Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Mittwoch, 18. Oktober 2023, 5:05 Uhr
    Mittwoch, 18. Oktober 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 18:05)

    Kontrafunk aktuell vom 18. Oktober 2023

    Andreas Peter im Gespräch mit Stephan Karl Sander-Faes, Bernd Bebenroth und Richard Drexl – Kontrafunk-Kommentar: Daniel Matissek
    • Am 18. Oktober erörtert Andreas Peter im Gespräch mit dem Historiker Stephan Sander-Faes, welche Handlungsoptionen es im Nahost-Konflikt überhaupt noch gibt und ob wir – also der transatlantische Westen – uns dabei gerade selbst belügen. Der Oberst a. D. der deutschen Luftwaffe Richard Drexl erklärt, weshalb aus seiner Sicht die aktuelle Rüstungspolitik der Bundesrepublik zum Nachteil Deutschlands ist. Aus Australien berichtet der Journalist Bernd Bebenroth über das gescheiterte Referendum, das den Aborigines ein verfassungsrechtlich abgesichertes größeres Mitspracherecht gewähren sollte. Und Daniel Mattisek kommentiert für uns die Causa Tino Chrupalla, der wegen eines vermeintlichen oder tatsächlichen Angriffs am Rande einer Wahlveranstaltung in Ingolstadt um seine Ehre kämpft.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Stephan Karl Sander-Faes

      Die Handlungsoptionen im Nahost-Konflikt

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Richard Drexl

      Die Nachteile der deutschen Rüstungspolitik

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Bernd Bebenroth

      Das gescheiterte Aborigines-Referendum in Australien

    • Kontrafunk-Kommentar von Daniel Matissek

      Die Causa Tino Chrupalla

    Kommentare
    Winnie Schneider
    https://www.hrw.org/news/2023/10/12/israel-white-phosphorus-used-gaza-lebanon
    https://web.archive.org/web/20231016054345/https://www.spiegel.de/ausland/israel-krieg-uno-chef-sieht-nahen-osten-am-rande-des-abgrunds-a-be6ace3e-7e5e-4fb0-b1fc-8526699a07e0 („Israelisc her Beschuss an der Südgrenze des Libanon (am 15. Oktober) Foto: Hussein Malla / AP“)
    https://www.reuters.com/world/middle-east/gaza-west-bank-death-toll-reaches-2383-palestinians-ministry-2023-10-15/

    Versteylen
    Sie glauben allen Ernstes, hier Aufmerksamkeit für Ihre Propagandalügen erheischen zu können - und das einfach so; völlig unkommentiert & unmoderiert; echt.....?
    Winnie Schneider
    Aber selbstverständlich. Schließlich hoffe ich, dass die allermeisten hier zum eigenständigen Denken und Urteilen imstande sind und vom Effektheischen, Gefühlsduseln, Meinungsvorkaue n und Niveaulosen gründlich die Faxen dicke haben. Darum ergänze ich gleich noch gern, ganz frisch, vor einer Stunde:
    https://www.youtube.com/watch?v=EMLQ2CKMrRQ (Dimitri Lascaris bei Zain Raza)

    Wobei: Spiegel, Reuters und Human Rights Watch als „Propagand alügner“ … herrlich!

    Ortelsburg
    Da die Hamas unmißverständlich klargemacht hat, daß sie Israel vernichten will, sehe ich nicht, wieso Israel da auf irgend eine Weise, auch bei größter Gutwilligkeit, zu einer guten Lösung kommen könnte. Insofern finde ich derartige Appelle etwas scheinheilig.
    Walder
    Heute ein feiner, ausgewogener Beitrag über das Nahostproblem der die übliche verordnete Einseitigkeit und Scheuklappen vermeidet. Und besondere Kudos an Herrn Peter der nicht nur mit seinen Stimmbändern sondern auch mit der verminten Thematik bravourös kämpft-Danke!
    Piit
    Leserbrief Teil 2
    ... Die Bibel sagt, dass der Mensch als Gegenüber Gottes geschaffen wurde (Menschenwürde und Verantwortlichk eit) und durch falsche Entscheidungen (Rebellion gegen Gott und Uneinsichtigkei t) tief gefallen ist. Nur mit Gott geschieht grundsätzliche Besserung. Dies beschreibt treffend unsere Situation. Auch wir stehen vor der Wahl: Will ich das Gute tun oder lasse ich mich zum Bösen verleiten? Lassen wir uns nicht gegeneinander aufhetzen, sondern überwinden wir das Böse durch Gutes, den Hass durch Liebe. Jesus Christus hat uns den Weg des Lebens gezeigt.

