Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Sonntag, 23. Juli 2023, 5:05 Uhr
    Sonntag, 23. Juli 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 08:05, 09:05, 14:05, 19:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Netto-Null mit Regenbogen

    • Die Vorsitzende der Desiderius-Erasmus-Stiftung, Erika Steinbach, der Schweizer Journalist Philipp Gut („Die Weltwoche“) und der Finanzwissenschaftler und Publizist Prof. Stefan Homburg diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die herrschenden Panikdemokraten, die jetzt Bürgerräte installieren, über den Weg von der Ernährungsdiktatur in die Klimadiktatur, über das Zurückschwingen des Pendels der Volksgeduld bei Themen wie Elektromobilität und Genderwahn sowie über das Glück der Schweiz, die europäische Selbstzerstörung nur zu drei Vierteln mitzumachen. 

    Kommentare
    Joama
    Berlin hat jetzt also endlich einen CDU-Bürgermeiste r. Dessen erste Amtshandlung war es, einen Queer-Beauftragten einzusetzen. Der wiederum hatte nichts eiligeres zu tun, als Julian Reichelt auf Kosten des Steuerzahlers wegen Volksverhetzung (!!!!) zu verklagen, weil dieser sich dagegen ausgesprochen hatte, an den für Deutschland- und Berlinfahnen vorgesehenen Fahnenmasten vor öffentliche n Gebäuden stattdessen Regenbogenfahne n aufzuziehen (ich ergänze: Ukrainefahnen gehören dort ebensowenig hin!). Fazit: ob Berlin von der Linkspartei, den Grünen oder der CDU regiert wird, macht überhaupt keinen Unterschied! Ähnliches gilt für den Bund.
    Joama
    Ich gehe jede Wette ein, dass die CDU nicht das Schicksal der Democrazia Christiana teilen und sich auflösen wird. Deutschland ist nicht Italien und auch nicht Frankreich. Der deutsche Wähler ist treudoof, unpolitisch und vergesslich bis zur Demenz. Er lässt sich einreden, dass man die AfD nicht wählen könne, und wählt dann eben doch wieder CDU – oder FDP.

    Die FDP ist die schlimmste aller Parteien, weil sie täglich Verrat an ihren Wählern übt, indem sie Gesetzesvorhabe n zustimmt, die mit liberalen Grundsätzen absolut unvereinbar sind. Der Justizminister, der Nancy Faesers Pläne zur Kriminalisierun g unerwünschter Meinungen umsetzen soll und wird ist ein FDP-Mann! Lindner hat unlängst die Hosen heruntergelasse n mit seiner Empfehlung, lieber die LINKE als die AfD zu wählen. Es geht nicht um politische Inhalte und Grundsätze, sondern ausschließlich um Macht und Pfründe. Gäbe es eine politische Gerechtigkeit, wäre diese Karrieristen- und Verräterpartei längst von der Bildfläche verschwunden. Ist sie aber nicht.

    20 Prozent Zustimmung für die AfD bedeutet im Umkehrschluss: 80% Prozent unterstützen nach wie vor das korrupte, verlogene herrschende Parteienkartell , glauben weiterhin den Staatsmedien und ihren Lügen. Warum das Regime angesichts dieser satten Mehrheit trotzdem in Panik verfällt, ist mir nicht ganz klar. Wahrscheinlich ist 1 Prozent Widerspruch schon zu viel...

    zeno
    ... das ist ein Fehlschluss: zu den 20 % Zustimmung zur AfD kommen noch die Vielen, die das herrschende Regime ebenfalls satt haben, aber auf was anderes als die AfD setzen. ...die ist ja nicht 'alternativlos'
    zeno
    zur Frage von B. Müller-Ullrich: Wer steuert wen bei den Trans- und Gender-Regelungen... Das gehört zur UNO-Agenda 2030
    https://www.un.org/en/fight-racism/vulnerable-groups/lgbtqi-plus
    Die Frage also, WIE das gesteuert wird.

    zeno
    kleiner Hinweis für Frau Steinbach (wegen des zunehmend beklagten Bildungsnotstan ds und der Geschichtsverge ssenheit): Vorsicht mit 'populären' Vergleichen ...

