Skip to main content
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
  • Die Nachrichten von gestern Morgen
    Sonntag, 7. Januar 2024, 5:05 Uhr
    Sonntag, 7. Januar 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 08:05, 09:05, 14:05, 19:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Wutbürger auf Traktoren

    • Eva Herman, gecancelte Tagesschau-Sprecherin und erfolgreiche Publizistin, Roger Letsch, Fotograf und Blogger, sowie Silke Schröder, Unternehmerin und Fernsehmoderatorin, diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die neue deutsche Protestkultur, vor der die Regierungsmedien stärkstens warnen, über die Meinungsfreiheitsplattform X (vormals Twitter), von der sich die Regierungsmedien eilends abmelden, und über die zahllosen Werbepartner der AfD in Ampelhausen und Unionsdorf, die wider Willen alles dafür tun, dass die einzige wahrnehmbare Oppositionspartei immer größer wird. 

    Sponsor dieser Sendung:

    Prof. Guenter Kampf – Sachbuchautor, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin

    Sponsor dieser Sendung: Prof. Guenter Kampf – Sachbuchautor, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin
    Kommentare
    Senfdose
    Die Sonntagsrunde war sehr interessant. Ich freue mich immer darauf. Eva Herrmann ist eine tolle Frau. Wen ich da an Dieter Kürten denke was der für ein Schleimer ist, dann habe ich mit Frau Herrmann Mitleid wie er sie behandelt hat. Ab da nahm die Meinungsunterdr ückung ihren Lauf. Müller-Ulrich moderiert die Sendung immer top. Ich werde ihn mal meine Ausarbeitung zusenden als Anregung für Themen.
    elektronarkose
    Merkel aka IM Erika war nicht auf der Beerdigung Schäubles, weil sie (genau wie Steinmeier!) nicht explizit von der Familie Schäuble eingeladen wurde. Es gab zwar eine offizielle Todesanzeige, aus der Zeit und Ort der Beerdigung hervorgingen aber vermutlich hat IM Erika dieses Unterlassen als Majestätsbeleidig ung empfunden. Wir kennen sie ja!
    germainer
    "Nicht nur Landwirte, sondern auch Angehörige vieler anderer Berufsgruppen
    sagen: Es reicht, genug ist genug." Das ist das aktuelle Thema von Tichys Wecker
    am Wochende. Keine Wiederholungen, wie das hier üblich ist, sondern immer
    wieder alles brandneu. Verantwortlich zeichnet Holger Douglas, der sich heute mit
    dem Landwirt und Sprecher von „Landwirts chaft verbindet Deutschland“, Anthony
    Lee, unterhält. Müßte ich mich zwischen einem solchen Gespräch und dem KF-
    Sonntags"gequatsche" (dem ich natürlich keinesfalls Niveau abzusprechen
    gedenke) entscheiden - also, meine Präferenzen wären eindeutig.





    HZieme
    So ist das eben. Ich höre zum Beispiel Tichy ungern zu, obwohl er manchmal sehr interessante Dinge veröffentlicht . Ich könnte sagen, warum ist hier nicht öfter Walter van Rossum? Doch wozu? Waren doch äußerst interessante Gäste in dieser Sendung! Wieder einmal.
    Ortelsburg
    Was soll das "Genörgel"? Ich habe mir beides angehört und habe von beidem profitiert.
    germainer
    Trecker müssen rollen für den Sieg - nur bitte immer schön innerhalb der Grenzen.
    Und das Schlepptau, d.h. alles was sonst noch Räder hat und Beine, möge einen
    gewaltigen Schweif bilden (die ganz spezifische Kategorie von Radfahrern hat
    natürlich außen vor zu bleiben). Die frohe Botschaft ist doch die, wenn man so will,
    daß wir nach der kaum noch virulierenden, nun in der oralen Phase angekommen
    sind. Es geht um nichts weniger als um den Gaumen, und der muß mit allen
    Zähnen (und Klauen) verteidigt werden - und eben mit den Traktoren. Will man es
    auf den Punkt bringen, so könnte man vereinfachend sagen, es geht um "ötzd de
    mir, dann ötzd ich dir". Apropos. Wie der Fachbereichslei ter Agrar das alles
    aufnimmt, welche Gesichtszüge ihn das schon gekostet hat oder welche ihm
    schon entglitten sind, oder ob er evtl. jetzt besonders dumm aus der Wäsche
    blickt - das alles konnte mir keiner verläßlich beantworten. Es hieß auf Anfrage
    lediglich, der guckt doch eigentlich immer so.
    [da oben von Phasen die Rede war: es bleibt zu hoffen - obwohl es leider zu
    befürchten ist -, daß die weiteren bzw. die Begleitphasen nicht all zu heftig
    werden, nämlich die anale und phallische]


