Skip to main content
  • Die gestrige Abendausgabe

  • Die gestrige Mittagsausgabe

  • Die gestrige Morgenausgabe

    Sonntag, 26. November 2023, 5:05 Uhr
    Sonntag, 26. November 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.07:05, 08:05, 09:05, 14:05, 19:05)

    Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Ukraine – Nein! Doch! Oh!

    • Die Journalisten Wolfgang Koydl („Weltwoche“), Ralf Schuler (Nius.de) und Markus Vahlefeld (Kontrafunk, Achgut.com) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den neuen deutschen Bahnhofsadel, der aus Ministerpräsidenten besteht, über das hiesige Mediengeschrei zum Ausgang der Wahlen in den Niederlanden und Argentinien, über den Messerterror in Frankreich und Irland sowie über die haushaltspolitischen Winkelzüge einer sterbenden Koalitionsregierung, deren Finanzminister die wichtigste FDP-Sportart bravourös beherrscht: das Umfallen. Außerdem geht es um die nüchterne Feststellung, dass die Ukraine nach einer halben Million geopferter Menschenleben den Krieg trotz der grandiosen Siegesgewissheit westlicher Claqueure im Begriff ist zu verlieren.

    Sponsor dieser Sendung:

    Winckelmann Gruppe

    Gesundheit und erfüllter Alltag! – Intelligent verknüpfte Leistungen rund um Gesundheit und Pflege. Hilfestellungen, die Ihr Leben oder das eines lieben Menschen täglich ein bisschen einfacher machen. Immer ganz nah am Menschen.

    Sponsor dieser Sendung: Winckelmann Gruppe
    Kommentare
    Kassiopeia
    Was hab ich mich in die winckelmann-Gruppe "verliebt". Würde ich dort wohnen, würde ich nur noch dort alles Medizinische einkaufen, und am liebsten würde ich in dem Unternehmen mitarbeiten!
    Eidgenosse
    @ venabili bitte richtig zitieren und nicht falsch! Herr Vahlefeld sprach einzig und alleine von 500.000 getöteten ukrainischen Soldaten, während Ihre " Quelle " von 500.000 getöteten, VERLETZTEN und VERMISSTEN ukrainischen Soldaten spricht, was nicht dasselbe ist und ein grosser Unterschied!!

    Wenn man bedenkt, dass es immer etwa dreimal mehr Soldaten verwundet als getötet werden, dann könnte diese Quelle sogar noch stimmen, obschon irgendetwas vom TV zu fotografieren auch nicht seriös ist. Nur ist es nicht das was Herr Vahlefled behauptet hat, da er nur von den getöteten ukrainischen Soldaten sprach, ohne die Verwundeten und Vermissten!!

    Nur müssten dann zu den vahlefeldschen 500.000 Toten noch 1,5 Millionen verletzter ukrainischer Soldaten dazukommen. Schon nur von daher ist das mit dieser einer halben Million getöteter ukrainischer Soldaten Unfug. Und Sie können entweder nicht lesen, oder vergleichen absichtlich falsch!!

    venabili
    Ad eins geht es hier mit Sicherheit um Hunderttausende Tote- etwas, was Sie partout nicht anerkennen wollen ("Unfug") und lieber die Kontrafunker anmachen. Ad zwei steht ja schon die Zahl 1,2 Mio KIA/MIA/WIA im Raum , auch wenn die Quelle nicht belastbar ist.
    Ad drei ist die Tatsache an sich, dass wissentlich und willentlich dieser Krieg von dritter Seite mit hunderttausende n Toten unterhalten wird, der Skandal. Feixend auf Putin zu zeigen ist da zu wenig und sich an den Gesprächsteilneh mern abzuarbeiten wohlfeil.

    Eidgenosse
    " venabili " bevor Sie ausfällig werden, sollten Sie besser zuerst einmal Personen fehlerfrei zitieren können. Vahlefeld hat nämlich etwas anderes gesagt ab 49:00, als das was Sie jetzt behaupten. So schwer kann es ja nicht sein, den Unterschied zwischen 500.000 Toten und 500.000 Toten UND Verwundeten UND Vermissten zu kennen. Da können Sie sich noch lange dämlich herausreden, falsch zitiert bleibt falsch zitiert, Sie Intelligenzlücke.
    venabili

    Ok, wir sind im Stadium des Tiernamen gebens. Ich darf mich mit Dieter Bohlen abschliessend revanchieren.

    venabili
    Speziell für Kommentator "Eidgenosse", der wegen der "vollkommen unwahren" Zahl von 500.000 Toten Ukrainern BMU und Vahlefeldt massregeln möchte. Der Telegramkanal "slavyangrad" zeigt eine vom TV abfotografierte ukrainische Sendung mit der Laufzeile
    "1 126 562 getötete/verletzte/vermißte Soldaten".
    Selbstredend vollkommen unreferenzierte Quelle, Verlässlichkeit unbekannt; so, wie die anderen bösen Quellen bei Covid. /s an Merke: Sie dürfen nur den Angaben der offiziellen Organe glauben und nie, niemals in Frage stellen . /s aus
    Darum ist der Kontrafunk nötig...