    Versteylen
    Ja. Schöne Worte.

    Derweil spucken die auf uns, die mit dieser Philosopie genau NULL anfangen können.

    Piit
    Unterschätzen Sie das nicht. Liebe ist eine Sprache, die jeder versteht bzw. verstehen könnte, wenn er bereit ist, es an sich heranzulassen. Und dies wird auch überall (auch in Israel/ Palästina) praktiziert, ohne dass es an die grosse Glocke gehängt wird.

    Leider überwindet das Böse auch an sich gutmeinende Menschen- und das ist das wirklich Böse (mit der Steigerungsform , wenn gute Menschen Böses tun und dabei meinen Gutes zu tun).

    Versteylen
    KÖNNEN oder WOLLEN Sie nicht verstehen...?
    Piit
    Ich verstehe Sie sehr gut. Nur halte ich Ihre Haltung für wenig hilfreich, nicht zuletzt für Sie selber.
    Aber man kann niemanden zwingen.
    Aber ich bitte Sie einfach, sich nicht durch Hass bestimmen zu lassen.

    Meine Haltung ist auch nicht naiv, ich kenne das Böse (auch in Ideologien, dem Satanismus, dem Islam und auch der jüdischen Kabbala u.a.) und weiss, dass es nicht weit entfernt ist (die anderen), sondern dass es oft dem eigenen Herzen allzu nahe ist.

    Piit
    Kopie meines Leserbriefes Teil 1
    Hier Ist der Mensch wirklich gut oder stimmt da etwas nicht? Homo homini lupus?

    Wahrscheinlich würden die meisten Leser sagen, dass der Mensch an sich gut ist. Diese Ansicht kommt vom Humanismus der Aufklärung. Doch der damalige Optimismus 'Wir schaffen durch den Gebrauch unseres Verstandes eine perfekte Welt' ist angesichts 2 Weltkriegen, dem Scheitern der Sozialismus-varianten und des Raubtierkapital ismus, unzähliger blutiger Konflikte und der neusten Grausamkeiten im Nahen Osten unbegründet und man fragt sich: ist die Hölle losgelassen? Sieht es in Europa gut aus? Mehr als genug Arbeit für die Polizei, volle Gefängnisse, kaputte Familien, Missbräuche und Perversionen aller Art und einen rauhen Umgang, die viele in den Selbstmord treiben. Und dann gibt es Leute, die behaupten, das Böse gibt es nicht (Lauf der Evolution) und andere, die meinen, Gut und Böse wird nur aufgrund der Mehrheitsmeinun g definiert (verurteilen aber gerne frühere Generationen mit anderen Massstäben).
    Fortsetzung folgt...

    fa
    Was sagt das über uns Menschheit aus, wenn wir jetzt auch noch von unseren Wohnzimmern aus zusehen, wie ein Volk ausgerottet wird???
    Ich bin nur noch entsetzt! Auch ob meiner eigenen Unzulänglichkeit , etwas daran ändern zu können.Wo bleibt der Verstand? wo bleiben Friedensinitiat iven und Verhandlungen? Bei der Ukraine sollten wir wohl alle das Abstumpfen schonmal einüben. Es ist einfach nur noch grauenhaft.
    Je mehr ich über die historischen Entwicklungen seit dem Balfour Versprechen 1917, in dem die Englischen Kolonialherren ferne Länder einfach verschenkten, wie sie andere ferne Länder ausraubten oder versklavten und je mehr ich über die Drahtzieher hinter den Kulissen erfahre, umso grauenvoller wird das ganze Weeltbild und neue Menschenbild.
    99% der Menschen dieser Welt sind wie Du und ich und wollen einfach nur friedlich, selbstbestimmt und in Freiheit miteinander leben! und nun? Bleibt uns wirklich nur noch der liebe Gott?

    Versteylen
    "99% der Menschen dieser Welt sind wie Du und ich und wollen einfach nur friedlich, selbstbestimmt und in Freiheit miteinander leben!"

    Das ist leider nicht wahr; siehe weiter unten.