    Wolf_von_Bergamo
    Eva Herman - Roger Letsch 2:0 - Von wegen Dummheit. Zersetzung und Bürgerkrieg sind das Ziel.
    Gast
    Letzter Kommentar uns vehementer Widerspruch an Herrn Letsch: Das ist alles nicht Dummheit! Im Einzelfall weiß so eine Marionette vielleicht wirklich nicht, was sie da tut und wem sie warum dient (Beispiel: manche wirklich ungebildete und sogar "dumme" Grüne und Ideologen). Aber insgesamt ist das alles ein Plan, es ist doch wirklich überdeutlic h. Habe jetzt gar keine Lust, das hier im Detail weiter zu begründen, aber etwas Abstraktionsver mögen und verknüpfendes Denken sollten eigentlich ausreichen, dass das jeder erkennt.
    Gast
    Der gewaltige Unterschied zur angesprochenen (noch höheren) illegalen Migration in die USA ist, dass dort die Einwanderer keinen Anspruch auf Sozialkassen-Räuberung haben wie hierzulande.
    Es ist eben doch ein Unterschied, ob die einem "nur" auf den Sack gehen, die Kriminalität sich erhöht und die Kultur baden geht, oder ob noch dazu die Sozialversicher ungen zerstört werden, indem massenhaft Zugewanderte Leistungen daraus beziehen, die nie selbst eingezahlt haben. So funktioniert nun einmal jede Versicherung, dass in Summe genauso viel reinkommen muss wie rausgeht. Sollte eigentlich jeder Grundschüler verstehen können.

    Gast
    Als Kartoffel-Deutscher, wenn man dann in 30 Jahren selbst mal in solch eine Notaufnahme kommt, wird man vom Arzt gleich erstmal rundgemacht, dass man nicht unter der Woche beim Hausarzt war, statt jetzt wochenends hier anzutanzen. Man schämt sich zugrunde, denkt "nie wieder werde ich in die Notaufnahme gehen, sollte ich auch noch so schlimme Schmerzen und Fieber haben" und ist ganz klein. Man muss sich anhören, dass man wegen "ein bisschen Bauchschmerzen" doch nicht gleich ins Krankenhaus kommen müsse. ...Und dann plötzlich ein Verstummen des Arztes, kein Ton mehr, als er den Drucktest wegen Blinddarm macht und er schickt einen ohne weiteren Kommentar (oder gar eine Art Entschuldigung wegen der Beschimpfungen zuvor) zum Ultraschall. Notoperation noch in der selben Nacht.
    elektronarkose
    Kann ich auch ein Lied von Singen. Bin mit unerträglichen Schmerzen in die Notaufnahme, nachdem ich 2 Feiertage abgewartet habe. Dort bekam ich dann von einem jungen, deutschen Arzt eine betriebswirtsch aftliche Vorlesung vorgetragen. Eine sehr engagierte, junge, osteuropäische Krankenschweste r kümmerte sich vorbildlich und einfühlsam um mich und war entsetzt, wie mich der Arzt behandelte. Sie sagte dann zu mir: " Ich vermute, dass das etwas Ernstes sein könnte."
    Letztlich bekam ich ein Schmerzmittel, welches Krebspatienten gegen Tumorschmerzen bekommen.

    Es waren, neben mir, nur 2 weitere Patienten dort. Ein junger Mann mit Schnittverletzu ngen und eine sehr aggressive, freche Ausländerin, die ständig laut motzte und pöbelte. Sie kam in die Notaufnahme weil sie seit 7 Tagen (!) ein bisschen Schmerzen beim Pipimachen (eigene Aussage!) hätte.

    Man ließ sie gewähren und war überaus freundlich zu ihr.

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    Es wurde ein dem indischen Kastensystem ähnliches System eingeführt. Der Unterschied ist die Variabilität der Zuordnung in die Kasten, die von den Konstrukteuren des Systems - nennen wir es den tiefen Staat - nach Belieben genutzt wird. Es gibt kein einheitliches moralisches Grundgerüst mehr, das die Gesellschaft als ganzes trägt, sondern es wird in der Reihenfolge der Hierarchie der Kasten ausgelegt. Die oberste Kaste ist die Politik - das aktuelle Machtkartell, das von nicht sichtbaren Leuten gesteuert wird. Der tiefe Staat. Dann kommen "die Guten" in der Bevölkerung. Also jene Bürger, die dem Machtkartell begeistert folgen. Sollte jemand aus dieser Begeisterung ausbrechen und kritische Fragen stellen, wird er - variables System - in die unterste Kaste, "die Rechten" verschoben. Über den Rechten stehen "die Migranten". Deren Verhalten darf unsere bisherigen gesellschaftlic hen Regeln bis ins extreme brechen, sie stehen im Schutz des Kastensystems und sind im Gegensatz zu den unberührbaren Rechten nicht zu kritisieren. Als Argumentationsw erkzeug für die meist völlig absurden und ungerechten, auch zutiefst bösartigen Vorgänge dient die Sprache, die von den Links/Grün/Woken/Globalistenvers tehern gekapert wurde und im Sinn dieses Kastensystems umgedeutet wurde.

