Skip to main content

live hören

  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Mittwoch, 12. Juni 2024, 5:05 Uhr
    Mittwoch, 12. Juni 2024, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05)

    Kontrafunk aktuell vom 12. Juni 2024

    Andreas Peter im Gespräch mit Matthias Nikolaidis, Franz Grüter und Siegfried Kohlhammer – Kontrafunk-Kommentar: Michael Andrick
    • Am kommenden Wochenende ist auf dem Schweizer Bürgenstock eine große Friedenskonferenz für die Ukraine geplant. Andreas Peter spricht mit Franz Grüter, Nationalrat der SVP und Mitglied der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats der Schweiz, über Hintergründe und Kritik. Wie hält es der Islam mit der Toleranz? Der Germanist, Philosoph und Romanist Siegfried Kohlhammer hat ein Buch zu diesem Thema veröffentlicht und erklärt uns Näheres in dieser Sendung. Mit dem auf Frankreich spezialisierten Journalisten Matthias Nikolaidis analysieren wir die dort überraschend angesetzten Neuwahlen. Und Michael Andrick kommentiert eine neue Begehrlichkeit des Staates, seine Bürger wie Schutzbefohlene zu behandeln.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Matthias Nikolaidis

      Neuwahl in Frankreich

    • Kontrafunk im Gespräch mit Franz Grüter

      Bürgenstock-Konferenz

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Siegfried Kohlhammer

      Islam und Toleranz

    • Kontrafunk-Kommentar von Michael Andrick

      Dir ist Schutz befohlen

      Lieber Schutzbefohlener, 

      Ich werde Dich vor Geldwäsche schützen. Deshalb führe ich jetzt eine digitale Zentralbankwährung ein, die jeden Deiner Käufe an einer Stelle registriert. Nichts wird mir mehr entgehen. Dann bist Du wirklich geschützt, denn dann kann ich auf die Daten aller denkbaren Bösewichter, Dich eingeschlossen, und damit auch auf die Bösewichter selbst, Dich eingeschlossen, zugreifen. Schließlich könntest ja auch Du Geldwäscher sein. Ich werde Dich zudem vor dem Hass Deiner Mitmenschen beschützen. Deswegen habe ich Gesetze gemacht mit Gummi-Ausdrücken wie „Rede, die geeignet ist, X zu bewirken“ oder „grob verhöhnend“ oder so … Damit wir beide für unser schlechtes Gefühl die passende Anklagemöglichkeit zur Hand haben. Auf diese Weise sind wir vor Gefühlsverletzungen zwar nicht sicher, aber sie werden doch unwahrscheinlicher, weil die Leute Angst vor Verfolgung bekommen und mehr und mehr verstummen. Endlich Ruhe für mich Gerechten! Du verstehst sicher, dass Du, um vor Hass geschützt zu sein, Deine Gesinnungen von mir überwachen lassen musst. Schließlich könntest Du ja auch der Hasser sein. Das ist nicht anders zu haben als durch die völlige Kontrolle Deines Internetverkehrs durch eine Internetpolizei. Das haben wir ja auch alles längst – Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Digital Services Act, privat gesponsorte Journalismus-Gütesiegel und „Faktenchecker“ lassen grüßen. So sammle ich das, was ich gern für Anzeichen Deines Hasses halten möchte.

      Ich werde Dich auch vor Viren und Bakterien schützen. Deswegen habe ich „Pandemie“ jetzt einfach so umdefiniert, dass die Zahl der Todesfälle gar keine Rolle mehr spielt, die „zeitweise Abwesenheit von Impfstoffen“ (WHO) aber schon sehr wichtig ist (egal, wie harmlos ein Erreger auch sei). Auf diese Weise bist Du viel geschützter, denn ich werde ganz schnell auch gegen harmlose Erreger einen tollen Impfstoff haben, den Du dann einnehmen musst – jedenfalls wenn Du ins Restaurant oder zum Friseur möchtest; aber ansonsten ist das alles freiwillig. Du verstehst sicher, dass Du, um unterwegs geschützt zu sein, von mir ausgegebene QR-Codes zum Ein- und Austreten vorweisen musst. Schließlich könntest Du ja auch Überträger sein. Am wichtigsten ist: Ich werde Dich vor dem Klima schützen. Es sagen nämlich 99,978 Prozent der „Wissenschaftler“ in dem Teil der „Wissenschaft“, der nicht Wissenschaft, sondern „die Wissenschaft“ heißt – der also eine Wahrheitsliste ist, die ich verwalte und die alle, die keine „Leugner“ sein wollen, aufsagen müssen –, dass die Erde sich am Rande eines Hitzekollapses bewegt: Wegen Deines Atems, wegen Deiner Kohle- und Gasverbrennung, wegen Deines Autofahrens, wegen Deiner Urlaubsflüge, wegen der Abwinde Deiner Nutztiere, die es ja auch nicht geben müsste, würdest Du kein Fleisch essen … überhaupt, kurz und gut: Deinetwegen!

