Skip to main content

live hören

  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Mittwoch, 23. November 2022, 6:05 Uhr
    Mittwoch, 23. November 2022, 6:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 23. November 2022

    Gernot Danowski im Gespräch mit Hans-Joachim Maaz und Martin Gundinger – mit einem Beitrag von Helge Toufar und Tim Krause – Kontrafunk-Kommentar: Frank Wahlig
    • Am heutigen Mittwoch, den 23. November spricht Gernot Danowski mit dem Wirtschaftswissenschaftler Martin Gundinger über die Inflation und darüber, was es für Lösungsansätze gibt. Wir sprechen über den Riss in der deutschen Gesellschaft und den gleichnamigen Imagefilm des Discounters PENNY. Psychoanalytiker Dr. Hans Joachim Maatz hat den Film analysiert und gibt seine Einschätzung ab, was der Film bewirken kann. Kontrafunkkollege Frank Wahlig geht in seinem Kommentar auf das große WIR der Politiker ein, wir erfahren in Toufars Technikcheck, was hinter einer Mondmission steckt und in der Medienschau hat Kollege Tim Krause die aktuellen Kommentare der Blätter und Portale für Sie. 

    Kommentare
    Joama
    Wir sollten uns von dem falschen Ideal verabschieden, dass in einer demokratischen Gesellschaft alle Bürger in allen Fragen einer Meinung sein müssen! Stück für Stück haben wir verlernt zu akzeptieren, dass in der Bevölkerung unterschiedlich e politische Richtungen existieren. Stattdessen wird uns von Politik und Medien seit langem suggeriert, dass es in allen wichtigen politischen Fragen jeweils nur EINEN politisch und moralisch akzeptablen Standpunkt gäbe. Wer davon abweicht ist kein Mensch mit einer legitimen anderen Meinung, sondern ein Unmensch und Feind, den es zu bekämpfen gilt, mit dem man nicht diskutieren darf. Diese anti-demokratische, totalitäre Auffassung der herrschenden Eliten färbt auf die Bevölkerung ab, weckt Gegenwehr, verhärtet die Fronten und spaltet die Gesellschaft. Würden wir einfach akzeptieren, dass Demokratie einen offenen Wettbewerb politischer Ideen und Alternativen – von links bis rechts – bedeutet, gäbe es diese Verhärtung nicht.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.