Skip to main content

live hören

  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Donnerstag, 2. Mai 2024, 5:05 Uhr
    Donnerstag, 2. Mai 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05)

    Kontrafunk aktuell vom 2. Mai 2024

    Benjamin Gollme im Gespräch mit Thomas Fasbender, Manfred Haferburg und Axel Fischer – Kontrafunk-Kommentar: Frank Wahlig
    • Am Wochenende trifft sich die CDU zum Parteitag. Dabei steht auch das Grundsatzprogramm auf der Tagesordnung. Wie die Partei sich zur Leitkultur und zum Islam positioniert, besprechen wir mit dem Delegierten Axel Fischer. Die Ukraine ruft nicht nur nach Geld und Material, sondern auch nach Soldaten. Werden Ukrainer, die nach Polen oder Deutschland gegangen sind, zum Kriegsdienst gezwungen? Ausgeschlossen ist das nicht mehr. Unser Gast zum Ukraine-Krieg ist der Journalist Thomas Fasbender. Und im Gespräch mit dem Kernenergetiker Manfred Haferburg geht es um den deutschen Ausstieg aus der Kernenergie und das Verhalten grüner Funktionäre im Wirtschafts- und im Umweltministerium. Der Kommentar des Tages zu grünen Vorschlägen zur Bekämpfung der AfD kommt von Frank Wahlig.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Axel Fischer

      Parteitag der CDU

    • Kontrafunk im Gespräch mit Thomas Fasbender

      Kriegsdienst für im Ausland lebende Ukrainer?

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Manfred Haferburg

      Die Atomakten des Robert Habeck und die Vorgänge im Bundeswirtschaftsministerium

    • Kontrafunk-Kommentar von Frank Wahlig

      Grüne Hybris

      Die Grünen haben die Einrichtung einer Taskforce gefordert. Die geheimen Dienste sollen sich mit der Zivilgesellschaft zusammentun und über jedes AfD-Mitglied Informationen zusammentragen. Ziel: die Partei verbieten, ihre Mitglieder an den Pranger stellen, aus allen Parlamenten entfernen. Ist diese Partei erst einmal weg, dann gibt es auch wieder genug Mandate für die Freunde der Sonnenpaneele und der Windspargel. Merkwürdig ist: Die Presse hat sachlich, ohne „Einordnung“, über den grünen Willen zur autoritären Übergriffigkeit berichtet. Als ob der Aufruf „Bürger, steh auf und denunziere!“ etwas Gewöhnliches wäre. Die Zivilgesellschaft soll sich die Armbinde der politischen Hilfsschnüffler umtun und loslegen. Eine Partei mit diesem Willen zur Macht sollte eingehegt werden, ihre Funktionäre eine Schulung in demokratischer Auseinandersetzung bekommen. Eigentlich. Die Grünen möchten das Wahlalter auf 16 Jahre absenken. Weil: Bei den links-grünen Klima- und Gesinnungsdemos sind doch so viele Junge dabei. Die demoskopische Wirklichkeit sieht anders aus. Umfragen zeigen, dass viele junge Menschen die AfD wählen würden. Die Jungen würden die Grünen links liegen lassen. Was kommt grünen Funktionären da als Erstes in den Sinn? Die Schulbücher umschreiben und neu ausrichten. So dass nach dieser Art von Bildung jeder dem links-grünen Projekt – wie ein pawlowscher Hund die Wurst – die Regenbogenfahne grüße. Die staatsfinanzierten politischen Vereine der Grünen sind bereits an Schulen aktiv. Es soll ja demokratisch aussehen. Wenn es schlecht läuft, bringen die Gedanken schon einmal Monster hervor. Doch wenn sie niemand als solche bezeichnet, treiben diese Monster ihr Unwesen. Warum machen die Funktionäre der Grünen das? Weil sie es können. Weil niemand sagt: Habt ihr noch alle Tassen im Schrank, wer hat euch dafür das Mandat erteilt?