    Weder Galilei noch die Hexenverbrennun gen sind "mittelalterlich " ; beide finden "neuzeitlich" statt: Bei Galilei ging der Streit um den wissenschaftsth eoretischen Status der Astronomie und um die angemessene Auslegung der Bibel (vgl. HU-Berlin, R. Schröder "warum wurde Galilei verurteilt"),
    und die Hexenverbrennun gen waren - zum Entsetzen einiger päpstlicher Inquisiteure - eine besondere Spezialität der Räte und Bürgerschaft en besonders im reformierten Deutschland. (Die Zahl der von der kirchl. Inquisition verbrannten Häretiker ist dagegen erstaunlich klein, - obwohl natürlich jeder Einzelfall ein Skandal ist.)

    Joama
    Die Frage, warum die AfD mit einem so unbändigen Hass, mit so krimineller Energie verfolgt, verleumdet, boykottiert wird, lässt sich einfach beantworten: Die etablierten Parteien, Medien und institution haben sich den Staat zur Beute gemacht und die Beute schön unter sich aufgeteilt. Sie bedienen sich großzügigst von den Steuergeldern und rechtfertigen dies mit ihrer rot-grün-woken Herrschaftsideo logie. Jetzt befürchten Sie den Verlust ihrer Deutungshoheit und damit ihrer Macht und Pfründe.

    Die Frage, warum 80% der Bevölkerung das gegen die eigenen Interessen mit sich machen lässt und den Lügen der Eliten auf den Leim geht, kann man mit einer Grundregel der Propaganda beantworten: Wenn eine Lüge nur oft genug wiederholt wird, dann wird sie irgendwann einmal geglaubt.

    Die Frage, die sich mir immer wieder stellt: wieviele der Menschen, die die AfD täglich verleumden – vom Bundespräsidenten bis zum kleinen Journalisten – glauben selbst an das, was sie sagen? Daran schließt sich die allgemeine Frage an: was ist schlimmer – Menschen, die bewusst lügen oder Menschen, die an ihre eigenen Lügen glauben?

    Eidgenosse
    Stefan Homburg lebt schon in einer Traumwelt, wenn er die AfD als natürlichen Koalitionspartn er der CDU betrachtet und von einer bürgerlichen Koalition spricht. Die CDU war vielleicht noch vor 25 Jahren eine bürgerliche Partei, aber sicher nicht mehr im Jahre 2023!

    Damit man die CDU wieder als bürgerlich bezeichnen könnte, würde es noch viele Jahre dauern, bis die Parteispitze, die Mandatsträger und Mitglieder durch bürgerlich tickende Leute ausgetauscht würden. Die CDU ist nun einmal linksversift!

    Es bringt nichts wenn Sonntag für Sonntag ein Gast in der Runde ein falsches Bild von der CDU zeichnet und diese auch noch als bürgerlich bezeichnet. Sprich Koalitionspartn er der AfD.

    zeno
    Die Panik bzgl der AFD... Ja, danach sieht es aus. Aber ist ganz sicher 'drin' was 'draufsteht'?
    Und richtig, dass damit auch noch beste Reklame für die AFD gemacht wird. Aber ist das wirklich 'dumm-dreist' ... oder Absicht?
    Wäre es vorstellbar, dass dies der grüne Weg ist, als 'moralisch Guter' hernach (nach der Wahl) den ganzen eifrig angerichteten Schlamassel los zu sein , seine/ihre Hände in Unschuld waschen zu können und mit sauberem Finger auf die Partei zu zeigen, die sich dann abmüht - und vermutlich nicht alles so hinkriegt, wie vorher verkündet u./o. erwartet? (es würde für eine Alternative ja kein leichtes Regieren).
    Ein anderer Gedanke: Wenn es stimmt, dass die deutsche Regierung Ansagen von Dritten Folge leistet und nur Spielraum hat, mit wieviel 'Talent' sie den angeordneten Schwachsinn anrichtet, ...wie gestaltet sich das dann bei einer anderen gewählten Regierungsparte i?


