Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Mittwoch, 14. Juni 2023, 5:05 Uhr
    Mittwoch, 14. Juni 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 14. Juni 2023

    Andreas Peter im Gespräch mit Günter Verheugen, Franz Grüter und Olav Gutting – Kontrafunk-Kommentar: Jan David Zimmermann
    • Am 14. Juni spricht Andreas Peter mit dem früheren Vizepräsidenten der Europäischen Kommission Günter Verheugen über dessen Appell für eine Renaissance der Entspannungspolitik, um Konflikte wie den Ukraine-Krieg zu beenden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Olav Gutting erklärt, warum seine Partei – neben anderen – gegen die gerade vom Bundespräsidenten unterzeichnete Wahlrechtsreform ist. Vom Präsidenten der Aussenpolitischen Kommission des Schweizer Parlaments, SVP-Nationalrat Franz Grüter, erfahren wird, warum er und seine Parteifreunde sich gegen eine Rede zur Wehr setzen, die der ukrainische Präsident morgen im Schweizer Parlament per Videoschalte halten soll. Jan-David Zimmermann hat sich für seinen Kommentar von der Meldung inspirieren lassen, dass Kälte angeblich unsere Primatenvorfahren in ihrem Sozialverhalten positiv beeinflusst haben soll. Und Alexander Christ hat eine Medienschau zusammengestellt.

    • Kontrafunk im Gespräch mit Günter Verheugen

      Entspannungspolitik statt Kriegspolitik

    • Kontrafunk im Gespräch mit Olav Gutting

      Geplante Wahlrechtsreform – demokratisch und gerecht?

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Franz Grüter

      Selenskij im Berner Bundeshaus

    Kommentare
    kontraRe
    Sehr geehrter Herr Gutting!
    Weißer Wahlkreis? Ich schüttele da nicht meinen Kopf.
    Meine Erfahrung im Wahlkreis 246 Roth/Lau:
    Frau Mortler CSU (alle kennen sie) wurde 2017 direkt gewählt. Danach hat sie sich nach Brüssel ....
    Am Ende der Legislaturperio de saß ein 3ter Hinterbänkler (Null Chance bei einer Wahl) auf ihrem Direktmandat.

    Frau Mortler hat meine Frage dazu auf "Abgeordneten Watch" wiederholt ignoriert.

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marlene-mortler/fragen-antworten/577014

    Schluß mit Direktmandat und dem vollzogenen krassen Mißbrauch.


    Steff82
    Danke für die heutige Sendung.

    Ich finde es klasse, dass der Kontrafunk inzwischen ernst genug genommen wird um regelmäßig Interviews mit aktiven und ehemaligen Politikern zu führen.

    Jupp Koschinsky
    Guten Morgen, werter Herr Peter, und schönen Dank für die bemerkenswerte Sendung! Sie sind ratlos, was die Verminderung der Abgeordnetenzah l des Bundestages angeht? Die Lösung ist sehr einfach: Es sollte nur noch Direktmandate geben! Damit würde nicht nur die Zahl der Abgeordneten drastisch gesenkt, sondern es wären wirklich alle Abgeordneten gemäß Artikel 38 des Grundgesetzes in "allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.“, was ja bei der Wahl über die Parteilisten eben nicht der Fall ist. Es hätte zudem die schöne Nebenwirkung, daß die Abgeordneten keiner Partei mehr, sondern nur noch ihren Wählern gegenüber verpflichtet wären. Im Gegensatz zum vorliegenden Gesetzentwurf würde die Macht der Parteien geschmälert, was ja auch dringend notwendig ist.

    Mit freundlich-festem Gruß

    Jupp Koschinsky

    Weiss
    Danke schön für Ihre interessanten Nachrichten. Das ganze Klimagebabbel kann ich nicht mehr hören. Es wurde zum Beispiel eine Hitzewelle angekündigt, wo bleibt sie? Letztes Jahr hatten wir schon keine laue Sommernacht. Und dieses Jahr ist es Nachts immer noch zu kalt. Ausserdem frage ich mich, warum 1,4% CO2 gesparte werden soll, wenn die Luft doch nur 0,04% CO2 enthält? Eine vernünftige Wettervorhersag e von 3 Tagen ist nicht möglich. Aber daß die Welt untergehen soll, wissen die Umweltzerstörer? Herzliche Grüße aus Sachsen ❤️

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.