Skip to main content

live hören

  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
  • Die Nachrichten von gestern Morgen
    Montag, 24. Juli 2023, 20:05 Uhr
    Montag, 24. Juli 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Philosophieren #29: „Lesen“

    Alexander Christ im Gespräch mit Paul Ingendaay
    • In der Folge 29 von „Philosophieren“ im Kontrafunk, dem fliegenden Teppich ins Reich der Fantasie, spricht Alexander Christ mit seinem Gast, dem Journalisten und Schriftsteller Paul Ingendaay, über das Lesen. Wer liest, muss die Einsamkeit ertragen. Lesen ist ein intimer Vorgang, der uns in das Reich der Fantasie zu tragen vermag und der neue Welten eröffnet. Lesen heißt durch fremde Hand träumen, wusste der Schriftsteller Fernando Pessoa. Wir sprechen insbesondere über das Lesen in Büchern und stellen die Frage, ob die Lesekultur durch eine zunehmend digitale Welt gefährdet ist.

    Kommentare
    Offenbach
    Diesen beiden Buchliebhabern bei ihrer Promenade durch ihre Leseerinnerunge n begleiten zu dürfen, war nicht nur eine reine Freude! Danach wünschte man sich sofort, dass daraus ein regelmäßiges Format entstehen möge, in dem ein bestimmter Autor oder ein Stück Weltliteratur näher beschnuppert wird.
    Prager
    Danke für dieses wunderbare Gespräch! Ich habe mich im Geiste mit Ihnen beiden verbunden gefühlt, weil ich fast alle Gedanken zum Lesen sehr gut nachvollziehen konnte und vieles ebenso handhabe. Auch ich habe z.B. früher meine (billigen) Taschenbücher mit Umschlagfolie versehen, auch ich lese Bücher gerne zwei- oder dreimal. Und ebenso drucke ich mir für mich wichtige Texte aus, damit ich sie vom Blatt lesen kann, statt sie auf dem Rechner zu belassen. Dabei gestalte ich den Text nach typografischen Gesichtspunkten , so dass ich am Schluss einen ästhetisch ansprechenden Text lesen, markieren und unterstreichen kann.
    Ich würde mich sehr über eine Fortsetzung dieses Gespräches sehr freuen.

    miafri
    Eine wunderschöne Sendung, die ein Lächeln hinterlässt! Vielen Dank Ihnen beiden.
    Prager
    Das haben Sie sehr schön ausgedrückt. Mir geht es ebenso!

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.