    FriWi
    Wenn Herr Philipp Gut sich an dem puren Begriff "Rat" zunächst mal nicht stört, liegt das sicher an seinem Glauben an die Resilienz der Demokratie, den er als Schweizer verständlicherwe ise hat. Ein Bürgerrat in Deutsc hland aber eben mehr mit den sowjetischen Räten als mit der direkten Schweizer Demokratie zu tun.
    onckel fritz
    Das Verhalten der CDU erscheint mir in sich logisch, wenn es um den Erhalt der Macht und des Zugangs zu Steuerzahlers Fresströgen geht. Mit einem AfD-Verbot Nahrungskonkurr enten ausschalten + mit „AfD-Sprech“ die bürgerlichen Wähler zurückgewinnen = mehr Listenplätze im Parlament, mehr happa, happa! Daher auch die Panikreaktion auf die steigenden Umfragewerte. Die Medien waren bis auf wenige, erst in jüngster Zeit sich gleichschaltend e nach meinem subjektiven Gefühl „schon immer links“. Das hieß noch bis in die späten 90er regierungskriti sch, nach Schröder und Merkel zunehmend Apologeten der Regierung, s.v.a. „Flüchtlinge“ und „Plandemie “. Deswegen das Eindreschen auf die AfD, und deswegen trauen sich auch manche Leute, nur leise ein bißchen sachliche Kritik zu üben, nachdem sie vorher pflichtschuldig st und lautstark die AfD gehauen haben. Weil eine Meinungsdiktatu r irgendwann jede Kreativität erstickt, graben sich Wissenschaft und Wirtschaft mit ihrem ideologischen Mitläufertum selbst das Wasser ab, siehe Tuntenwerbung für Bud Light. Get woke, go broke!
    onckel fritz
    Die schönste These brachte heute Frau Steinbach, dass der Oberste Ernährungssowj et statt des Parlaments eine Parteivorsitzen de beraten solle :-) Nach Udo Pollmer, Uwe Knop u.a. gibt es bis jetzt keine wissenschaftlic he Evidenz, was denn gesunde Ernährung sein soll. Ja, bestimmte Genussmittel mögen im Übermaß schädlich sein, was aber auch nicht auf alle Menschen einheitlich anwendbar ist. Pointiertester Ausdruck des Nannystaates ist für mich der Warnhinweis auf der INNEN-Seite einer Zigarrenkiste. Nachdem ich hartleibig uneinsichtiger Mensch trotz verpflichtender Warnhinweise online mir trotzdem Zigarren bestellte, diese Warnhinweise außen auf der Zigarrenkiste nochmals lesen musste und trotzdem die Kiste nicht zurücksende, sondern öffne, lese ich dort ein drittes Mal, dass Rauchen mich erst tötet und dann impotent macht. Was erwarten diese Nannys aller 95 Geschlechter, was ich jetzt tue? Halten die mich für debil?!?
    Buchfunk
    Lieber Burkhard Müller-Ulrich, es macht mich sprachlos, dass auf das plumpe Gerücht, der Gardasee trockne aus, von Reichel und Ihnen mit einem ebenso plumpen Gerücht reagiert wird. Wie hoch muss denn die Lufttemperatur sein, damit die Bodentemperatur (im Schatten!!!) so ansteigt, dass eines Tages um 14 Uhr 48,8 Grad gemessen werden, wodurch der bisherige Rekord der Messwerte in Europa von 1977 um 0,8 Grad überschritt en wurde. Die Lusttemperatur musste natürlich noch höher sein als 48,8 Grad, wenn auch nur für ein paar Stunden. Und was Frau Steinbach betrifft, die ich eigentlich sehr schätze: Wer einer Kulturstiftung versteht, sollte wissen, dass der Hexenwahn nicht im Mittelalter stattfand, sondern Ende des 16., Anfang des 17. Jahrhunderts. Und dass Galilei mit dem Papst befreundet war...
    Eidgenosse
    So als ob wir derzeit am Gardasee 48,8 Grad hätten oder auch nur annähernd ..
    FriWi
    Sehr geehrte(r) Herr oder Frau Buchfunk, ohne oberlehrerjaft erscheinen zu wollen: Der Boden kann eine sehr viel höhere Temperatur erreichen als die Luft sie hat oder vorher hatte. Das hängt mit dem Wärmeleit- und dem Strahlungsabsor ptionsvermögen zusammen. Besonders deutlich wird das beim Asphalt. Mehr dazu erfahren Sie in der Fachliteratur. Aber ist es nicht schön, dass wir angesichts der Wunder der Natur sprachlos vor Staunen werden? Diese Fähigkeit sollten wir uns unbedingt erhalten, ob wir nun gläubig sind oder nicht. Was mich aber leider nicht sprachlos, sondern traurig macht, ist die Tatsache, dass es Fachleuten, die es besser wissen, immerhin gelingt, mit solchen Dingen wie der Bodentemperatur einen Teil des geneigten Publikums hinter die Fichte zu führen. Ich will hier gar nicht mal unterstellen, dass Lauterbach es durchschaut hat.
    Buchfunk
    Sie verstehen sicher auch italienisch https://persciun.blogspot.com/2023/07/es-steht-schlecht-um-die-glaubwurdigkeit.html?m=1
    BeFrank
    Ad hominem Angriffe in Sach-Zusammenhängen?
    Verteidigung davor stellt bereits ethische Grundsätze mit Ewigkeits-Charakter zur Disposition. Verweigerung des Datenvergleiche s ist definitiv kein Dialog auf Augenhöhe - am ehesten ist es adoleszentes Bully-Verhalten.
    Kühl-nüchternes, strategisches Handeln ist, was wir dann zu leisten haben. Wollen wir mit "Halbstarken" raufen?!?