    Versteylen
    "Ja, was sollen die denn machen??" fragt Andreas Peter allen Ernstes - na klar; die Alahuakbar-Fraktion - deren Judenhass ca. 1300 Jahre älter ist als Israel - wurde zum Abschlachten GEZWUNGEN, ja?!?!? Unfassbar...

    >>(...) Ein Mitglied der israelischen Nichtregierungs organisation für Rettung und Bergung ZAKA schildert das entsetzliche Massaker in einer israelischen Siedlung. Demnach wiesen rund 80 Prozent der circa 280 Leichen in der Siedlung Kibbutz Be’eri Folterspuren auf. Unter den Betroffenen befanden sich auch Kinder.

    Yossi Landau berichtete von Vergewaltigunge n, Verstümmelungen und Enthauptungen. „Das ist jenseits jeder Vorstellungskra ft, das ist eine neue Stufe“, sagte er in einem Interview mit „Sky News“. Landau arbeitet bereits seit 33 Jahren für ZAKA. „Jeweils zwei Haufen mit je 10 Kindern wurden auf dem Rücken gefesselt, aufeinandergest apelt und verbrannt“.

    Landau fügte hinzu, dass einige der Leichen mit Sprengfallen versehen waren, was die Bergungsarbeite n erschwerte und gefährlich machte. (...)<< (Epoch Times 17. Oktober, "Israelischer Gerichtsmedizin er: Hamas hat 80 Prozent der Opfer gefoltert – darunter auch Kinder" / https://bit.ly/3tDOrGp)

    Den armen, armen "Palästinensern " (die seit Jahrzehnten einen lukratven Opferkult betreiben, zu dem auch die militärische Nutzing zivilder Gebäude sowie der Einsatz menschlicher Schutzschilde gehört) blieb also keine Wahl als DIESE Grausamkeiten?!?? Ich bin ENTSETZT über diese neuerliche Relativierung beim Konrafunk!


    TKI
    Die einseitige, uninformierte Sichtweise mit Haß und Hetze gegen eine Seite kann seit Jahrzehnten diesen Konflikt nicht beenden, wird ihn leider auch in Zukunft nicht beenden, ist wenig hilfreich.
    Wer mal über den Tellerrand schauen möchte, kann hier mal die jüngsten Erlebnisse einer Frau aus Israel nachlesen:
    https://www.sicht-vom-hochblauen.de/israelische-streitkraefte-erschossen-ihre-eigenen-zivilisten-sagt-ein-ueberlebender-des-kibbuz-von-ali-abunimah-und-david-sheen/

    Oder mal ein Interview mit einem Israelischen Prof. em. der Geschichte anhören:
    https://www.youtube.com/watch?v=qLKZi4uoJJo

    Piit
    Haben Sie schon etwas gehört von Propaganda?
    Ich wäre da etwas vorsichtig, jede kolportierte Gräueltat als bare Münze zu nehmen. Sie waren nicht dabei und ich auch nicht. Und wir wissen ja seit Hollywood, dass alles mögliche als 'echt' hingestellt werden kann.
    Jedes Verbrechen ist zu verurteilen.
    Die Frage muss aber gestellt werden: wie sind diese Verbrecher so weit gekommen? Verstehenwollen hat nichts mit Rechtfertigen oder ähnlichem zu tun.

    Wer die Gegenwart verstehen will, muss die Geschichte kennen.
    Erinnern wir uns an die Terrorakte der Juden im Laufe der Zeit, zB an den Bombenanschlag auf das King David Hotel oder das Massaker in Deir Yasin, die Terrorgruppen Irgun und Lechi und den Plan Dalet. (Buchempfehlung des israelischen Historikers Ilan Pappe: Die ethnische Säuberung Palästinas)

    Ich frage mich, ob Sie den Palästinenser ein Recht auf ein selbstbestimmte s Leben einräumen?

    Versteylen
    Ich orientiere mich an den von den Barbaren SELBST veröffentlicht en Videos sowie am Gebaren der Moslems Juden gegenüber VON BEGINN AN; mit BEIDEM korrespondiert diese Greueltaten, und dass Sie die als "Propaganda" abtun, wundert mich bei Ihnen nicht und entsetzt mich daher auch nicht mehr ganz so stark.
    Exilant
    Am gefährlichsten sind von je her die Geister, die nicht wissen wo sie stehen. Einen äußeren Gegner kann man ausrechnen; den Feind in den eigenen Reihen dagegen schwer.