    Eichwolf
    Mörder, Kinderschänder, Kriegsverbreche r, Serienverbreche r, Täter, Amokläufer, Monster, Massaker, religiöse Fanatiker die auch Töten und zum Töten aufrufen, Enthaupter , Steiniger, Abstecher, Menschenschlächter, Toteslager und so weiter sind, als Begriff, in den Sprachen der Welt zu Hause.
    Einige, hier, nennen sie „Menschen“- ich wünschte diese „Menschen“ wären am 07.10.23 dabei gewesen.
    Vielleicht ist es ihr Traum „ungestraf t“ das tun zu.
    Ich benenne, wie es ist (siehe oben)

    Versteylen
    Okay, doch worauf genau bezieht sich das...?

    (Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Für die Judenschlächter - der Begriff fehlte noch - des 7. Oktobers passen alle Bezeichnungen hervorragend; ich versteh nur den Zusammenhang nicht.)

    germainer
    Nur deshalb, weil er heute und hier einer der Gäste ist, fragt germainer Ralf Schuler, was ist.
    Auf diesem Umweg und aus gegebenem Anlaß, lieber Herr Schuler, würde ich gerne von
    Ihnen erfahren, ob Sie sich bewußt waren, welche Pandemie ... äh ... PanikDampfwalze Sie
    sich da am 3.11. ins Haus geholt, also in Ihre Show eingeladen haben? Bei Web Online läßt
    heute ein verstöhrender Videobeitrag aufhorchen. Die "Pater Brown's" dieser - besonders der
    deutschen - Welt, sind immer noch massenhaft unter uns - es wimmelt geradezu von ihnen.
    Sie können es einfach nicht lassen.

    Yogi
    Unkluge Äußerung, da werden sich natürlich alle draufstürzen, wie auf Gaulands Vogelschiss. Aber so, wie man diesen als zumindest zeitlich unwesentliches, stinkendes Exkrement verstehen kann, wird mit Dreck das gemeint sein, was durch unkontrollierte Immigration bei uns aufläuft und Frauen und Kinder absticht (Männer nicht zu vergessen).
    Exilant
    MirBar sagte :
    Herr Vahlefeld spricht von "Einwanderungsdreck" und meint damit einen Menschen...



    Wo bitte schön spricht Herr Vahlefeld von Menschen= Dreck?

    Hätten Sie in der Schule aufgepaßt, dann könnten Sie heute zwischen Substantiv und Verb unterscheiden bzw abgeleitete Konstruktionen wie zB substantivierte Verben erkennen.

    Unter " Einwanderung" ist die Tätigkeit des Einwanderns zu verstehen, nicht zu verwechseln mit dem Subjekt Einwanderer.

    Das Suffix -ung bezieht sich in diesem Kontext auf die Verrichtung. Die Einwanderung (hier mit Genitiv -s) zusammen mit "Dreck" entspricht nicht unbedingt dem elaborierten Code der Diskussionsrund e. Man sollte aber als Zuhörer die Kirche im Dorf lassen und nicht jedes Wort, welches einem nicht gefällt, motiviert mißverstehen .

    Thomas Hechinger
    Herzlichen Glückwunsch zum Ersten Preis in Rabulistik. „Einwander ungsdreck“ ist, wenn wir schon so spitzfindig sind, der Dreck, der beim Einwandern entsteht. Sie wollen wohl nicht ernstlich behaupten, das sei der Dreck an den Schuhen der Einwanderer, den sie bei ihrer beschwerlichen Reise zu Fuß angesammelt haben?
    Weinladen
    Zur Ordensverleihun g:
    Besonders pervers ist die "Auszeichnung" an Ramelow, der ja nur durch einen Staatsstreich
    in Thüringen noch immer regiert. WO war das Thüringer Verfassungsgeri cht ?..


