Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Donnerstag, 28. März 2024, 10:05 Uhr
    Donnerstag, 28. März 2024, 10:05 Uhr
    (Wdh.16:05, 21:05)

    Lehrerzimmer: Ideologisierung der Schulen, Maria Montessori, „Freilerner“

    Klaus Rüdiger im Gespräch mit Cornelia Kaminski und Jan-Alan Hellermann – mit einem Beitrag von Susanne Gerlach
    • Mit der Lehrerin und Schulbuchautorin Cornelia Kaminski spricht Klaus Rüdiger über die zunehmende Ideologisierung der Schulen. Sie gehen den Fragen nach, ob es sich um ein neues Phänomen handelt und wie einseitige ideologische Inhalte in die Schulen einfließen. Die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Susanne Gerlach wirft einen kritischen Blick auf die reformpädagogischen Vorstellungen Maria Montessoris. Und schließlich spricht Klaus Rüdiger mit Jan-Alan Hellermann über das Konzept „Freilerner“.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Cornelia Kaminski

      Die Ideologisierung der Schulen

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Jan-Alan Hellermann

      Das "Freilerner"-Konzept

    • Susanne Gerlach

      Die Welt der Maria Montessori

    Kommentare
    Pat69
    Danke an Herrn Rüdiger und das Team "Lehrerzimmer". Ich kann Frau Kaminski nur beipflichten, was derzeit auf die Schulen an Indoktrierung einprasslt, is massiv. Sei es zum Thema Gender, Diversity, Demokratie verteidigen, Kampf gegen rächts etc pp Insofern finde ich es klasse, dass im "Lehrerzimmer" auch immer wieder Lehrer aus der Praxis zu Worte kommen. Mein Lob an Fr. Kaminski, die weiß aus eigener Erfahrung, dass es manchmal Überwindung braucht in der Öffentlichk eit frei seine Meinung zu sagen. Ich habe das beim Kontrafunk auch sehr genossen, erlebe aber auch die Ängste und das Wegducken im Kollegenkreis bei kritischen Themen. Chapeau an die Kollegin !
    setra
    Zum Thema "Freilerner"
    Herr Hellermann hat mit seiner begeisterten Stimme wunderbare Szenarien im Umgang mit Kindern geschildert.
    Für mich war das alles zu rosarot. Ich hatte das Gefühl, alles was die Kinder tun ist richtig und bringt sie im Leben weiter.
    Für mich ist das zu viel "Freiheit" für die Kinder. Und es klang für mich, als würden "nicht-Freilerner" Eltern solche Dinge wie Teilen, wer hat mehr/weniger, gesundes Essen, Dinge über die Natur usw. nicht mit ihren Kindern thematisieren. Deshalb haben mir die Fragestellungen von Herrn Rüdiger sehr gut gefallen. Seine Fragen waren kontruktiv und er hat sich nicht einfach so von dieser rosaroten Wolke einhüllen lassen. Das war ein schönes Gespräch.

    Hannelore Wolf
    Nun ist also Maria Motetessori dran! Und natürlich findet man Übles, wenn man nur sucht. Keiner wird verschont. Begreifen diese Moralaufklärer eigentlich, daß wir Menschen nur aus ihrer Zeit erklären können. Wir können ihnen nicht unsere Vorstellungen überstülpen. Auch wir heute haben doch wahrhaftig nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen. Das, was MM angestoßen und auch mit ihren Möglichkeite n umgesetzt hat, war doch ein wundervoller Ansatz für kleine Kinder. Die Materialien für Kindergartenkin der sind doch heute noch bestechend, ob fürs Rechnen, Schreiben oder Geographie. Da werden Interessen geweckt und unterstützt. Es ist traurig, daß heutige Zeitgenossen ihre heutigen Moralvorstellun gen wie eine Decke über alle vergangenen Jahrhunderte ausbreiten.
    Jacorakel
    Eine hervorragende Sendung. Herr Rüdiger, der Ältere, hat Klasse.
    Was mich zurück läßt: Schulpflicht ja, aber von anderen Organisationen (-denn der Staatsdienst-) übernommene r Unterricht, der vorher nicht kommuniziert wird, sondern stattfindet: muss man hinnehmen und das Kind teilnehmen?!? Dafür von mir ein klares Nein.
    Mein Gefühl, aber keine Realität?
    Recht haben und Recht bekommen...
    Ich bin für alles verantwortlich, was mein Kind macht. Gibt es beim Gesetzgeber und den Organen keine Verantwortung?
    Die können somit mit meinem Kind machen was sie wollen und ich habe an der Verfügungsmasse Kind keine Rechte, wenn es um Schule geht?!


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.