Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Freitag, 7. Juni 2024, 5:05 Uhr
    Freitag, 7. Juni 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05)

    Kontrafunk aktuell vom 7. Juni 2024

    • Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe legt einem Afghanen versuchten Mord zur Last. Der Mann hatte vor einer Woche den Islamismuskritiker Michael Stürzenberger angegriffen und einen Polizisten getötet. Hätte das Attentat verhindert werden können? Das fragen wir den Polizeiwissenschaftler Björn Lars Oberndorf. Im Gespräch mit dem Oberbürgermeister von Pirna in Sachsen, Tim Lochner, geht es um die Proteste gegen ihn. Am Friedrich-Schiller-Gymnasium wurde ein offener Brief gegen seinen Besuch in der Schule verfasst. Der Grund: seine Kontakte zur AfD. Die deutsche Bundesregierung erwägt den Bau von Bunkern und den Ausbau von Schutzräumen für den Kriegsfall. Unser Gast zu diesem Thema ist Dr. Stefan Sellschopp.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Björn Lars Oberndorf

      Messerattacke in Mannheim aus der Polizeiperspektive

    • Kontrafunk im Gespräch mit Stefan Sellschopp

      Schutzräume in Deutschland

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Tim Lochner

      Streit um OB Lochner in Pirna

    Kommentare
    fa
    wer ist der mann mit der blauen jeans und kaputze, mundschutz, sonnenbrille und handschuhe, der kurz ins bild kam, eingriff und dann plötzlich wieder rausging? befasst sich irgendjemand mit dieser frage? kurz bevor rouven L. einschritt lagen zwei leute auf dem töter (schöner passender tippfehler) . er hatte eine blaue jeans an und dann plötzlich war er weg und man sah nur noch leute mit grauer jogginghose und blauer jacke.ich würde gerne verstehen, warum der "zufällige" passant so passend vermummt war und ob er den täter fixieren oder eher befreien wollte?
    fa
    ich finde "Messer weg!" ist immer die absolut richtige reaktion in solchen situationen!
    Josef Brodacz
    Worüber Polizeiobere und Politik tatsächlich nachdenken könnten: daß es vor allem Polizistinnen sind, die in Deckung gehen oder die Flucht ergreifen, wenns wirklich hart auf hart geht.

    Und warum es ausgerechnet ein Beamter mit Migrationshinte rgrund war, der in Mannheim zwar um die entscheidenden Sekunden zu spät, aber immerhin als Einziger schoß. Möglicherwei se hat der in seiner Kindheit noch nicht ganz so viel von jenem woken Schwachsinn mitbekommen, mit dem eine paternalistisch e, effeminierte Politik die Biodeutschen von Geburt an infantil, klimaneutral und im LGBTIQ-Geist zu willenlosen Konsumidioten erzieht.
    Darüber werden sie sich aber sicher nicht den Kopf zerbrechen. Könnt´ ja dem geschmeidigen beruflichen Fortkommen schaden.

    Empfehle ihnen aber trotzdem: weniger „Tatort“ im öffentlich-rechtlichen Blödfunk zu schauen, in dem pausenlos adrette, nett anzusehende Beamt*Innen mit martialischem Gehabe die Pistole im Anschlag durch die Szene hüpfen, männlichen Polizisten hingegen zunehmend die Rolle des vor toxischer Männlichkeit strotzenden Dolms zukommt, der etwas schwer von Begriff ist und deshalb von seinen weiblichen Vorgesetzten permanent wie ein Kind zurechtgewiesen werden muß.
    Schauen Sie stattdessen Derrick, den Kommissar oder den Alten mit Lowitz!

    Also weniger Wunschdenken, auch wenn es das woke Weltbild auf den Kopf stellen und die Karriere gefährden sollte (lieber die als das Leben), und dafür mehr Realität, meine Herren, und Damen vor allem!

    Josef Brodacz
    PS: Mit dem Leben im letzten Satz ist natürlich jenes der unteren Chargen gemeint, die tagtäglich ihren Kopf hinhalten und die Suppe auslöffeln müssen, die ihnen feige Politiker und rückgratlose , opportunistisch e Vorgesetzte, jene mit den goldenen Tressen, einbrocken.