    Immer mehr Menschen wollen wieder zurück zu unserer westlich/christlich geprägten gesellschaftlic hen Ordnung, die vor einigen Jahrzehnten die Blütezeit der Nachkriegszeit geprägt hat. 

    Gast
    Kleiner Hinweis am Rande: Laut Paul Brandenburg (Nacktes Niveau) war das kein Pfleger, der da niedergeschlage n wurde, sondern ein Arzt. Nicht, dass es inhaltlich einen großen Unterschied machen würde..

    Anderer Punkt: Warum eigentlich muss alles beiseitegechobe n werden, was nach "verchwörungstheor etisch" (oder "schwammig", wie die eine Dame in Ihrer Runde es noch nannte) klingt, wenn es aber doch so naheliegend und logisch ist?

    Gast
    Ich hoffe, da kommt jetzt gleich noch eine Kritik zu StarLink, sonst bin ich echt enttäuscht.
    Wie Catherine Austine Fitts bin ich ja da sehr misstrauisch. Traue keinem dieser Milliardäre, sagt diese.
    Vielleicht kann das Internet durch Staaten dann nicht mehr abgestellt werden, aber durch Musk ja dann wohl schon?!
    Wieso sollte der Musk jetzt plötzlich auf unserer Seite stehen? Fitts sagt, seine Aufgabe sei es, ein "Control Grid" aufzubauen, ein Netz zu unserer engmaschigen weltweiten Überwachung . Jetzt lockt er uns also vielleicht einfach alle erstmal an, schafft Vertrauen? Unterschätzen wir die mal nicht!
    Was ist zudem mit dem Thema Strahlung?

    Exilant
    Bürgerkrieg. Darauf wird es hinauslaufen. Es ist wie das Gefühl, das sich kurz vor dem Kotzen einstellt - ja oder nein, und wenn nicht: schafft man den Weg noch zum Becken?
    Detlef Fiedler
    Herzlichen Dank für die muntere Runde. Was die Bauern betrifft, der eine oder andere mag sich erinnern: Sie hatten es seinerzeit recht eilig, sich brav von den Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen zu distanzieren. Jetzt konstatierte ein zorniger Herr Lee, man hätte jahrelang völlig vergeblich versucht, auf demokratischem Wege, durch reden, etwas zu erreichen. Guten Morgen Herr Lee, das versuchten die genannten Demonstranten, auf ebenso demokratischem Wege, damals schon. Zum Dank wurden sie zusammengehauen und beregnet. Die Bauern schauten dabei geflissentlich weg. Herr (Bauer) Frenk meinte letztens, hier auf KF, noch nie wurde eine solche Protestwelle gesehen. Stimmt nicht, unter Hinweis auf 2021/2022. Nur hatten sie damals keine beeindruckenden , schweren Maschinen zur Verfügung. Jetzt wird es sich zeigen, ob die Bauern dasselbe Rückgrat besitzen, wie die Demonstranten damals. Denn gleiches wird sie erwarten, die Zuschreibungen und Bezichtigungen zeigen das bereits. Ungeachtet dessen, der jetztige Protest verdient uneingeschränkte Unterstützung. Jeder kann etwas tun. Man kann mitfahren oder mitlaufen. Man kann irgendetwas leisten, jeder wie er es vermag. Mit Leuten reden, Aufklärungsarbei t leisten, Argumente gibt es genug. Raus aus Lethargie und Gleichgültigkeit. Überzeugt man einen, hat man schon verdoppelt. Überzeugt man keinen, hat man es wenigstens versucht. Dran bleiben ist wichtig. Es gibt nur eine Alternative, also wählen wir sie!
    Alles für Deutschland
    Frau Herrmann, ob es Lieferengpässe für die Bürger gibt oder nicht ist doch dem Parlament und Regierung, oder Parlament oder Regierung, na ja sehe keinen Unterschied, abgesehen der AFD natürlich, völlig gleich. Nein, im Gegenteil es wird todsicher den Protestierenden in die Schuhe geschoben. Es sind transhumanistis che Ausführende....
    eisenherz
    Und Frau Merkel und ihr oberster Führungsoffi zier Markus Wolf, wie der DDR-Spion Günter Guillaume Willy Brandt zu Fall brachte, das war sein Gesellenstück. Frau Merkel sein Meisterwerk.
    eisenherz
    Eine Korrektur zu der schweren Körperverlet zung gegen einen Mitarbeiter der
    Rettungsstelle. Konkret, die mit einem Faustschlag in die Bewusstlosigkei t
    niedergeschlage ne Person.