      Claudia Roth ist Staatsministerin, grün und sitzt im Kanzleramt. Sie ist Politikerin geworden, „learnung on the job“, weil: Wirklich gelernt hat sie nichts. Im globalen Süden, den Frau Roth so bewundert, werden Mechaniker so ausgebildet. Einfach machen, und gut ist. Diese angelernte Mechanikerin der Macht arbeitet an einem „Rahmenkonzept Erinnerungskultur“: Was sollen wir über die Vergangenheit wissen? Wessen soll wie gedacht werden? Frau Roth will eine „Erinnerungspolitik für die Einwanderungsgesellschaft“. Schwerpunkt: deutscher Rassismus in Vergangenheit und Gegenwart. Es ist schon ein Drecksland gewesen, dieses Deutschland, während seiner dreißigjährigen Kolonialgeschichte und in seiner noch heute erlebbaren Sklavenhalter-Mentalität. Das glaubt Frau Roth, das sollen die Bürger auch glauben. Frau Roth findet das Land, seine Kultur, beschissen, beutet es aber seit Jahrzehnten aus. Und sie lebt gut davon. Historiker klagen, sie seien bei dem Konzept Erinnerungskultur nicht eingebunden gewesen, nur diejenigen, die Frau Roths Idee vom globalen Süden teilen, durften an der Geschichte herumschrauben wie ein angelernter Mechaniker des globalen Südens. Dieselbe staatlich gepamperte Zivilgesellschaft, die nun Spitzel-Erinnerungsarbeit erledigen soll. Nützliche Idioten grüner Transformation des Landes. Warum machen die das? Weil sie es können. Weil kein Widerspruch publik wird. Weil viel zu viele diesen Teil der Transformation schweigend erleiden. Die Rolle der Medien ist ein Desaster.

      Der Aufmarsch von Kalifatsfreunden in Hamburg wurde ausdrücklich nicht verboten. In einer Abstimmung im Hamburger Senat wollten Grüne und SPD das so. CDU und AfD nicht. Eine grüne Politikerin freute sich vor nicht langer Zeit, dass Hamburg bald mehrheitlich eine migrantische Stadt werde. Viel Spaß bei der Unterwerfung. Die Rolle rot-grüner Politiker ist ein Desaster. Vorauseilender Gehorsam in seiner schönsten Form. Diese Funktionäre und aktivistischen Zivilgesellschaftler leben von Steuergeldern, oft seit Jahrzehnten. Sie arbeiten gegen die Interessen derjenigen, die sie finanzieren. An so Kleinigkeiten wie Taskforce, wie Erinnerungskultur, wie Umschreiben von Büchern und Geschichte wird klar, was sie wollen: einen autoritären, gelenkten Staat. Sie, vorne die Regenbogenfahne schwenkend, die anderen Rüssel am Schwanz hinterher. Ein Narrenzug.

      Wie war das noch einmal mit den dümmsten Kälbern und ihren Metzgern? Soweit bekannt, haben die Kälber nie Klage gegen ihre Metzger geführt.

    Sponsor dieser Sendung:

    Junge Freiheit – Wochenzeitung für Debatte

    Sponsor dieser Sendung: Junge Freiheit – Wochenzeitung für Debatte
    Kommentare
    onckel fritz
    „Der Optimistfink schlägt im Blätterwald. Die guten Leute, die ihm Futter gaben, sind glücklich, daß sie einen Vogel haben.Der Zukunft werden sacht die Füße kalt.“ (Erich Kästner, Große Zeiten) Den langjährigen CDU-Berufspolitiker , der wohl auch gern wieder in den Bundestag einziehen würde, habe ich als sich wunderlich windenden Wendehals erlebt. Früher haben sie alle 11 min lang „Mutti“ applaudiert, seit „Mutti“ aus dem Hause ist, werden sie ganz kritisch und mutig. Ich habe immer vorgespult, in der Hoffnung, dass mehr als nur schwer erträgliche Sprechblasen kämen, leider vergebens. Dank an Herrn Gollme für das mehrmalige Nachhaken. Traurig, dass man Selbstverständliches erwähnen muss, aber so sollten Journalisten überall agieren.
    Kantapperkantapper
    Ich kann ja nur Mutmaßungen anstellen -- aber ich glaube, dass eine gewisse CDU-Grande alles, was es bis "zu ihr", dem ersten Super-GAU in der deutschen Regierungspolit ik, an Hinterzimmerkor ruption und mafiösen Verstrickungen gegeben hat, meilenweit in den Schatten gestellt hat. Siehe Ackermann-onnection, Obama-Connection, VdL-EU-Betrug, die klandestinen MPKs während der Corona-Zeit, die Besetzung der ÖR mit Gefolgschaft, die Schuriegeleien betreffend kritische Presseberichter stattung ... die Liste ist schier endlos. Und jetzt hofiert sie sogar mittlerweile lieber die "Grünen", anstatt Veranstaltungen ihrer Parteikollegen beizuwohnen.

    Echte DDR-Schule eben, und ich frage mich, was diese edle Dame die ganze Zeit in ihrem (mit endloser Staatsknete rundum-sorglos-luxus-finanzierten) Ex-Kanzler-Büro denn wohl so alles treibt. "Grünen"-Beraterin? Würde mich nicht wundern. Diese Frau hat so ziemlich alles verraten, was man verraten kann. Und ich meine damit nicht "Ausplauderei", sondern "Verrat".

    Die CDU ist nach wie vor derselbe S-Laden.

    Kantapperkantapper
    Was für ein hammermäßig guter Kommentar von Frank Wahlig!
    Danke!

    Ach übrigens: Herr Fasbender hat vor nicht all zu langer Zeit mal für RT deutsch gearbeitet.
    Was für ein Wendehals. Tut mir leid, das mittlerweile über ihn sagen zu müssen.

    Kassiopeia
    Bei dem Gespräch mit Herrn Fischer kann man sehen... Parteikarrieris ten... sie hängen in der Verflechtungsma tte der Vielfarben-Einheitspartei, der Parteiname ist längst kein Unterscheidungs merkmal mehr, und jeder rudert um einen Platz in der Versorgungsmatr ix der politischen Parteien-Jobs. Neigt sich das Versorgungsboot an der einen Seite Richtung Wasser, wird flugs auf die andere Seite geklettert. Wie sie alle heißen, SPD, CDU, Bündnis usw., ist doch lange schon völlig unerheblich. Soweit meine persönliche Meinung.

    Walder
    Es war schwer Herrn Fischer zuzuhören, ganz hab ichs nicht geschafft. Dieses inhaltsleere Gelabere, dieses Relativieren, nicht alles ist so schlecht gelaufen unter der CDU haben mir wieder glasklar vor Augen geführt dass die CDU keine Alternative ist und auf absehbare Zeit nicht sein wird. Diese Partei ist ausgebrannt, inhaltsleer und vermerkelt. Ausser einem 'weiterso wie bisher' ist von ihr nichts zu erwarten. Die Koalitionen in NRW,BW und Berlin zeigen wo es langgehen wird. In Punkto Überwachung , Krieg in der Ukraine und Reglementierung ist die CDU eher noch schlechter als die SPD. Ursula v.d. Leyen ist das passende Gesicht für diese Partei.
    WernerH
    Die Frage zum Wahlplakat in arabischer Sprache hätte lauten können:
    "Wohin führt es, wenn Wähler kein Deutsch beherrschen?"