    Vergessen wird von den Gutmenschen stets, wofür der Islam steht, nämlich für Eroberung und Weltherrschaft. Alles Relativieren ist nur byzantinisches Geschwätz.
    Wie man mit der islamischen Landnahme umzugehen hat zeigt das Beispiel Japan. Auch Japan hatte peu a peu islamische Einwanderung zugelassen. Mit der Zahl der Moslems im Land nahm über kurz auch die Zahl der Vergewaltigunge n und "Messerangriffe" signifikant zu. Dann wurde seitens der japanischen Regierung der Islam als Ideologie eingestuft und verboten und als Religion nicht mehr anerkannt. Keine Moschee, keine Koranschulen, keine Schleier, nix. Ergebnis: von den vormals 20000 moslemischen Migranten haben 18000 das Land wieder verlassen. Der Rest von 2000 hat sich integriert und hatte wohl mit dem Islam auch nichts am Hut, so ist zu vermuten. Seither ist Japan wieder ein Land, in dem man wieder gut und gerne leben kann.


    TKI
    Sie sind in einem sehr einfachen Weltbild gefangen, reden von islamischer Landnahme ohne die Israelische Landnahme zu bemerken. Differenziertes Denken Anderer als Geschwätz abzutun, nur weil es einem selbst zu kompliziert ist, bleibt lediglich eine Beleidigung. Mit Beleidigungen wurden aber leider noch nie Konflikte gelöst.
    Versteylen
    Sehr richtig, Exilant!
    Leute wie Piit haben möglicherwei se eine Art "psychische Sperre", die es ihnen nicht erlaubt, die Existenz genuiner Bösartigkeit zu akzepieren. Wie sonst ist diese Blindheit, Basis der fürchterlich en Relativiererei, zu erklären...?

    Noch einmal: Der Hass auf Juden ist a. 1300 Jahre älter als Israel - er gehört zum WURZELWERK dieser "Religion"!

    >>(...) Hussein hielt anlässlich des 47. Jahrestages der Fatah eine Rede. Er zitiert aus der Hadith, der Überlieferu ng über den Propheten Mohammed: "Die Stunde (der Auferstehung) wird nicht kommen, bis ihr die Juden bekämpft. Die Juden werden sich hinter Steinen und Bäumen verstecken. Dann werden die Steine und Bäume rufen: ‚Oh Moslem, Diener Allahs, da ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn’". (https://www.israelnetz.com/da-ist-ein-jude-hinter-mir-komm-und-toete-ihn/)

    >>(...)Werfen wir doch einen Blick direkt in die Predigt von Ben Hassen. So heisst es darin: „Die Normalisierung der Beziehungen zu Israel ist ein unverzeihliches Verbrechen (...) Es muss betont werden, dass unser Krieg gegen die Juden nicht an ein Territorium oder eine Grenze gebunden ist, sondern dass es sich um einen Krieg der Religion und der Existenz handelt. Es besteht ein Unterschied zu einem Krieg um ein Territorium oder um eine Grenze. Solange die Juden in dieser Welt präsent sind, wird der Hass zwischen uns und ihnen bis zum Tag des Jüngsten Gerichts andauern.“ (...)<< (https://www.zukunft-ch.ch/antisemitismus-im-islam/)


    Versteylen
    P.S.: Das mit Japan hatte ich gar nicht gewusst; sehr interessante Information!
    Weiss
    Gute Besserung für Herrn Chrupalla. Hoffentlich wird dieser Angriff auf ihn bald aufgeklärt. Ich frage mich; In was für einem verkommenen Land leben wir?
    Exilant
    Rechtsstaat und Demokratie sind nicht verschwunden. Sie sind nur woanders.

    Im Ernst: man kann mittlerweile spekulieren, auf welche Art dieses Land zu Grunde geht. So oder so, der Knall wird kommen.
    Allein nur diese eine Meldung aus den KF Nachrichten über den Auftritt dieses unsäglichen Drosten auf der Berliner Health Conference läßt aufhorchen. Verlangt doch dieser Verbrecher - anders kann man dieses Subjekt nicht nennen - die Zensur hinsichtlich jeder nicht regierungsamtli cher Stellungnahme zu Themen der Gesundheit. Damit wären abweichende und konträre Positionen zu Corona verboten.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.