    Sicher ist das Personal in jeder Rettungsstelle in Berlin generell davon betroffen.
    Aber hier war es tatsächlich der dort tätige Arzt, der so attackiert wurde. Der in Berlin
    und weit darüber hinaus bekannte Arzt, Dr. Paul Brandenburg, dem dieses Video
    mutmaßlich von einem im Krankenhais tätigen Bekannten zugespielt worden ist, der es
    auf X und in anderen sozialen Medien eingestellt hat und es so weiterverbreite t wurde.

    Wahrscheinlich hätte die Krankenhausleit ung alles getan, um die Veröffentlichu ng zu
    unterdrücken. Dr. Brandenburg hat den Werdegang auf seiner Seite >>>
    https://paulbrandenburg.live/,
    https://nacktesniveau.de/
    noch einmal ausdrücklich klargestellt.

    Mimatt
    Hallo Diskutanten der Sonntagsrunde 07.01.2024,
    die alternat. Medien benennen zum x-ten Mal die Probleme. Aber leider macht sich niemand auf die Suche nach der Reparatur der finanziellen Schäden. Seit neuer BuReg stieg die Staatsverschuld ung auf rund 2500 Mrd. Damit ist die Hälfte des dt. liquiden Volks-Vermögens aufgebraucht. Nachlesbar in den Monatsberichten der dt. BuBank. Ein kleiner Beitrag wäre wenn der Staat die Kredite von den Banken nicht zurückzahlt, denn diese Gelder stammen aus der leistungslosen Geldschöpfung.
    Der K-funk sollte dazu mal Hernn Prof. Sinn einladen, denn der agrumentiert auch alternativ, weswegen er auch im ÖRR ausgeschlossen ist.

    Gast
    Oh, aber der Herr Sinn, ich hörte kürzlich seine neueste Neujahrsrede von 2022/23, ist selbt total Mainstream, hinterfragt Corona offenbar null...
    Ich würde lieber mal jemanden wie Prof. Richard Werner einladen, der hat wirklich Durchblick, rückt auch die Euro-Einführung in ein ganz neues, volleres, Licht und nimmt kein Blatt vor den Mund - kluger Mann.

    Ich denke ja, dass die Verschuldung Teil des Plans ist. Denn nur so kann man einen Grund finden, die Bevölkerung zu enteignen. Dann wird Arm gegen Reich ausgespielt, es wird die Rede sein von angeblichen "Profiteuren" (nämlich jedem, der sich noch irgendwie was hat retten können), und sozialer Gerechtigkeit. Statt wenigstens wirklich mehr Wohlstand für alle wird das Enteignete (Vermögen der Mittelschicht) aber direkt oder durch Konsum der bereits Verarmten bzw. noch vielmehr der neu Zugewanderten auch sehr schnell wieder im Silicon Valley usw. landen. Das ist das Ziel. Meine Meinung.

    Alles für Deutschland
    Hallo, ja es regt mich auch fürcherlich auf, ich möchte endlich über echte Lösungen unterhalten. Danke!
    Lao_Youtai
    Es ist die pure Dummheiit der Fürsten in der "westlichen Wertegemeinscha ft". Doch wer ist konkret ihr Kaiser? Diesen muss man nach den eigentlichen Zielen fragen. Gern auch nachdrücklich.
    Ich hoffe, dass der wirtschaftliche Niedergang den Egoismus der einzelnen Völker stärkt und sie sich Fürsten suchen, die erst dann an andere denken, wenn im Lande selbst alles läuft. Wenn etwas "über" ist, dann kann man anderen Ländern sinnvoll helfen, nur dann.

    eisenherz
    ++ Doch wer ist konkret ihr Kaiser? ++
    Stimmt, ich kann es nicht mehr hören und lesen, dieses anonyme der, die, das "MAN" macht das oder macht jenes, sich mit MAN einen Notausgang zu schaffen. Wer ist "MAN"?

    Oder das Merkel "WIR", wir müssen, wir sehen, wir wissen, wir wollen etc. Wer ist WIR`?

    Oder DIE Deutschen sind so oder anders. Wenn das noch dazu von Deutschen
    gesagt wird oder geschrieben steht, dann tun die immer so, als wären die gar keine
    Deutsche, sitzend auf den Rängen, um dort unten DEN Deutschen bei ihrem
    verhängnisvolle m Gewusel zu beobachten. Wie der Besucher im Zoo, der
    den Primaten im Käfig zuschaut. Nicht DIE Deutschen, die deutschen Rösser und Reiter nennen.
    Wer sind DIE Deutschen?


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.