Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Montag, 17. Juli 2023, 20:05 Uhr
    Montag, 17. Juli 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Philosophieren #28: „Urteilen“

    • Das Urteilen ist keine exklusive Tätigkeit eines Richters, sondern Aufgabe eines jeden mündigen Menschen. Um den Unterschied von wahr und falsch, gut und böse oder schön und hässlich wohlbegründet auszumachen, brauchen wir alle Urteilskraft. Denn nur so entkommen wir täuschenden Vorurteilen und der Bevormundung durch Autoritäten, die uns gern ihre Ideologien aufdrängen. Die Kontrafunk-Philosophen nehmen deshalb heute genauer in den Blick, was es mit dem Urteilen auf sich hat und prüfen auch, ob es Situationen gibt, in denen eine Urteilsenthaltung Ausdruck von Weisheit und Lebenskunst ist.

    Kommentare
    Weiss
    Danke sehr für diesen interessanten Podcast. Schwiegen Thema. Ich persönlich möchte kein Richter sein. Da hat es ein Rechtsanwalt aber ebenso schwer. Nur ein Urteil zu Fällen wiegt sehr schwer. Habe es selbst mit erstaunen erlebt, und deshalb in die Rechtssprechung kein Vertrauen mehr. Der Abspann ist so was von Klasse. Gänsehaut pur. Danke sehr und bitte mehr davon. Ich höre noch zu und mir läuft es kalt über den Rücken vor Freude über diesen Titel. Herzliche Grüße aus der Oberlausitz ❤️
    IngeZH
    Schade, dass man das Geschriebene nicht bearbeiten kann, wenn einem ein Fehler unterlaufen ist. Eigentlich sollte der Dank unter der letzten Frage stehen, aber irgendwie bin ich mit dem Cursor noch einmal in den Text gerutscht. :-/
    IngeZH
    Nach dem ersten Anhören stellen sich mir eine Menge Fragen:
    - Wer hat das Recht, die Grenzen der Begriffe zu bestimmen?
    - Gibt es "objektive" Begriffe, die unzweideutig nur benennen, was der Fall ist?
    - Kennen alle Menschen, die Urteile fällen, ihre Vorurteile und sind sie in der Lage und bereit, diese in Frage zu stellen, wenn die vorgefundene Realität sich dem vorgefertigten Bild nicht fügen will?
    Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen zum Nachdenken. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung des Themas.
    - Wie gerecht können juristische Urteile sein, wenn Gesetze von Lobbyisten geschrieben werden, die von vornherein nur das Interesse einer Gruppe im Blick haben?


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.