Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
  • Die Nachrichten von gestern Mittag
    Donnerstag, 20. Juli 2023, 5:05 Uhr
    Donnerstag, 20. Juli 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 20. Juli 2023

    Benjamin Gollme im Gespräch mit Olivier Kessler, Michael Klein und Ralph Bosshard – Kontrafunk-Kommentar: Walter van Rossum
    • Am 20. Juli 2023 spricht Benjamin Gollme mit dem ehemaligen Oberstleutnant der Schweizer Armee Ralph Bosshard über die Gegenoffensive der Ukraine und die Nato-Ziele im Ukrainekrieg. Mit dem Psychologischen Psychotherapeuten Prof. Michael Klein geht es um Klimaangst. Die Medien zeichnen ein apokalyptisches Bild von Gegenwart und Zukunft. Machen sie uns damit psychisch krank? Und wir begrüßen Olivier Kessler vom Liberalen Institut in der Schweiz. Mit ihm sprechen wir über sein neues Buch „64 irreführende Politikbegriffe“ und den Liberalismus.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Ralph Bosshard

      Gegenoffensive der Ukraine

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Michael Klein

      Von der Klimaangst zur Klimapsychose

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Olivier Kessler

      „64 irreführende Politikbegriffe“

    • Kontrafunk-Kommentar von Walter van Rossum

      Das Ende der Medienkritik

    Kommentare
    Kassiopeia
    So eine gute Sendung, ich habe sie wie immer genossen. Danke für die Gesprächsfühlung. Ich erfahre immer Aspekte, die in den Staatsmedien nie erwähnt werden und ihre Gesprächspartner waren Klasse. Schön finde ich auch die Klassik- oder Swing-Verbinder am Ende oder Anfang der Sendungen.
    Lilith
    CO2, Klimakatastroph e und kein Ende von Angst und Panik... Wenn die Menschen sich endlich einmal bewußt machten, daß NICHTS von dem, was auf diesem Planeten natürlich im Kreislauf vorkommt für das System Erde gefährlich ist, sondern alles seinen Zweck erfüllt, dann könnte kein Klimaideologe jemanden in Panik versetzen, daß die Welt untergeht wenn... Nehmen wir das ungeliebte und ach so gefährliche CO2: OHNE würden wir verhungern und ersticken. Chlorophyll stellt mittels Sonnenlicht in einem Prozeß namens Photosynthese aus CO2 Kohlenhydrate (Zucker) und Sauerstoff her. War früher Biologie Unterrichtsstof f in der 5. Klasse - kommt heute aber offenschtlich im Unterricht (nach Auskunft meiner Enkel) nicht mehr vor. Je mehr CO2, desto grüner der Planet - holländische Bauern begasen daher ihre Gemüsegewächshäuser mit ordentlich CO2, damit sie mehr und öfter ernten können - weiß aber auch kaum ein Mitbürger. Es ist die alte Geschichte: Wer nichts weiß und nichts gelernt hat muß jeden Scheiß glauben, den ihm ein Ideologe (der sich mit der Dummheit seiner Mitbürger die Taschen vollstopfen will) erzählt. Willkommen im Märchenwunde rland Deutschland!
    HZieme
    [quote name="zeno"]ja, stimmt - Benjamin Gollme war großartig, wie (fast) immer , behält seinen Scharfsinn und …hintersi nnigen Humor ohne Rücksicht darauf, ob da Stichwörter fallen, auf die einige Hörer mit Humorverlust reagieren. Die Interviewten zeigen sich, Gollme bewertet nicht, die Hörer können was lernen. So wenig sich selbst korrumpierende Leute in den Medien und Ämtern dieses Landes wie die Redakteure des Kontrafunks,und wir wären ein tolles Land.
    So sehe ich das ebenfalls. Wenn ich das Radio einschalte, will ich was zum Nachdenken haben. Niemand kann mir mehr eine Wahrheit verpassen, die ich nicht auch hinterfrage. Walther van Rossum hier zu hören hat mich übrigens sehr gefreut.