    Klaus W.
    Wenigstens haben der Schwafel-Fischer von der grün-woken CDU und der irrlichternde 'Experte' Fasbender meinen Kreislauf in Schwung gebracht. Jetzt bin ich wach und es war tatsächlich nicht der DLF, den ich hörte. Herr Wahlig und Herrn Haferburg haben dann glücklicherwe ise den Morgen noch gerettet.
    Kurt Brakelmann
    Der Fasbender Kommentar war sehr ausgewogen. Ich kann diese Kritik nur bedingt teilen. Youtube Kanäle, wie Macronomist oder History Legends bestätigen die Meinung von Fasbender.
    Versteylen
    Wegen mal wieder bek****** Internetproblem e die Sendung vorhin verpasst, und später als am Morgen hab ich keine Zeit und/oder keine Lust, 'ne Morgensendung KOMPLETT zu hören - daher: Was war gut, was nicht so? Was sollte man unbedingt hören?
    Kantapperkantapper
    Siehe letzter Satz von Forist "Klaus W.", steht gleich oberhalb.
    Versteylen
    Danke! Dann werd ich mir diese beiden Beiträge mal vornehmen.
    Ulric
    Der CDU-Delegierte Axel Fischer ist ein Verharmloser und Schwätzer. Halt echt typisch CDU. Herr Gollme, wie haben Sie das ausgehalten? Wie kommen Sie überhaupt auf diese komischen Fragen? Oder war das Ihr Geheimplan 'CDU-Einfaltspinsel auf's Glatteis führen'?
    Natel
    Sich diesen Unsinn von Herrn Fischer anhören zu müssen macht klar, wo der Hase im Pfeffer liegt.
    Die Politiker in diesem Land sind ja vor allem gar nicht in der Lage, die tatsächlichen Probleme zu erkennen. In der gesamten Artikulation von Herrn Fischer dominiert die Distanz zum BÜRGER. Er spricht stets von "den Menschen". Verdammt nochmal: Diese "Menschen" sind nicht Objekte, das sind die Auftraggeber für seine Handlungen...
    Dieser Typ ist gar nicht in der Lage, seine Rolle zu erkennen. Vielleicht lernt mal jemand woher der Begriff "Minister" kommt, nämlich von lat.: "ministere" - DIENEN !!
    Für mich macht es keinen Sinn, sich für dieses Land noch einzusetzen. Das System ist komplett aus dem Ruder gelaufen und irreparabel. Vor allem WEGEN der Parteien und der systemischen Fehlanreize für Persönlichkeite n wie die, die heute die Politik bestimmen.
    Es ist albern zu glauben, dass es auch nur eine einzige Partei in Deutschland gibt, die tatsächlich eine positive Änderung bewirken könnte. Alle haben nur ein Ziel: Selbsterhaltung und Machtstreben.
    Für die eigentlichen Herausforderung en besteht ja nicht einmal der Wille etwas in diese Richtung erreichen zu wollen.
    Deshalb:
    Es ist gut, das die Dinge so weiter laufen werden bis zum Kollaps.
    Ich wünsche den Bürgern, die dort noch verharren, alles Gute und die Kraft, nach diesem Wahnsinn einen echten Neuanfang zu gestalten. Macht bitte keinen "WIEDERaufbau" , sondern einen "NEUaufbau"..

    Yutani
    Knarfi sagte :
    Die CDU hat dieser Merkel über viele Jahre die Plattform geboten, von der sie unser wunderschönes Land mit seiner Kultur und Stärke so nachhaltig schädigen konnte, dass wir noch in 300 Jahren damit zu tun haben. Ich zünde dein Haus an und sage später, dass es wohl doch nicht so gut war, halt ein Fehler. Nein, es war bewusstes und gewolltes Handeln, nennt man Vorsatz und für mich ist jede Figur der CDU ein "Mittäter". Diesen Herrn in dem Interview nehme ich nicht ernst und diese Partei schon gar nicht mehr! Nun schwimmen die Felle weg und Panik bricht aus, weil man vielleicht wieder arbeiten gehen muss....


