Skip to main content
  • Die gestrige Abendausgabe

  • Die gestrige Mittagsausgabe

  • Die gestrige Morgenausgabe

    Sonntag, 3. September 2023, 6:05 Uhr
    Sonntag, 3. September 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.11:05, 18:05)

    Norbert Bolz: Der kalte Krieg um die Familie

    • Norbert Bolz verfolgt in diesem Vortrag die These, dass wir in einem Zeitalter kalter Kriege leben. Kalter Krieg herrscht zwischen Männern und Frauen, zwischen Alten und Jungen. Kalter Krieg herrscht zwischen Eltern und Kinderlosen, zwischen berufstätigen Frauen und Hausfrauen. Kalter Krieg herrscht zwischen Familien und Staat. Bekanntlich ist dies auch ein Zeitalter des radikalen Individualismus, der nicht begründet werden muss und zu nichts verpflichtet. Das Thema sperrt sich gegen eine wissenschaftliche Behandlung. Denn man kann nicht „objektiv“ sein, wenn es um Fragen geht, die bis an die Wurzeln des eigenen Selbstverständnisses reichen. Es geht hier nämlich um Fragen der Identität, des Lebenssinns und des Glücks.

    Kommentare
    Besmer
    Guten Morgen, guter Vortrag. Widersprechen muss der pauschalen Verurteilung der 68er, da ich selbst so ein Fossil bin. Frage: war es nicht auch die Wirtschaft und die davon infiltrierte Politik, die zu Zeiten der Hochkonjunktur die Frauen mit aller Kraft vom Herd "befreit" hat? Ich erinnere mich, dass meiner Frau immer wieder vorgehalten wurde, "Was, du bist nur Hausfrau" ? Man könnte ja auch zum Schluss kommen: Gewinnmaxmierun g der Wirtschaft mit Hilfe der Frauen auf Kosten der Familie. Dieser Gedankengang hat mir in diesem Vortrag gefehlt.
    Mimatt
    Unausgewogene Verhältnisse haben schon immer zu Konflikten bzw. schlimmstenfall s zu Mord und Totschlag geführt.
    Wenn die fehlende Arbeistleistung nicht durch Roboterisierung und Sklavenhaltung ausgeglichen werden kann dann gilt: Willst Du nicht übermäßig schaffen, dann kill die alten Affen. Ich fürchte, dass die Jungen auch dazu noch zu schlaff sind.
    Ein Teil des Problems wird sich durch Selbsttötung der Alten erledigen weil ab einem best. Punkt Altsein unerträglich wird.

    Markus, der Publicus
    "Zusammen mit Anderen alleine sein" oder: der konflikt-averse Souverän als Mündel des allmächtigen Staates?
    "Radikaler Individualismus " - ein narzisstischer Euphemismus?


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.