    luxpatria
    Bevor ich mir eine Sendung anhöre, schaue ich mir die Kommentare an. Und immer mehr gelange ich zu dem Schluss, dass es sich nicht mehr lohnt, die soundsovielte Kontrasendung das verbreiten zu lassen, was ich eh schon weiß oder ahnte. Aber immerhin: für interessierte Allmählich-Aufwacher ist das ganz gut. Einstweilen bin ich raus und gehe wald- u.bergwandern (frei nach Ernst Jünger).
    Anmerkung zum Webseitendesign : Joomla ist tückisch, Freunde. Kein wirklich geeignetes CMS-System mit viel Publikumszulauf .Ich kenne das aus Erfahrung. Steigt möglichst bald um und verwendet ein geeigneteres System.

    Ortelsburg
    Nun, ich war froh, daß das Thema "Bürgerräte" heute hier diskutiert wurde. Das war kein Wiederkäuen des ewig gleichen Themas.
    onckel fritz
    Verehrte/r luxpatria, ja, man braucht ab und zu eine Pause von dem ganzen Irrsinn. Aber schon Tucholsky schrieb, wenn immer wieder dieselben Spirochäten auftauchen, kommt man um die nächste Dosis Salvarsan (heute eher Penicillin) nicht herum, auch wenn dies „langweili g“ wirkt. So lange also ÖRR und MSM ihre Syph. streuen, kommen Kontrafunk, Achse u.a. nicht umhin, immer wieder scharf nachzuwaschen, und m.E. tat die heutige Runde das auch recht unterhaltsam. Ohne die tgl. Nachrichten, Kontrafunk aktuell und die Sonntagsrunde möchte ich nicht mehr auskommen.
    BeFrank
    d'accore.
    Habe die Aufspaltung in zwei Programme angeregt.
    Höre beim Fahren inzwischen
    mehr TNT-Radio

    Versteylen
    Wie, "Aufspaltung in zwei Programme"??

