Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Donnerstag, 18. Januar 2024, 10:05 Uhr
    Donnerstag, 18. Januar 2024, 10:05 Uhr
    (Wdh.16:05, 21:05)

    Lehrerzimmer: Einschneidende Schulreformen, einseitige Lehrmittel und Jugendgewalt

    Camilla Hildebrandt im Gespräch mit Sabine Theisen, Alain Pichard und Allan Guggenbühl – mit einem Beitrag von Josef W. Kraus
    • In dieser Ausgabe sprechen wir mit Alain Pichard, der Jahrzehnte an einer Schweizer Brennpunktschule unterrichtet hat. Pichard berichtet von den negativen Folgen der Schulreformen in den letzten zwanzig Jahren und warum er dagegen Widerstand geleistet hat. In einem weiteren Teil berichtet eine Mutter aus Bayern über die politisch einseitigen Schulbücher ihrer Tochter, und Josef Kraus kommentiert diese Indoktrination der Jugendlichen und fragt sich, was Eltern dagegen tun können. Abschliessend befragen wir den Schweizer Jugendpsychologen Allan Guggenbühl über die Zunahme von Jugendgewalt und Gegenstrategien von Lehrern und Schulbehörden.

    Kommentare
    Hinterkonti
    Das Prinzip Gehirnwäsche setzt sich in öffentliche n Bibliotheken fort. Der weit überwiegend e Teil des Angebots zielt offensichtlich darauf ab, das CO2 Narrativ suggestiv zu verfestigen. Über die die physikalischen Bedingungen findet man dagegen nur wenig. Ein Buch „Warmzeit“ von 2017 wird 2020 durch ein weiteres mit dem Titel „Heißzeit“ abgelöst. „Unser Klima im Chaos“, „Klima im Wandel. Was wir jetzt tun können“, „Countdown “, „Welt am Abgrund“, „wie wir die Klimakatastroph e verhindern“, „Enrdecke den Klimawandel“, „CO2- Welt ohne Morgen“, „Klug fürs Klima argumentieren“... usw. in der Summe wird die Propaganda besonders deutlich. Und natürlich stehen die Konzepte zur Lösung schon bereit...
    Selbst in einem Sachbuch Metereologie wurde das Vorwort Ideologie-konform umformuliert. Die physikalische Belege dafür bleiben blass...

    Lao_Youtai
    Super! Wiedermal nur Download über speaker.api.
    Warum geht es bei Matussek ganz ohne diesen Googlemüll, bei anderen, wenn man das "joomlaImage-Schwänzchen" entfernt und hier nun wieder gar nicht.
    Wann schmeißen Sie Ihre IT-Stümper endlich raus?
    Inhaltlich kann ich daher nichts sagen, denn ich bin nicht Correctiv.

    MarkusH
    Ich erhalte wöchentlich die Angebote der bayerischen Fortbildungsaka demie in Dillingen. Mittlerweile gibt es dort regelmäßig mindestens ein Angebot zum Thema "Fake-News" oder "Verschwörungstheor ien". Wäre nicht weiter schlimm, wenn man nicht wüsste, was in den letzen Jahren mit "Verschwörungstheor ien" gemeint ist: Die Überzeugung en einer (scheinbaren) Minderheit.
    Aufklären darf hier z.B. unter dem Titel "BR macht Schule" Sophie Rohrmeier vom BR-Faktenfuchs.

    Weitere Fortbildungsang ebote:
    - Klimaschule Bayern: Hier soll "Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Leitgedanke an Schulen etabliert und langfristig ein klimaneutraler Schulbetrieb erreicht werden soll. Klimaschulen werden damit zu Orten, an denen Klimaschutz gelebt und gelernt wird – Hand in Hand mit den Schülerinnen und Schülern."
    -Klimaschutz an Schulen-Den CO2-Fußabdruck ermitteln: Auch diese Veranstaltung hat das Ziel die "Schulgemeinscha ft für den Klimaschutz zu sensibilisieren ."

    Karsten Eggers-Mark
    Exzellente Sendung! Mein Kompliment! Mit der Mutter aus Bayern trifft die Redaktion auch den springenden Punkt unserer Politik- und Gesellschaftskr ise: Unser Bildungssystem ist schon länger eine durchideologisi erte Gehirnwaschanla ge. Bloß haben die meisten Eltern das nicht mitbekommen, weil sie sich gar nicht darum kümmern, was (oder ob überhaupt irgendetwas) ihre Kinder in der Schule lernen. Oft ist sogar noch schlimmer: Die Eltern sind selber so orientierungslo s und opportunistisch , dass sie noch nachplappern, was ihre Kinder eingetrichtert bekommen. Aber ich will nicht nur schwarzmalen: Danke an Josef Kraus und seinen kämpferische n Appell, auch mal den Mund aufzumachen! Wer entsprechend robust auftritt, wird die Lehrer seiner Kinder durchaus beeindrucken. Die sind nämlich in der Regel auch bloß opportunistisch e Jammergestalten .
    Jacorakel
    Zum Thema Schulbücher:
    In seinem Video "Markus Fiedler: Klimawandeln – Auf den Spuren menschengemacht er Desinformation" (youtube) nimmt Fiedler Schulbuchdarste llungen, Diagramme und Texte (der Schulbuchverlag e) zum Thema Klimawandel, genauer unter die Lupe und vergleicht diese mit den zugrunde liegenden wissenschaftlic hen Quellen - ab Minute 50 vielleicht 10 Minuten des Beitrages ansehen

    Jacorakel
    Das, was die Mutter beschreibt, schlägt sich dann in folgender Art in Klausuren nieder:
    Aufgabenstellun gen Gymnasium 7. Klasse Deutsch und zur Verfestigung dasselbe nochmal von vorne 8. Klasse in Englisch und Französisch:
    Sollte es einen Anti-Diskriminierung sunterricht an der Schule geben? (erwartete Lösung und Argumentation in Richtung: Selbstverständlich!)
    Welche Chancen bietet uns die Migration? (erwartete Lösung und Argumentation in Richtung: Multikulti ist super)
    Themenschwerpun kte Antidiskriminir ung, Antisemitismus, Antifaschismus, Nachhaltigkeit. Überall in der Schule kleben Regenbögen und Bekenntnisse zu Diversität, Toleranz und so weiter. Klima sowieso. Themenwochen und Projekttage (Fahrradfahren für das Klima, Laufen für den Regenwald) runden das "Angebot" ab.
    Apropos Klima:In Erdkunde wurden die Kinder mit der apokalyptischen Versteppung der Erde- nicht einzelner Regionen-konfrontiert. Ich habe zu meiner Schulzeit noch etwas von per se unterschiedlich en Klimaregionen gehört.
    Man kann sich denken, was da täglich fachübergreifen d und übergriffig los ist. Am meisten aber entsetzt mich, dass der Unterricht- also die Lehrpläne- fachübergreifen d zum Käse mit 50% Löchern geworden ist. Narrative werden gezüchtet und die Ideologie überlebt durch Auslassung.

    Beispiel Geschichte: die französische Revolution wurde behandelt (bis 1792) und dann Napoleon (ab 1796). Ich kann mir denken, wieso das Jakobiner-Kapitel ausgelassen wurde....



    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.