Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Mittwoch, 17. Mai 2023, 20:05 Uhr
    Mittwoch, 17. Mai 2023, 20:05 Uhr
    (Wdh.23:05)

    Ludgers Welt: Du bist als Geigenbauer nie aus der Experimentierphase heraus

    Ludger K. im Gespräch mit Frank Rittwagen
    • Wenn in Liedern von Sarah Connor oder Mark Forster Streicher erklingen, dann hat dieser Mann garantiert seine Finger im Spiel: Frank Rittwagen aus Aub in Unterfranken ist einer von wenigen in Deutschland verbliebenen Geigenbauern, Ludger Kusenberg alias Ludger K. hat ihn in seiner Werkstatt besucht und war fasziniert. Ein Handwerker mit Säge und Feile, der gleichsam selbst ein großer Künstler ist und anderen großen Künstlern ihre Wunschinstrumente fertigt. Auch das berühmte Vogler-Quartett spielt Geigen, die hier in feinfühliger Handarbeit erschaffen worden sind und ihr Dasein in gewisser Weise auch Edmund Stoiber zu verdanken haben. Aber: Die fränkische Idylle täuscht ein wenig, Frank Rittwagen gibt im Gespräch mit Ludger freimütig zu, dass er wirtschaftlich ganz schwere Zeiten durchlebt. Die letzten Jahre waren „unterirdisch“, die Bürokratie ist eine immer stärkere Bedrohung, daher spielt auch er wie so viele Gewerbetreibende hierzulande mit dem Gedanken, seiner Heimat bald den Rücken zu kehren und im Ausland neu anzufangen. Erleben Sie einen Mann, der mehrere Sprachen fließend spricht, aber Deutschland immer weniger versteht und vielleicht bald „Au revoir“ singen könnte.

    Kommentare
    germainer
    Eine Sendung, der ich nur zu gerne gelauscht habe. Als der Name Vogler-Quartett
    fiel, bin ich ganz spontan ins Internet gegangen, um dort auf ein Dvořak-Konzert
    zu stoßen. Reiner Zufall. Pure Musik.[sorry, lieber Herr Kusenberg, aber die
    Frau Lemper ist dann doch besser bei Ihnen aufgehoben]. Die beiden Violinisten,
    die die Rittwagen-Geigen spielen, sind wohl Tim Vogler und Frank Reinecke.



    Weiss
    Tolle Sendung. Danke sehr. Herzliche Grüße aus Sachsen 🤗
    miafri
    Zu Loriot, das trifft es genau!, hatte ich in den letzten Jahren so oft wie noch nie die Worte zitiert „Früher war mehr Lametta!“ ;-) Ansonsten danke ich herzlich für die schöne Sendung und gebe sie gerne weiter. Beste Grüsse!

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.