    zeno
    Von Prof. Klein (Suchtforscher !) hatte ich mir mehr erwartet.
    Bekommt man von zuviel medialen Klima-Horrorszenarien eine Angststörung ? Wirklich? (...einfache Lösung : man lässt alles weg, was dies Leid verursacht.)
    Oder ist die schon vorher da und findet den passenden Anlass im medialen Angebot?... (So wie die Angst vor dem Fremden schon da ist, bevor 'die Fremden' kommen; usw...)
    Was ist der Grund für diese Anfälligkeit für Katastrophensze narien, die 'alles sinnlos' erscheinen lassen, - da geht doch etwas voraus.
    Das ist aber nicht jenes von H.J. Maaz so oft genannte frühkindliche Bindungstrauma, - denn davon betroffen sind wir so ziemlich alle, auch diejenigen, die wegen Klima, Corona usw. NICHT in Hysterie und 'solidarische' Weltuntergangsp anik verfallen.
    Ist der Unterschied zwischen der "Tugend, sich für eine bessere Welt einzusetzen" (Kommentar Fabian B.) und dem "Klima-Angst Aktionismus" nur einer der jeweiligen Perspektive, oder ist er viel tiefgreifender, substantieller?
    Wie steht es mit dem Zusammenhang zwischen Selbstwert/ Selbstliebe/ Wertschätzung (auch für andere) und dem Empfinden der eigenen Sinnhaftigkeit ?

    Übrigens redete schon ein Teil der 68er davon, es sei "unverantwortlic h", in diese Welt noch Kinder zu setzen.

    henrygeorgeII
    bevor ich jetzt «64 irreführende Politikbegriffe » bestelle
    (kann ich das wirklich nur auf amazon nach österreich bestellen)
    würde ich gerne wissen ob da auch
    erklärt wird was ein arbreitnehmer und was ein abeitgeber ist
    was der unterschied zwischen marktwirtschaft und kapitalismus ist
    ob es überhaupt sinn macht von einem freien markt zu sprechen


    ist «64 irreführende Politikbegriffe » wirklich nur über amazon nach österreich zu bestellen?

    die schlimmsten kampfbegriffe die ich bis jetzt kenne sind
    arbeitnehmer / arbeitgeber
    wo der die arbeit gibt arbeitnehmer genannt wird und umgekehrt

    kapitalismus / marktwirtschaft
    wo behauptet wird das beides das gleiche bedeutet
    und nicht das marktwirtschaft im kapitalismus gar nicht möglich ist
    wo von freier marktwirtschaft geredet wird obwohl eine unfreie marktwirtschaft auch nicht möglich ist

    EchtSchonWieder?
    Herr Gollme schafft es dann doch immer wieder.
    Neben den Gästen der Sonntagsrunde kommen bei Herrn Gollme leider immer wieder Menschen zu Wort, die in einer Zeit stehen geblieben sind in der Ost-West-Dogmen = böser Russe dem Zeitgeist entsprachen. Was das heute noch in einem anständigem Nachrichtensend er zu suchen hat bleibt mir schleierhaft. Ich kann dieses "böser Russe" gehabe nicht mehr ertragen.
    In die selbe Kategorie von "Gehirngewaschen en" Dogmen-Vertretern gehört auch Professor Klein. Gerade beim Beispielaudio von Pauline Brünger kann deutlich erkannt werden, dass es sich um reine Heuchelei handelt. Diese Frau in den Bereich einer schweren Angststörung zu stellen, ist schon wirklich lächerlich. Aber was will man auch erwarten? Die Gruppe der Psychologen, Psychotherapeut en, Psychoanalytike r hat in den Jahren 2020-2022 ja final "die Hosen runtergelassen" Die Damen und Herren, welche sich dem Irrsinn der Zeit entgegenstellte n, sind dünn gesät. Woran das wohl lag? Könnte da frühzeitige Indoktrinierung und eigene schwere Selbstschädigungen der Personen eine Rolle spielen? Die von ihm völlig falsch interpretierte Problematik im Bezug zur Klima-Thematik spricht bände .... einfach nur frustrierend. Ein Hans-Joachim Maaz wäre hier deutlich zielführender in seiner Einschätzung. Was soll so eine Verdrehung von Realität denn bitte bringen? Bereits in der Stimmanalyse, sowohl bei Frau Pauline Brünger als auch Herrn Klein sind die tiefen Probleme in deren Selbst erkennbar.