    Versteylen
    Das war auch mein erste Gedanke, als ich den Namen im Rahmen dieser Lamettierung hörte; komisch, dass das von der Runde gar nicht genannt wurde.
    germainer
    Auch hier und heute ist wieder einmal, aber das kann auch gar nicht anders sein, von diesem
    Mann die Rede. Wenn mir der in die Quere kommt, egal in welchem Aggregatzustand , dann
    muß ich automatisch an diese riesengroßen Gummi- bzw. Kunststoff-Figuren denken, an
    diese Air- oder auch SkyDancer. Denn auch an denen ist ja charakteristisc h, wie sie durch ein
    kräftiges Gebläse - also nicht unbedingt heißer, aber eben doch Luft - in ständiger Bewegung
    gehalten werden. Zweites, aber besonders kennzeichnendes Merkmal, womit solcherart
    Geschöpfe auffallen, ist: Durch Winken. Und nun zur Preisfrage: Sagt, wer mag das Männlein
    sein, (Lösungshilfe :) mit dem purpurgelben Mäntelein.
    Achtung, KF! Nur nebenbei gefragt: Hat es bei Ihnen evtl. schon die Überlegung gegeben, auch
    einmal den Herrn Reichelt einzuladen? Der würde bestimmt aus lauter Dank seine hochnoble
    und gewöhnliche Wochenendgästin, die Frau von Tour und Taxis mitbringen. Das hätte sogar
    den Kollateral-Vorteil, daß bei Ihnen der Frauenanteil nicht noch tiefer in den Keller rutscht.
    Denn der KF hat den Kürzesten.








    MirBar
    Herr Vahlefeld spricht von "Einwanderungsdr eck", Herr Müller-Ulrich spricht an anderer Stelle von "irgendeinem südländischem (oder wars südeuropäischem?) Aussehen" und meint damit einen Menschen...

    Lieber Kontrafunk, so geht's doch auch nicht! Bei aller berechtigter Kritik an der Migrationspolit ik und bei aller Notwendigkeit, hier klare Worte zu sprechen.... Dies ist leider nur menschenveracht end und damit im guten alten Sinne tatsächlich "rechtsextrem".

    Mir ist diese Sprache in der Sonntags Runde schon öfter negativ aufgefallen, heute fand ich es besonders geschmacklos. Schade!

    PKlein
    Was ist denn bloß in Markus Vahlefeld gefahren, von "Einwanderungdre ck" zu sprechen? Bei aller berechtigten Entrüstung über die irrsinnige Unfähigkeit unserer Politiker, ist so eine Formulierung nicht akzeptabel. Es geht hier um Menschen! Unter vier Augen wäre dieser Furor verständlich und dennoch kritikwürdig. In einem öffentliche n Gespräch hat das nichts zu suchen.

    Das ist nun das zweite Mal, dass wir bei der Sonntagsrunde zutiefst irritiert sind, nachdem Burkhard Müller-Ulrich mal davon sprach, dass wir "Fleisch vom Fleische" Israels seien.

    Bitte seien Sie auch etwas präziser, wenn Sie Nachrichten wiedergeben. Niemand bestreitet, dass die Angelsachsen die Friedensverhand lungen im April 2022 boykottiert haben. Das ist unentschuldbar. Es ist aber keineswegs richtig, dass die Ukraine bereit war, die russischen Bedingungen zu akzeptieren. Vielmehr sagt der ukraninische Abeordnete Dawid Arachamija, dass eine Verfassungsänderung nötig gewesen wäre. Das ist kein unwichtiges Detail.

    Thomas Hechinger
    Mich hat die Äußerung von Herrn Vahlefeld auch abgestoßen. Nichts gegen einen gehörigen Schuß Polemik, aber das geht eindeutig zu weit. Die undifferenziert e Beschreibung der Migranten als „Goldstücke“ und „Bereicher ung des Arbeitsmarkts“ durch den Mainstream sollte nicht durch eine ebenso undifferenziert e Beschreibung als „Einwander ungsdreck“ ersetzt werden. Der Begriff ist menschenveracht end.
    Bei Herrn Koydl weiß man schon, was einen erwartet, sobald die Rede auf Putin kommt. Seine Sicht ist von einer geradezu rührenden Naivität. Präsident Putin ist ein russischer Imperialist, der seine Sozialisation im sowjetischen Geheimdienst erfahren hat. Er lügt schamlos, das Messer auf dem Tisch sei nicht dazu da, sein Gegenüber abzustechen, um es im nächsten Augenblick genau so zu tun. Putin sieht die Russen als das überlegene slawische Volk, dem unter den slawischen Völkern der absolute Vorrang gehört. Wer sich wie zum Beispiel die Ukraine nicht fügt, wird bestraft, notfalls bis zur Vernichtung. Dennoch wird man nicht umhin kommen, mit Putin in Verhandlungen einzutreten. Man kann sich seine Teufel in der Weltpolitik nicht aussuchen.

