Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Freitag, 19. Mai 2023, 6:05 Uhr
    Freitag, 19. Mai 2023, 6:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 19. Mai 2023

    • Am 19. Mai sprechen wir über die Beatmung von Covid-19-Patienten. Der Lungenfacharzt Prof. Dieter Köhler befürchtet über 100.000 Falschbehandlungen mit Todesfolge. Mit der Politologin und Autorin Anabel Schunke geht es um das geplante Selbstbestimmungsgesetz und die vereinfachte Änderung des Geschlechts und des Vornamens. Der Frauenarzt Dr. Ronald Weikl wird am Wochenende auf dem 13. Stuttgarter Impfsymposium sprechen. Zuvor erläutert er bei uns seine Sicht auf die Impfung und berichtet aus seiner Erfahrung mit der Behandlung von Impfschäden.

    Kommentare
    Kassiopeia
    Danke für das Interview mit Dr Köhler und Dr. Weikl.
    Ich liebe Euch sehr für euren Journalismus. WAS ich hier alles schon gelernt haben. Brückenbauing enieure
    und Überregulat ion, grüner und grauer Wasserstoff usw. usw. Kontrafunk aktuell gehört zum Tagesprogramm!! !

    Joama
    Ansich bräuchte man sich über das Thema freie Geschlechtswahl gar nicht so aufzuregen, weil es nur vielleicht 4.000 Menschen pro Jahr in Deutschland betrifft. Dass Männer sich als Frauen definieren, um in Frauenumkleidek abinen eindringen oder im Frauensport Medaillen absahnen zu können, wird wohl auch kein Massenphänomen werden.

    Mich treibt eine andere, sehr grundsätzliche Frage um: wollen wir weiterhin Politik machen und Wissenschaft betreiben auf der Basis objektiver Fakten, oder wollen wir zurückkehren in die Zeit vor der Aufklärung, wo die Inquisition bestimmte, dass sich die Sonne um die Erde dreht, weil die Kirche es so wollte, und wo jeder, der sich an die Fakten hielt, auf den Scheiterhaufen gebracht wurde. Oder zurück in die Zeit totalitärer Diktaturen, wo es zum Beispiel eine „Deutsche Physik“ gab, die meinte, Naturgesetze negieren zu können, weil ein jüdischer Wissenschaftler sie entdeckt hatte.

    Wollen wir die Herrschaft der Ideologie über die Vernunft? Wollen wir, dass Menschen, die objektive Tatsachen aussprechen, dafür von einer neuen Inquisition verfolgt werden? – Dieser Frage muss sich jeder stellen!


    Xaver Huber
    Grundsätzlich ist Ihnen zuzustimmen, doch das angeblich geozentrische Weltbild der Kirche vor Galileo Galilei ist maßgeblich eine künstlerisch e Verfälschung, um nicht zu sagen Erfindung; B. Brecht sticht hier mit seinem gleichnamigen Drama heraus. Die Inquisition mit den ca. 40.000 Toten über DREI Jahrhunderte Hexenverfolgung (überwiegend in der Frühen Neuzeit von 1450 bis 1750) - was ungefähr der Opferzahl in der Seeschlacht von Lepanto entspricht - an EINEM Tag - darf für sich die Einführung eines Vorläufers der Strafprozeßordnung in Anspruch nehmen.
    Weiss
    Danke sehr für diese Sendung. Herzliche Grüße aus Sachsen
    Steff82
    Zu den stillen Vögeln: Ich weiß ja nicht, wo Wagner wohnt. Bei uns auf dem Land zwitschern die Tierchen fröhlich ab der Dämmerung lautstark herum.

    Vielleicht sollte er seine isolierten Fenster mal öffnen oder die Großstadt verlassen? Zwar gibt es auch in Großstädten (Sing-) Vögel, aber gegen den Lärm, den Menschen verursachen, können die auch nicht ansingen.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.