    zeno
    ja, stimmt - Benjamin Gollme war großartig, wie (fast) immer , behält seinen Scharfsinn und hintersinnigen Humor ohne Rücksicht darauf, ob da Stichwörter fallen, auf die einige Hörer mit Humorverlust reagieren. Die Interviewten zeigen sich, Gollme bewertet nicht, die Hörer können was lernen. So wenig sich selbst korrumpierende Leute in den Medien und Ämtern dieses Landes wie die Redakteure des Kontrafunks,und wir wären ein tolles Land.

    Ortelsburg
    Das Klischee vom "bösen Russen" habe ich gar nicht so gehört. Der Oberstleutnant hat doch nur militärisch argumentiert, ohne moralische Bewertung.
    Inwieweit die Klima-Spinner selbst an den Weltuntergang glauben, kann ich nicht beurteilen.
    Bei mir hat das ständige Klima-Geheul den Effekt, daß ich ÜBERHAUPT nichts mehr davon glaube.
    Im übrigen ist die Abwendung der angeblichen Klima-Gefahr eine gewaltige Natur-Zerstörung.

    Fabian Braun
    Das Thema über die psychologischen Auswirkungen der andauernden Manipulation der Jugend berühren mich sehr. Da wird die Tugend, sich für eine bessere Welt einzusetzen, von gierigen Finanzakteuren schamlos ausgenutzt. Im schweizer Strafrecht gibt es den Art. 258: "Wer die Bevölkerung durch Androhen oder Vorspiegeln einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum in Schrecken versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft." So etwas bräuchten wir in der BRD auch. Und er müsste natürlich auch angewandt werden. Vielleicht könnte ein schweizer Jurist einmal erklären, weshalb der Artikel bei Corona nicht zur Anwendung kam.

    Bei der Liberalismusdeb atte finde ich schade, dass sie kaum Kompromissvorsc hläge zulässt. Ich bspw. bin absoluter Verfechter des Prinzips der freien Marktwirtschaft und Eigentumsrechte . Auf der anderen Seite sehe ich jedoch auch die Chancenungerech tigkeit für Menschen, die kein Zugriff auf Kapital haben und deren eventuell gute Ideen nie umgesetzt werden können oder sogar von größeren "Fischen" gleich angegangen werden, bevor sie sich entwickeln konnten. ME kann es auch nicht sein, dass einzelne Personen ein größeres finanzielles Gewicht haben, als ganze Staaten. Mein Vorschlag wäre zumindest irgendeine Form von Deckelung von Vermögen (praktisch ein privates Kartellrecht) sowie ein BGE, damit die Umverteilung von unten nach oben begrenzt ist, also nie die Existenz der einfachen Menschen vollständig bedrohen kann.

    eisenherz
    Schade, schon das Gedenken an den 17.Juni 1953, der Volksaufstand in der SBZ wurde im Jahr 2023 nicht seiner Bedeutung gemäß gewürdigt.
    Und auch heute, die Erinnerung zu dem Attentat vom 20. Juli 1944 gegen Hitler und seine Partei, gibt es heute in den TV-Anstalten kein Erinnern, keine Dokumention zu diesem Ereignis. Auch nicht hier im Kontrafunk?
    Ist das Zufall oder Absicht bei den Volksfront-Medien auf der Schwelle zu dem Erinnern anzuhalten, sich von einer Diktatur mit einem Aufstand zu befreien?

    Ortelsburg
    O ja, da haben Sie recht.

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.