    Gast
    Schutzräume: Ich sehe das Thema weiterhin im Lichte des einen großen Themas "Enteignung". The Great Taking.
    Ist doch dann ein wunderbares Argument, um Wohnungseigentümer und alle anderen Noch-Besitzenden zu enteignen. Kann ja "der Staat" unmöglich auch noch stemmen, nicht wahr. Wird die Masse auch "einsehen", wenn erst einmal ordentlich Panik geschoben wurde.
    Gleichzeitig, wie zuvor bei Corona und jetzt bei Klima und Krieg, wieder eine Gelegenheit, den einen paar Großkonzernen , Vermögensverwal tern oder Einzelpersonen das Geld zuzuwirtschafte n, Geld irgendwo "versickern" zu lassen... Wer darüber spricht, ist dann einfach wieder ein Schwurbler oder Nazi.
    Ich verweise erneut und hartnäckig auf die Änderung zum Lastenausgleich sgesetz in 2019. Kriegs-Folgen, soziale Unruhen und Impfschäden seither als hinreichender Grund für Enteignungen.

    Kat
    Zitat: "Im Zweifelsfall ziehen Sie dann in Ihre Bunkergarage!"

    Ich glaube es einfach nicht, dass der Mann sich traut, diese absolut absurden Gedanken mal so eben ganz lapidar hier öffentlich zu äußern.
    WO bleibt eigentlich unser Entsetzen gegen die täglich massivere Kriegs-Propaganda u n d Vorbereitung??

    Ich verstehe nicht, es ist mir ein Rätsel, warum wir es denn einfach so zulassen, dass diese Leute uns völlig offensichtlich !! schon wieder in das schlimmste Elend & Kriege treiben,

    uns dreist und ungebeten unser Leben zerstören, uns bei rationierten Lebensmitteln in Bunker zwängen wollen

    und uns a l l e damit nun schon wieder für Generationen traumatisieren werden.

    UND es auch noch wagen, dies laut zu denken und auszusprechen!

    Leute, wo ist unser Widerstand gegen diesen IRRsinn, denkt hier noch jemand oder seid ihr schon längst alle in den Parallelwelten eurer Handys verschwunden und merkt nicht mehr, was euch geschieht??

    S A G T
    N E I N
    ! ! ! ! ! !


    Gast
    Es bewirkt ja nichts mehr. Ich erreiche niemanden mehr von der Schlaf-Bevölkerung, ich sehe nur jeden Tag, wie man denen den größten Unfug als logisch auftischen kann.
    Ebenso verzweifelt und empört wie Sie vermutlich, aber was tun? Es gibt ja auch keine wirklichen Demos mehr. "Unsere" Leute sind alle nur noch Frösche im sich erhitzenden Wasser, glaube ich.

    Scrocco
    Lieber Herr Golme, liebe Hörer, merkt ihr nicht, dass ihr auf das gleiche Ziel hereinfällt, wie bei Corona, dem Ukrainekrieg und dem Klimawandel: die Spaltung der Gesellschaft. Ihr werdet für den Machterhalt instrumentalisi ert.
    fa
    genau das ist es! sie haben die psychologischen instrumente dermaßen perfektioniert, daß auch wir es kaum merken, wie selbst wir im widerstand instrumentalisi ert werden: spaltung, panikmache, etc.
    nochmals AUFWACHEN, angst wegwerfen und gehirn einschalten! immer und immer wieder