    Leider schwimmen die Felle eben nicht weg wie man an den stabilen Umfragewerten der Union sieht. Das ist einerseits der Propaganda der Leitmedien geschuldet und andererseits den Nicht-Wählern die einfach - man muss es so sagen - zu doof sind. Es wird erst einen vollständigen Politikwechsel geben können wenn die AfD die absolute Mehrheit erreicht. Was nicht geschehen wird. Und ich wähle die AfD aus Verzweiflung nicht aus Überzeugung .

    Knarfi
    Die CDU hat dieser Merkel über viele Jahre die Plattform geboten, von der sie unser wunderschönes Land mit seiner Kultur und Stärke so nachhaltig schädigen konnte, dass wir noch in 300 Jahren damit zu tun haben. Ich zünde dein Haus an und sage später, dass es wohl doch nicht so gut war, halt ein Fehler. Nein, es war bewusstes und gewolltes Handeln, nennt man Vorsatz und für mich ist jede Figur der CDU ein "Mittäter". Diesen Herrn in dem Interview nehme ich nicht ernst und diese Partei schon gar nicht mehr! Nun schwimmen die Felle weg und Panik bricht aus, weil man vielleicht wieder arbeiten gehen muss....
    Harlekin
    Wenn das Verbrenner-Verbot ein Fehler war, warum hört man das dann nicht von der CDU-Spitzenkandidat in.
    Die redet lediglich von einer Überprüfung der Entscheidung, jedoch nicht von einer Korrektur.
    Im EU-Wahlprogramm der CDU steht, man sei für den Erhalt des Bargelds.
    Bei der Abstimmung zum Bargeld im EU-Parlament haben die CDU-Vertreter allerdings geschlossen
    für die Obergrenzen gestimmt, die ja von Kritikern zu Recht als Indiz für den Weg in die Beschränkung angesehen werden.
    Manfred Haferburg sagt, CDU-Vertreter haben keine Ahnung und davon ganz viel.
    Man könnte hinzufügen, sie verscheissern einen nach Strich und Faden.

    Exilant
    Apropos Richtungsentsch eidungen, wo man muß bewerten und abwägen können: selten so viel gequirlte Scheiße in so kurzer Zeit.
    Yutani
    Dem CDU Delegierten hätte ich folgende Fragen gestellt:
    - warum hat die CDU die sektorale Impfpflicht mitgetragen und Tausende Existenzen zwangsvernichte t?
    - warum hat die CDU den Atomausstieg beschlossen gegen jede Notwendigkeit wo es die gesamte Welt anders macht?
    - warum hat die CDU das NetzDG mitgetragen also eine massive Einschränkung der Meinungsfreihei t umgesetzt?
    - warum hat die CDU nicht sofort den DEXIT thematisiert nachdem der Maastricht Vertrag gebrochen wurde?
    - warum hat die CDU mit dem "Selbsteintritts recht" das GG geschreddert?
    - warum koaliert die CDU mit Sozialisten und Kommunisten?
    - wie kann man noch in einer Partei sein deren Ex-Kanzlerin vollkommen undemokratisch Wahlen "rückgängig" macht?
    - was muss der CDU Kollege Spahn MIR verzeihen als ungeimpfter Bürger?
    Und die wichtigste Frage:
    Wie können Sie überhaupt noch in so einer Partei sein die so viel Schaden und Elend über die Deutschen Bürger gebracht hat und die fein mitmacht bei der undemokratische n Ausgrenzung der AfD mittels Verweigerung von Ausschuss-Sitzen, Parlamentspräsidenten, den Omnibusgesetzen und der totalen Arbeitsverweige rung als Opposition? Der Herr Delegierte hätte schon längst zur AfD überlaufen müssen wenn auch nur noch ein bisschen Rückgrat da wäre.

