Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Dienstag, 15. August 2023, 5:05 Uhr
    Dienstag, 15. August 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05)

    Kontrafunk aktuell vom 15. August 2023

    • In der Ausgabe vom 15. August spricht Marcel Joppa mit Dr. Franklyne Ogbunwezeh von der Menschenrechtsorganisation Christian Solidarity International über die Lage im Niger und ob durch einen Krieg in Westafrika eine weitere massive Flüchtlingswelle auf Europa zukommt. In einem Interview mit der Journalistin Joyce Küng geht es um den jüngsten Freitod einer Schweizer Medienschaffenden, ausgelöst durch anhaltende Impfschäden. Die Leitmedien berichteten jedoch gänzlich anders über den Fall. Im Gespräch mit dem Leiter des Schweizer „Zurich Salon“ geht es schließlich um die aktuelle Diskussionskultur, die Cancel-Culture und um Argumentationshilfen in schwierigen Gesprächslagen.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Franklyne Ogbunwezeh

      Die Lage im Niger

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Joyce Küng

      Impfschäden statt Long-Covid

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Andrea Seaman

      Diskussionskultur, Cancel-Culture und Argumentationshilfen in Gesprächen

    Kommentare
    zeno
    Was ist denn das hier für ein Vermissens-,Verarmungs- und - sogar - KatastrophenGej ammer aus der Wohlfühlecke der dauerhaften Abwechslung? Äußert sich so das Tittytainment-Bedürfnis der quer denkenden, aber der eigenen Nase nach fühlenden 'ein-besseres Radio-Wollenden'?
    Dabei gibt es tägliche Abwechslung und immer wieder herausragende Interviews, wie heute die Mitteilungen von Dr. Ogbunwezeh zur Situation in Niger. Wer da richtig zugehört hat, könnte eigentlich aus gutem Grund anfangen zu beten, statt 'als Nächstes' nach Frank Wahlig zu lechzen - so Klasse dessen Kommentare auch sind. Schließlich können wir Zuhörer auch gelegentlich die Mühe auf uns nehmen, uns das Politkabarett selbst zu kommentieren, bis das Lachen im Halse steckenbleibt.
    Wer Europa destabilisieren und kapern will, könnte das mit einem Krieg in Niger beschleunigen. Ich hoffe die Redaktion behält das im Blick und informiert uns weiter so.

    onckel fritz
    Der Austausch und das gegenseitige Tolerieren konträrer Meinungen im „Zurich Salon“ scheint bereits einigen Ultralinksfasch isten mangels besserer Argumente so widerwärtig zu sein, dass Andrea Seaman u.a. physisch bedroht sind?!? Wie weit sind wir gekommen? Der anderen Seite zuhören, argumentieren, selbst in dem Bewusstsein, das Gegenüber nicht überzeugen zu können, was ist daran nun schon wieder „rechtsext rem“? Siegfried Jacobsohns Dictum: „Sie haben das Recht, mein Blatt nicht zu lesen.“, sollte nicht ausreichend sein? Wie an der schweren Körperverlet zung und der anschließenden Häme gegen einen AfD-Kandidaten in Augsburg ersichtlich, scheint es um die Demokratie übel zu stehen. Die größten Spalter, Hasser und Hetzer sind offenbar die, welche in Festreden vorgeben, für diese Demokratie einzustehen.
    onckel fritz
    Nach Corona will es wieder keiner gewesen sein, es war aber der Impf-ZWANG für fast die gesamte Bevölkerung, der Abertausende getötet und schwerkrank gemacht hat! Man komme mir jetzt nicht mit Spitzfindigkeit en; als Kind der DDR kenne ich mich mit sog. „freiwilli gem Zwang“ aus. Im „günstigeren Fall“ wäre Daniela Caviglia trotz „Impfung“ an Long Covid erkrankt - dann war diese Maßnahme wirkungslos gegen genau die schweren Verläufe, gegen die sie angeblich schützen sollte. Im ungünstigen Falle waren es zusätzlich zur Nutzlosigkeit schwerste Nebenwirkungen und Dauerschäden. BEIDE Annahmen führen aber ZWINGEND dazu, dass es NIEMALS eine direkte oder indirekte NÖTIGUNG zu diesem Genexperiment hätte geben dürfen. Alle Parlamentarier und Regierungsmitgl ieder, die diesen Zwang ausgeübt haben, gehören zum Tempel raus geprügelt, ihrer Ämter enthoben und dürfen niemals wieder über andere Menschen irgend etwas zu bestimmen haben!
    Axel
    Danke für diesen Klartext - Sie sprechen mir aus der Seele! Wobei ich es beim "Rausprügeln" nicht belassen würde, sondern die Verbrechen juristisch aufgearbeitet und entsprechend geahndet sehen möchte - ja, ich weiß, das ist illusorisch; aber hoffen darf man ja (auch wenn's bestimmt schon wieder rechtsradikal ist).
    Exilant
    Ich vermisse Kommentar und Presseschau
    Axel
    Ja !!! Vielleicht nur eine Art Sommerpause? Hoffentlich!
    germainer
    Hallo, Exilant, volle Punktzahl - zumindest, was die Kommentare betrifft.
    Möglicherwei se ist im Augenblick die Urlaubs- und Ferienzeit der Grund
    für den Ausfall - als Dauerzustand wäre das eine Katastrophe, wenigstens
    für mich. Denn gerade diese Voten sind alles andere als Randbemerkungen ,
    denn nicht selten überbieten sie sogar die restlichen Beiträge.
    Also, ich will meinen Frank wiederhaben, nicht den Binderstrich-Walter (lieber
    Gott, verschone mich), nein, den (Herrn) Wahlig.




    Versteylen
    Na, ich weiß nicht recht; "Urlaubs- und Ferienzeit" - zumindest ein Teil der Leute, die wir (auch) aus der Medienschau und/oder dem Kommentar kennen, hört man ja sozusagen DRUMHERUM; Tom Wellbrock z.B. jeden Dienstagabend, um nur ein Beispiel zu nennen...


    Versteylen
    Exilant sagte :
    Ich vermisse Kommentar und Presseschau


    Genau das wollte ich selbst gerade schreiben. Medienschau schon seit vielen Wochen nicht mehr, Kommentar nur noch gelegentlich - die Interviews mögen noch so interessant und die Moderation noch so gut sein sein (wie heute auch die von Herrn Joppa): Als reine Interview-Show funktioniert das auf Dauer nicht. Die Qualität und dadurch auch die Popularität von "Kontrafunk aktuell" lebte lange von der Rubrikvielfalt und der Abwechslung; fehlt beides (weitestgehend) dauerhaft, verarmt das gesamte Fomat b e t r ä c h t l i c h .

    Besmer
    Guten Morgen, teile die Einschätzung von Herrn Ogbunwezeh. Gutes Gespräch, besten Dank.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.