
    Was soll schlecht daran sein, wenn der Staat zu meinem Hirten wird, ich
    also an die Hand genommen,
    auf eine grüne Aue geführt und direkt am
    frischen Wasser geweidet werde? Wird es mir doch
    schlagartig an nichts mehr mangeln. Um diesem Omen, also diesem Hoheits- und gemeinem Wesen, auch
    ein artgerechtes Nomen zukommen zu lassen, möchte ich es ein psalmodierendes
    nennen. Apropos 1:
    Umkehr der Beweislast: Werter Herr Müller-Ullrich, bei allem Respekt, aber leider muß
    ich Sie beschuldigen, Ihnen quasi unterstellen, ein Dieb zu sein. Natürlich werden Sie mit
    all der Ihnen möglichen Empörung diese abenteuerliche
    Behauptung sehr schnell
    widerlegen können. Insofern jetzt schon von
    mir ein vorauseilendes sorry. Apropos 2: Hiermit verzeihe ich allen, denen ich bitteres Unrecht habe
    angedeihen lassen. Eine wahrlich nicht klimaneutrale Entgleisung von mir - die Witterung
    ist insofern mein Zeuge. Fazit: ums Herz wird es mir jetzt ganz ganz warm,
    fast schon zu viel.

    onckel fritz
    Heinrich Heine begrüßt die Vereitelung des Umsturzversuchs von August dem Viertelvorzwölften: „Frau Nancy steht bei Tag und Nacht // Für Staates Sicherheit auf Wacht. // Durch Lügen, Fälschen, Denunzieren // Lässt sich ein Staatsstreich inszenieren. // Reichsbürger waren es zumeist, // Die unter uns gesät den Geist // Der Rebellion; dergleichen Sünder // Sind niemals unsere Landeskinder! // Und wer jetzt noch das Maul aufreißt, // Der wird dort gleich mit eingekreist. // Wer immer weiter räsoniert, // Der wird mit Maulkorb abgeführt. // Der Obrigkeit gehorchen heißt // Des Bürgers Pflicht, wie jeder weiß. // Es soll sich niemand auf den Gassen // Mit Transparenten sehen lassen! // Wo mehr als zwei zusammen stehn, // Da soll man auseinander gehn! // Dank Nancys klugem, weisem Walten // Brauchen wir nur das Maul zu halten.“ Original: Heinrich Heines „Erinnerun g aus Krähwinkels Schreckenstagen “.
    Charly Braun
    Der "Staat" hat auch während der Plandemiezeit Nachrichten auf's Mobiltelefon versendet. Immer dann, wenn man auch dem Corinna freien Ausland wieder Heim ins Reich kehrte wurde man mit Hinweisen belästigt, was man ggf. zu tun habe usw.. Habe ich natürlich ungelesen sofort gelöscht!
    Aachse
    Die Art und Weise wie hier die immerfort eingeladenen Eidgenossen das System "Schweiz" glorifizieren dreht mir den Magen um! Es ist die Feigheit, der Opportunismus, die Hinterfotzigkei t und der Fremdenhass, der im Kleinen das erledigt, wozu es andernorts die brachiale Staatsgewalt braucht. Aufarbeitung der Coronazeit?? Man muss nur die letzten 20 Ausgaben des "Schweizer Monats" mal überfliegen , was in diese Richtung passiert! Gar nichts! Aber um sonntags Lieschen Doof vom Deutschen Lande mit dem Märchen vom Paradies südlich von Bad Säckingen hinter die Fichte zu führen, reicht das Narrativ allemal...

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.