    JürgenS
    Aber auch durch den Kontrafunk, man muss nur auf die Zwischentöne achten.
    Scrocco
    Ja. Und das stimmt mich besonders traurig. Die Welt ist viel zu komplex um sie auf so einfache Dualität zu reduzieren wie links oder rechts, Moslem oder Christ, Israelis und Palästinenser. Dahinter stehen die Entwicklungen von Jahrhunderten mit all ihren Begierden, Täuschungen, Versöhnungen, usw. Dem sollte man Rechnung tragen.
    venabili
    "Hätte das verhindert werden können...?" Herrschaftszeit en, immer wieder diese saturierten Inkompetenzrefl exe. Es ist passiert- aus Gründen. Es sind im Vorfeld Fehler gemacht worden, die durch das Ereignis zu Fehlern wurden- auch aus Gründen. Es ist Aufgabe von Einsatzleitung, Aufsicht und Beteiligten daraus Schlüsse zu sein. Die Einlassungen des "Polizeiwissensc haftlers" Oberndorf dazu sind sehr unangenehm. Unten wurde schon die sehr unwissenschaftl iche Zeitangabe besprochen. Aber es fällt auch auf, das er die Situation eindeutig falsch referiert, obwohl er die Videos angeblich frame für frame gesichtet hat. So begründet er den Schussabgabenve rlauf mit einer Erschwerung der Situationsbeurt eilung, da der Helfer in der blauen Jacke kurz das Messer in die Hand nimmt und dann zur Seite fegt. Diese Szene findet aber n a c h der Schussabgabe statt! Die Rolle der Polizistinnen ist erkennbar grausam inkompetent: Die blonde Polizisten, die nach der Schussabgabe am liegenden Täter nestelt und dann einfach weggeht und den Polizeischützen am Täter allein erste Hilfe leisten lässt: unfassbar! By the way : Unschuldsvermut ung gilt vor Gericht! In freier Wildbahn ist bei eindeutiger Sachlage aus pragmatischen Gründen eine andere Diktion sinnvoll...
    Versteylen
    Boah, krass hörbarer Schnitt in den ersten Minuten des ersten Interviews!

    Schlimmer natürlich fand ich die Begründung der penetranten Benennung des Messermörders als "VERMEINTLICH", als Gollme endlich nachfragte:

    "Unschuldsvermut ung trotz anscheinend hunderprozentig er Beweise"! "ANSCHEINEND"?!??? Was mehr als ein Video, das den Mord ZEiGT, braucht man denn NOCH?!??

    Und: Das war die erste Sendung seit sehr langer Zeit ohne Kommentar, obwohl es doch so viel zu kommentieren gäbe - die Abschiebe-Heuchelei der Regierung etwa, die GANZ BESONDERS deutlich wird durch die zeitgleiche Erklärung, NOCH MEHR MIGRANTEN, und zwar VOR ALLEM MOSLEMS (!!) ins Land HOLEN zu wollen (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/nach-mannheim-wollen-spd-und-fdp-mehr-muslime-ins-land-holen/)... Oder der Irrsinn, dass die Trottel gleich nach Mannheim wieder auf der Straße sind, um "gegen Räääächtz!" aufzumarschiere n; grad so, als hätte EIN RECHTER den Polizisten ermordet... Zudem wäre dies die letzte Gelegenheit für einen Kommentar vor den EU-Wahlen gewesen! Mit anderen Worten: Dieser Freitag wäre geeigenet gewesen, MEHR als einen statt GAR KEINEN Kommentar zu bringen...

    fa
    ich finde "Messer weg!" ist immer die absolut richtige reaktion in solchen situationen!
    fa
    herr oberndorf spricht er von 22 sekunden vom ersten angriff auf herrn stürzenb (12:32h) bis zum schuß (12:54h) . das sind aber nach adam riese 22 MINUTEB! finde den fehler.
    ich glaube, daß er nochmals eingeladen werden sollte, um dieses misverständnis zu klären und daraufhin womöglich seine antwort zu korrigieren ! danke