    Eidgenosse
    Markus Vahlefeld hat ja auch eine Opferzahl zu getöteten ukrainischen Soldaten genannt, die aber nirgends verifizierbar ist. Burkhard Müller-Ullrich hat das auch schon gemacht und sogar in die Beschreibung zur Sendung aufgenommen, was total unseriös ist.
    Bonuslocher
    „Große Koalition“ bezeichnet den Zusammenschluss der beiden stärksten Parteien, also nicht zwingend CDU + SPD.
    Versteylen
    Stimmt! So klar wie tabu: Eine große Koalition wäre DERZEIT eine von Union & AfD! ^^
    Eidgenosse
    Markus Vahlefeld spricht von bis zu 500.000 getöteten ukrainischen Soldaten ( ohne Quellenangabe), was nicht der Wahrheit entspricht. Wer so etwas blindlings behauptet ist nicht besser als der russische Propagandasende r RT. Leider wurde diese Mär auch schon einmal vom Moderator in der Sonntagsrunde erzählt.

    Der Wahlsiegs Wilders in den Niederlanden ( stärkste Partei ) nützt rein gar nichts, wenn andere Parteien mit Wilders keine mehrheitsfähige Koalitionsregie rung bilden wollen, oder Wilders nicht als Premier haben möchten. Diese Gefahr besteht leider und ist wohl den Diskutanten nicht bewusst. Siehe PiS in Polen, die zwar wieder stärkste Partei wurde und dennoch in der Opposition landet.

    Ein ähnliches Szenario sehe ich auch nächstes Jahr für die AfD bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland. Was nützt es der AfD wenn diese zwar überall stärkst Partei würde, aber alle Wahlverlierer sich vereinen und auch partout keinen AfD-Ministerpräsidenten wollen?

    Vielleicht wird die AfD nicht einmal stärkste Partei, weil leider genug dumme Leute die neue Partei von Sahra Wagenknecht wählen könnten. Diese wäre nur der Mehrheitsbescha ffer für SPD, Grüne und Linke oder für CDU, SPD und FDP und alles bliebe so wie es ist. Sieht so aus als wurde das BSW vom Verfassungsschu tz installiert, um der AfD das Wasser abzugraben.

    venabili
    So, wie Sie es formulieren geht's aber auch nicht: "500.000 tote Ukrainer- das entspricht nicht der Wahrheit". Sie wissen die Wahrheit auch nicht. Es können mehr oder weniger sein, aber "Hunderttausende Tote" würde zutreffen. Zu viel-viel zu viel für die Optionen, die bestanden. Und hier kommt Ralf Schuler ins Spiel: Putin ist ein Machtpolitiker, klar; aber im Vergleich mit dem militärisch industriellen anglophonen Komplex wesentlich berechenbarer.
    Nur dadurch, daß ständig die westlichen Köpfe wechseln und hohle Phrasen von westlichen Werten und Demokratie steinmeiern, wird die Hegemonialpolit ik dieses Komplexes unscharf von aussen erkennbar. Betreffs klugem Einbindens von Russland haben sich die Europäer von UK und US dümmlich ausmanövrieren lassen!

    Eidgenosse
    Es gibt verschiedene Zahlen zu den Opfern im Ukrainekrieg und beiden Seiten. Aber nirgends habe ich eine Zahl in Erfahrung gebracht, die auch nur annähernd von 500.000 getöteten ukrainische Soldaten spricht. Ausser vielleicht bei RT und Sputnik News. Markus Vahlefeld sollte das nächste mal schon eine seriöse Quelle dazu nennen. In einem Krieg sollte man immer sehr vorsichtig sein wenn man Zahlen nennt. Besonders wenn es sich um Opferzahlen handelt.

    Das andere mit Putin tut nichts zur Sache. Aber wenn Sie schon solchen Unsinn erzählen: Putin hat auch erst zwei Tage vor Angriffsbeginn versichert die Ukraine nicht anzugreifen, es wäre nur eine Übung und kein Aufmarsch zu einem Angriff. So viel zu Ihrer putinschen Berechenbarkeit !



    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.