Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Mittwoch, 17. Mai 2023, 5:05 Uhr
    Mittwoch, 17. Mai 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 17. Mai 2023

    Andreas Peter im Gespräch mit Thomas Echterhoff, Günter Dedié und Arne Burkhardt – Kontrafunk-Kommentar: Oliver Gorus
    • In der Ausgabe vom 17. Mai spricht Andreas Peter mit dem international renommierten emeritierten Pathologen Prof. Arne Burkhardt über neueste Erkenntnisse, die den Verdacht erhärten, dass die Impfung mit einem Corona-mRNA-Impfstoff zur überproportionalen Unfruchtbarkeit bei Männern führen kann. Im Interview mit dem früheren Physiker und heutigen Buchautor Dr. Günter Dedié geht es um den fatal negativen Einfluss von Ideologie auf die Debattenkultur und die Demokratie. Der Bauunternehmer Thomas Echterhoff berichtet über den riesigen Reparaturbedarf an deutschen Straßenbrücken. Oliver Gorus kommentiert die aus seiner Sicht stattfindende Zerstörung des Föderalismus. Und Tim Krause hat eine Medienschau zusammengestellt.

    Kommentare
    Erika
    Die Unmöglichkeit, Ursache und Wirkung wirklich dingfest zu machen, ist für beide Szenarien gegeben. Sowohl das so genannte Virus als auch die so genannte Impfung sind Ausdruck eines mentalen Phänomens. Wir gaukeln uns vor, bestimmte Ursachen bestimmten Wirkungen zuschreiben zu können.
    Das aber, was unbestimmt ist und bleibt, lässt sich nicht einbeziehen.

    Ein Dilemma, das deshalb besteht, weil wir vor der Unmöglichkeit nicht aufgeben wollen, alle Dinge in Betracht ziehen zu können. Da nie alle Faktoren in Betracht gezogen werden können, bleiben die, auf die man sich konzentriert, übrig.

    Letztlich ist kein Arzt in der Lage, die Ursache eines Todes oder einer Krankheit wirklich zu bestimmen und muss sich reduzieren auf das, was ihm bekannt vorkommt und was er weiß. Er betritt damit den Raum der Konventionen.

    Da es keinen Prototypen Mensch gibt, an dem man Gesundheit ablesen könnte, ist die Bestimmung von Krankheit immer nur angewiesen auf Symptome. "Gesundheit" kann ebenso wenig definiert werden, wie "Leben" oder "Bewusstsein". Indem man aber diesen Umstand umschifft und so tut, als wären Konventionen Ausdruck von überlegenem Wissen, bleibt das Dilemma bestehen, man könne eine Ursache erhalten, wie ein singuläres Ereignis, das dann eine bei allen Menschen gleiche Folge nach sich zöge. Während es aber doch stets spezifisch ist.


    Joama
    Die Grünen wundern sich darüber, dass die türkische Regierung wiedergewählt wurde, obwohl im Land Inflation und Vetternwirtscha ft herrscht. Die Wahlen seien nicht demokratisch gewesen, weil die Opposition in den Medien benachteiligt wurde. Hört hört! Jetzt wissen wir, was der Unterschied zwischen der Türkei und Deutschland ist...

    Satire hat in unseren Tagen keine Chance, weil sie immer von der Realität überholt wird. Merken die es noch?

    Man würde gerne wissen, ob sie bewusst lügen, oder ob sie – bejubelt von journalistische n Hofschranzen, widerspruchslos geduldet vom gehirngewaschen en, sedierten Volk – so von sich selbst besoffen sind, dass sie an ihre eigenen Lügen glauben. Was wäre schlimmer?

    Exilant
    Einen wie Echterhoff wünsche ich mir als Verkehrsministe r
    ManniMoKo
    Wieder großartige und spannende Interviews! Prof. Arne Burkhard auch ein großartiger Mann, dem ich viel zu verdanken habe! Er hat mich damals mit seiner ruhigen, sachlichen und vernünftigen Art in meinem NEIN bestärkt!
    Und euch danke ich für meine tägliche Dosis Vernunft! Macht weiter so liebes KF Team!


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.