    Ich geh übrigens NICHT d'accord, wenngleich ich den Ansatz nachvollziehen kann; vieles ist in der Tat inzwischen redundant. Dennoch erfahr zumindest ich regelmäßig Sachen, die mir bis dahin unbekannt waren; v.a. Stefan Homburg hat da immer einen ganzen Strauß interessanter Details, und oft denk ich da dann: "Aha?!" (Oder meinetwegen auch: "Potztausend!", falls es damit klarer werden sollte.)

    Catharina
    Ab ca. Min. 49 wird die Angst der Konzerne vor der Cancel Culture angesprochen. Warum findet niemand heraus wer genau den Unternehmen solche Angst macht und wie das gemacht wird? Man hat ständig das Gefühl, da denken sich ein paar pubertierende Quatschköpfe einen bösen Streich aus, und die Konzerne springen sofort darauf an. Und weil sie diesen Kindern nichts entgegensetzen, wird es immer schlimmer. Warum wird hier eine Schmierenkomödie ganz offensichtlich von allen Seiten gestützt, und nicht einmal Investigativjou rnalisten können die Wirkungskette zurückverfolge n? Es wird immer nur dunkel von Medien geraunt, die das alles verbreiten, aber wer beauftragt sie denn, welche Personen, welche Namen und wer verfasst die Programme und Vorschriften? Wer genau droht Ihnen, und mit was, und mit welcher Berechtigung? Warum stellt man die einzelnen Personen nicht öffentlich zur Rede? Warum werden alle Verantwortliche n, auch Politiker und Richter, nicht gefragt warum sie das zulassen? Wie ist es möglich, dass solche Mechanismen, die unverhohlen die Meinung verengen und alle Menschen einem bestimmten Programm unterwerfen sollen, erlaubt sind und sich ungehindert ausbreiten? Die Sendung zeigt doch, dass eigentlich alle macht- und hilflos sind und die Gesellschaft dieser manipulativen, offensichtlich einschüchtern sollenden Lawine nichts entgegenzusetze n hat, vielmehr dieser im Gegenteil noch huldigt. Stockholm Syndrom.
    Buchfunk
    Es ist kein superreicher, perfider King Kong, der die Konzerne ängstigt, Merkel Orden verleiht und Greta Doktorwürden. Dieses hysterische Glaubwürdigkeitsd elirium entstand ganz von alleine auf Grund menschlicher Unzulänglichkeit und Einfalt, wie Ende des 16. Jahrhunderts der (gänzlich unmittelalterli che) Hexenwahn.
    MEDIAGNOSE Politikblog
    Das Grundgesetz hat Verfassungschar akter. Dort sind die Verfassungsorga ne festgelegt. Ein Bürgerrat gehört nicht dazu. Die Einrichtung eines oder mehrerer solcher "Räte" ist meines Erachtens verfassungswidr ig und ein erster Schritt Richtung der politischen Transformation des Rechtsstaats in etwas "Anderes". Jan Korte von der Linkspartei beschreibt die Perspektive ab Min. 1:54 im ZDF-Video dieses Artikels bereits recht ordentlich: https://www.mediagnose.de/2023/07/23/verfassung-demokratie-raete-aktuell-der-erste-buergerrat-wird-etabliert/

    Bemerkenswert finde ich, dass die Kräfte, die der AfD Rechtsextremism us/Verfassungsfein dlichkeit vorwerfen, ihre Bestrebungen gegen das Grundgesetz offen und ohne nennenswerten Widerspruch verfolgen dürfen.

    Rüdiger Stobbe www.mediagnose.de www.fakten-energiewende.de

    Warum nenne ich offen meinen Namen und meine Webseite?
    https://www.mediagnose.de/2023/07/21/mediagnose-in-eigener-sache-aktuell-offenes-visier-und-informationsangebot/





    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.