    Kantapperkantapper
    - aus welchem Grund bzw. auf wessen Anweisung hat, betreffend die damaligen Minsker Verhandlungen, die ehmalige Staatsratsvorsi tzende der CDU, A. Merkel, Russland belogen?
    - wie wird die CDU den riesigen daraus entstandenen Schaden für die deutsch-russischen Beziehungen wiedergutmachen ?

    Xangod
    Puh, der CDU-Heini mit seinem Rumgeeiere ist unerträglich. Das einzig Gute, er verdeutlicht bestens, warum die Union unwählbar ist.
    MEDIAGNOSE Politikblog
    Ukraine: NATO-Soldaten kämpfen in der Ukraine: Ein "kleiner" russischer Atomschlag - nur so zum zeigen, was man als Russland kann - auf Polen in der kaum bevölkerten Hohen Tatra ... Glaubt irgendjemand die USA würden einen Gegenschlag starten? Oder Frankreich? Oder Großbritannie n? Und den Dritten Weltkrieg riskieren? - Die Dame und Herren Kriegstreiber sollten sich mal überlegen, wovon sie reden, wenn sie von kämpfenden NATO-Soldaten in der Ukraine reden. Sie sollten sich eingestehen, dass der Krieg gegen Russland nicht gewonnen werden kann. Ein Verhandlungsfri eden ist unabdingbar. Verhandlungen müssen sofort angestrebt werden. Aktuell sterben Menschen für nichts!

    Rüdiger Stobbe www.mediagnose.de www.fakten-energiewende.de

    Stemo
    Hallo Herr Gollme, bitte immer 2 Fragen zuerst. Waren Sie für die Impfpflicht, und wenn ja, haben Sie sich entschuldigt? Die Kombi 1. ja und 2. nein sollte zu der Antwort führen, dass man keine wirklich qualifizierten und moralisch haltbaren Antworten erwartet. Klar hat irgendwann keiner von diesen Schranzen mehr Lust auf ein Interview beim Kontrafunk. Aber warum solchen Figuren eine Plattform bieten?
    eisenherz
    Axel Fischer, ich gehe davon aus, dass die Kontragfunkreda ktion die Einladung und das Gespräch nicht ernst gemeint hat. Von dem CDU-Delegierten ernstgemeinte, ehrliche Antworten auf die Fragen von Herr Gollme zu bekommen.
    Aber gut das wir mal wieder das Parteiengewäsch von einem Parteimitglied der CDU, von sich, seiner Partei und seiner Bundeskanzlerin Merkel gehört haben. Warum ich diese Partei nie wählen werden. Warum die CDU trotzdem in den Umfragen bei 30 % steht, ich kann es mir nicht erklären.
    Merkel, hauptverantwort lich für die vom Moderator gestellten CDU-Fehler: Flüchtlingslüge, Coronalüge, Energie- und Atomlüge und vieles mehr.
    Jede Antwort immer mit „eigentlic h“ eingeleitet, gleichbedeutend mit "es war nicht alles schlecht bei Merkel", mit wollen, haben vor, alle die Orwellwörter die wir nun schon seit 2015 von der CDU und von den Medienposaunen uns anhören müssen.
    Und dann als Kontrastprogram m Herr Haferburg, Republikflüchtling von Deutschland nach Frankreich, und seine resignierte Rückschau und seine lustlose Vorschau auf das, was Deutschland noch erwartet.
    Das, was am Kippen ist, soll man umtreten, damit es schneller fällt. Friedrich Nietzsche.

    Reinerer
    Hr. Fischer schwurbelt auch beim Thema Migration außenrum (leuder auch der Fragesteller). Denn die hervorragend vernetzten und finanzierten Migrantenverbände (12.000 gibt es [!], und deren Dachorganisatio nen) und Migranten-NGO's (z.B. "Neue Deutsche Medienmacher" und Tausende mehr) treiben inzwischen die Politik und Medien vor sich her, und bestimmen die Meinungsbildung im Mainstream, im Bildungsbereich und im öffentliche n Bereich. Hier braucht man andere Ansätze.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.