Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Montag, 29. Mai 2023, 5:05 Uhr
    Montag, 29. Mai 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 15:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 29. Mai 2023

    • Am Pfingstmontag, dem 29. Mai, erklärt der Versicherungsökonom Prof. Konstantin Beck von der Universität Luzern die Übersterblichkeit und den „Baby-Gap“ im Zusammenhang mit Corona-Pandemie und -Impfung. Der Sozialwissenschaftler Andreas Urban zeigt anhand seiner kapitalismuskritischen Krisentheorie, wie es Politik und Medien gelungen ist, so viele Menschen zu ängstigen und zu disziplinieren. Astrid Schönweger ist Pressesprecherin des Südtiroler Vereins „Wir – noi“. Sie berichtet über den Ansatz der Organisation, Unternehmen für Menschen und mehr Menschlichkeit zusammenzubringen. Und Tom Wellbrock hat heute die Medienschau zusammengestellt.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Konstantin Beck

      Zur Übersterblichkeit und zum „Baby-Gap“ im Zusammenhang mit Corona-Pandemie und -Impfung

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Andreas Urban

      Ängstigung und Disziplinierung vieler Menschen durch Politik und Medien aus Sicht der kapitalismuskritischer Krisentheorie

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Astrid Schönweger

      Bericht über den den Südtiroler Verein „Wir – noi“ und seinen Ansatz, Organisation, Unternehmen für Menschen und mehr Menschlichkeit zusammenzubringen

    Kommentare
    Endoro
    Corona: ich habe wegen einer Herzerkrankung eine Maskenbefreiung und habe Erfahrungen gemacht, wie ein "Untermensch" während der Nazizeit.
    Knul Pix
    Endlich mal wieder eine Sendung ohne Kosubek. Nicht, dass ich sie nicht schätzen würde, ganz im Gegenteil! Währen Ihrer Zeit bei RT hatte sie eine enorm wichtige Funktion in Sachen Aufklärung. Ich schätze sehr ihre Neugierde und ihre kritische Grundhaltung so ziemlich allem und jedem gegenüber. Und in ihrem Talk-Format finde ich sie persönlich auch sehr gut aufgehoben. In einem Radio-Format allerdings, finde ich sie doch eher deplatziert. Und die Tonqualität ließ auch zu wünschen übrig (iPhone/iPad?).
    Matthäi
    Erst einmal möchte ich Frau Kosubek für das Interview mit Michael Ballweg danken. Das war zwar noch Lichtjahre von dem kritischen Journalismus entfernt den ich bei diesem widerlichen Lügenknilch angewandt hätte, aber immerhin ging es schon mal in die richtige Richtung.

    Was die Eignung von Frau Kosubek für das Radio betrifft, gebe ich Ihnen recht.

    Mir ist sie da viel zu sehr Mädchen, zu lieb, zu "naiv". Die Stimme klingt für mich wie reingehaucht.

    Nichts was sich abstellen ließe, aber im Moment fällt auch mir das Zuhören schwer. Mit ein wenig Training kann das hoffentlich werden.

    Versteylen
    "Widerlichen Lügenknilch"?!?

    Interessant, dass sich auch konformistische Volltrottel, die Hass, Hetze und Lügen der "Qualitätsmedien" nachpapageien, sich zum Kontrafunk hinverirren....


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.