    Kantapperkantapper
    Erst mal an die eigene Nase fassen. :-)
    Meinenstein
    Halte diese Bunkerdiskussio n für nix weiter als eine weitere Angst- und Bedrohungskondi tionierung der Bevölkerungen, um den kriegerischen Absichten der angeblichen Beschützer zu folgen.
    Die wahre Bedrohung der der Wertewesten ausgesetzt ist, sind Länder und Nationen mit Zukunftsvisione n bei denen souveräne Staaten mit kultureller Identität und Geschichtsbewußtsein kooperativ miteinander auf dieser Erde leben wollen.
    Wir brauchen keine Schutzräume, sondern Freiräume mit viel Licht, Sonne und frischer Luft, am besten mit Garten und regionaler Wirtschaft mit dem/der wir uns selbst versorgen können.
    Die Bunker- und Bedrohungsvisio nen, die hier unter die Leute gebracht werden soll sind m.E. nur Ausdruck dafür wieviel Beton in den Köpfen der Menschen des „Wertewest ens“ vorhanden ist, der dann auch noch in den Sand gesteckt werden soll.
    Investieren wir diesen Beton lieber in Infrastrukturma ßnahmen auf der Erde und bauen Brücken anstatt Bunker!
    Wünschen Allen ein schönes Wochenende!

    Gast
    Das ganze Problem bestünde ja gar nicht, wenn wir nicht solche Kriegstreiber an der Macht hätten. Und mit der CDU wird es eher noch schlimmer werden. Blackrock-Merz und so.
    Harlekin
    Na, gerade war doch noch die Rede von der notwendigen Wärmepumpe und den damit zusammenhängenden Renovierungskos ten,
    ca. 200.000 € aufwärts.
    Jetzt diese Summe nochmal für die Bunkergarage, für die wir ja auch Platz haben.
    Das zahlt man doch locker aus der Portokasse.
    Oder ist das einfach nur der nächste Test der Bevölkerung, wie es der Bundeskinderbuc hautor nannte ?
    Schön, daß wir mal über alles geprochen haben.


    fa
    👍genau das kam mir auch ales erstes in den sinn!
    ich glaub wir machen bei all diesen tests einfach nicht mehr mit. vieleicht testen und schptzen sie dann die vögel, schweine und rinder.

    eisenherz
    ++ Die deutsche Bundesregierung erwägt den Bau von Bunkern und den Ausbau von Schutzräumen für den Kriegsfall ++
    100 Milliarden, das neue Urmaß für Einzelausgaben von Steuergeld?
    Der Bunkerbau, mit 100 Milliarden € kalkuliert, am Ende wird es viel mehr Geld sein.
    Die Wasserstofftran sformation mehr als 100 Milliarden €.
    Die Stromtrasse von Windstrom von Nord nach Süd, mehr als 100 Milliarden €.
    Bundeskanzleram t in Berlin für 777 Millionen Euro, um dass es am Ende über 100 Milliarden € sein werden.
    u.s.w.
    Aber nun ja, ist ja nur Steuergeld, Geld welches denen, die es ausgeben nicht gehört.

    Gast
    Ukraine waren auch 100 Milliarden, wahrscheinlich inzwischen schon weit mehr.
    eisenherz
    Mannheim und die Grünen
    Nach Messermord
    „Mannheim ist tot?“
    Grüne lachen über toten Polizisten von Mannheim
    „Mannheim ist tot?", fragte eine Grüne Abgeordnete ironisch, als die Berliner Innensenatorin über den ermordeten Rouven Laur sprach. Diese Aussage und das anschließende Lachen in den Reihen der Grünen-Fraktion ist einfach nur widerlich.
    https://apollo-news.net/mannheim-ist-tot-gruene-lachen-ueber-toten-polizisten-von-mannheim/

    Klartext. Wer war die Ruferin, waren die Lacher? Namen? Fotos? Adressen? Firma, Uni? Was auf Sylt ging, das muss in dem Fall auch gehen.

    Kantapperkantapper
    Einen derart schäbigen und verdorbenen Charakter muss man wohl offensichtlich schon haben, um bei den Berliner "Grünen" an die Fleischtöpfe der Macht zu gelangen.
    Was für abartige "Volksverteter"!

    Diese widerwärtigen Charaktere werden auch noch von unseren Steuergeldern finanziert.

    Und die bedauernswerten Polizisten, die diese grünen Schmocks dann auch noch zu beschützen haben, übrigens ebenfalls. Allerdings mit ziemlich kläglichen Gehältern.

    Und die ganzen bekannten Kloakenmedien, die diese grünen Schmocks auch noch decken bzw. gnadenlos verschonen, übrigens auch, zu einem erklecklichen Teil.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.