      Deinetwegen brennt bald, sehr bald, knapp hinter Deiner Lebensspanne, der ganze Planet einfach ab. Es liegt also auf der Hand, dass ich, um Dich vor all dem, also vor Dir selbst und Deinen planetoziden Gewohnheiten zu schützen, Dich sehr genau und geradezu nach Fuß- und Ausatemabdruck werde zu kontrollieren haben. Sonst bist Du Dir selbst schutzlos ausgeliefert, und der Planet geht in Flammen auf.  Dich Dir selbst schutzlos ausliefern, Dich also in Freiheit leben lassen, das können wir uns nicht leisten, Du Planetenkiller! Dein totaler Schutz ist meine totale Herrschaft und ist die Rettung des Planeten. Zum Schutz meiner Herrschaft ist Dein Schutz der Schutz des Planeten. Ich schütze Dich unter Kontrolle. Dir ist ein für alle Mal Schutz befohlen, mein Schutz. Kapiert? 

    Kommentare
    MEDIAGNOSE Politikblog
    Matthias Nikolaidis - Frankreich: Die AfD legt sich keine Steine in den Weg. Der Partei und den Menschen, die sich in der AfD engagieren, werde zu Hauf Berge von Steinen - Steine , die nur erfunden wurden - in den Weg gelegt. Man achte auf die Feinheiten.
    eisenherz
    ++ Matthias Nikolaidis, Frankreich++
    Ein gut gemeinter, löblicher, aber ein nutzloser Beitrag.
    Denn sooft der Moderator auch nach dem gefragt hat, was bald in Frankreich passieren wird, kam eine Ansammlung als Antwort:"Weiß mich nicht, weiß keiner, in viele parteipolitisch e Teile Frankreich zerfallen wird, ob Frankreich sich wieder einmal gegen einen äußeren Schein-Feind zusammenrotten wird, was ist mit den Schulden, wer mit wem, mal Küsschen, Küsschen hier, einen Monat später den Dolch im Gewande". Es ist viel zu früh sich über Frankreich zu unterhalten wie es weitergehen wird, bleibt alles beim Alten oder beginnt das große Zurücksteuern?

    eisenherz
    ++ Friedenskonfere nz für die Ukraine++
    In der Schweiz, was für eine Vorsehung wurde da verpasst.
    Die Ukraine als Vorbild die Schweiz.
    # Aufgeteilt in Kantone, mit unterschiedlich en Sprachen.
    # Immerwährende Neutralität, folglich keine Nato
    # Eine Armee mit einer Bewaffnung nur für die Selbstverteidig ung
    # Erweiterter militärischer Schutz durch die USA und Russland.
    # Keine Atomwaffen, weder als Besitz noch als Stützpunkte fremder Mächte.
    Aber dann kam Johnson aus Großbritannie n, der losgeschickte Dackel der USA und hat den so vorgezeichneten Weg bei den Verhandlungen in Istanbul als abgebrochen, als gescheitert erklärt.
    Denn der Endsieg über Russland ist der Plan. Der Sieg öffnet ein weites Feld, neue, große Profite stehen in Aussicht, den Staatsbankrott der USA, der westlichen Länder wegen der unbezahlbaren Schulden wieder einmal auf die lange Bank in die Zukunft zu verschieben.

    ++ Islam und Toleranz, Siegfried Kohlhammer ++
    Großartig gesprochen und doch am Ende die Unterwerfung, Verzweiflung und Ratlosigkeit. Schon der zweite Gast diese Woche, der mit dem Märchen und dem Geplapper aufgeräumt hat: "Aber, aber alle Muslime sind nicht so, wie der dort, der Einzelfall".
    Doch, die sind so, auch wenn sie uns scheinbar freundlich begegnen. Sie unter sich zusammenfinden und so harmlos und friedlich in Erscheinung treten, die Muslime. Die treten morgens vor die Haustür, sehen auf die Straße, aus dem Fenster explodieren:"Was guggst du"?

    Piit
    Superioritätskomplex: genau, das ist eines der grossen Probleme unserer Zeit.

    Es ist okay, wenn jeder überzeugt ist, die beste Religion zu haben. Das ist bei allen Menschen so, die sich für etwas engagieren.

    Probleme gibt es allerdings dort, wo Menschen auf andere runterschauen und sie zwingen (wollen), ihre Überzeugung en zu ändern. Ein solcher Chauvinismus ist nicht nur im Islam, sondern auch im Judentum (insbesondere Zionismus und Kabbala) und in sogenannt christlichen Gruppen (zB Jesuiten) und heutzutage in der Politik (USA, 'Wertewesten') zu beobachten.

    Der genuine christliche Glaube hingegen versucht nicht gewaltsam und mittels Täuschung seinen Einfluss zu vergrössern, sondern durch 'Überwinden des Bösen durch Gutes', durch gewaltloses Erdulden von Ungerechtigkeit und Feindesliebe.

    eisenherz
    Superioritätskomplex? Überlegenhe itswahn.!
    Ich gestehe, Superioritätskomplex musste ich im Internet nachlesen, um mich zu fragen, warum einer dieses Wort überhaupt benutzt?
    Will derjenige sich klüger präsentieren als er ist?
    Soll das so etwas sein wie wir Klugen, die dieses Wort verstehen, da bleiben wir besser unter uns, weil der gemeine Pöbel auf der Straße "Überlegenhe itswahn" vielleicht falsch verstehen könnte, in deutsch dann gefährlich richtig versteht?

    Wie die Götter in Weiß, auch Ärzte genannt, nicht alle, aber erschreckend viele, die mit ihrer Geldgier im Coronakrieg ihr wahres Gesicht gezeigt haben. Die sich untereinander, auch am Bett des Patienten, sich gerne mit ihrem medizinischem/ lateinischem Vokabular unterhalten, damit der Kranke nicht versteht, dass er unheilbar krank und blöde noch obendrein ist?


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.