Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Mittwoch, 23. August 2023, 5:05 Uhr
    Mittwoch, 23. August 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05, 21:05)

    Kontrafunk aktuell vom 23. August 2023

    Andreas Peter im Gespräch mit Heinrich Duepmann, Stefan Luft und Heinz Hug – Kontrafunk-Kommentar: Oliver Gorus
    • Verschiedene Regelungen der Europäischen Union stehen im Zentrum der Ausgabe vom 23. August. Andreas Peter spricht mit dem Politikwissenschaftler Dr. Stefan Luft, der sich seit dreißig Jahren auch mit Migration beschäftigt, über den geplanten Asylkompromiss. Mit dem Diplomchemiker Dr. Heinz Hug erörtern wir das Für und Wider des in der EU geplanten Verbots sogenannter Ewigkeitschemikalien, und mit dem Diplommathematiker und Vorsitzenden des Vereins NAEB Stromverbraucherschutz Heinrich Duepmann diskutieren wir über die Wasserstoffstrategie der deutschen Bundesregierung und der EU. Oliver Gorus kommentiert die fragwürdigen Techniken der Wettervorhersagen.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Stefan Luft

      Über den geplanten Asylkompromiss

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Heinz Hug

      Pro und Kontra zum Verbot der Ewigkeitschemikalien

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Heinrich Duepmann

      Die Wasserstoffstrategie der deutschen Bundesregierung und der EU

    • Kontrafunk-Kommentar von Oliver Gorus

      Die fraglichen Wettervorhersagen

    Kommentare
    TKI
    Herr Duepmann hat mich doch sehr verwundert!
    1) Alle "MINT-Elemente" sind sich einigig? Das habe ich in meinem Berufsleben anders erlebt! Was die H2-Anwendung im Energiebereichb etrifft gibt es durchaus viele Ansätze, die von Wissenschaftler n, ganzen Instituten aus dem MINT-Bereicht erforscht, erprobt und propagiert werden. Diese Vereinnahmung Aller ist unredlich!
    2) In der Raumfahrt ist H2 wegen seiner Energiedichte gut, aber als Kohleersatz ist er eine Minute später wegen mangelnder Energiedichte untauglich?
    3) H2 ist ein Gefahrenstoff? Stimmt, aber das trifft für sehr viele Energieträger von Benzin bis Uran ebenfalls zu und hält uns nicht von der Nutzung ab.
    4) Es gibt keinen Dissens unter Fachleuten? Siehe 1)
    5) Der Begriff "Fake-Power" ist mir in jahrzehnten MINT-Berufstätigkeit noch in keinem Fachbuch oder Vortrag begegnet, man lernt nie aus ...
    6) Nein, es sind sich keineswegs alle E-Techniker einig, daß "Fake-Power" den Anforderungen des Stromnetzes widerspricht. Mich würde insbesondere interessieren, warum Biogasanlagen ungeeignet sind aber die Verwendung von Erdgas offensichtlich OK ist?
    7) Ob man eine "isolierte Position" oder die Merheit hinter seinen Thesen hat ist in der Wissenschaft im übrigen unwichtig. Argumente, Quellen und Beweise sind wichtig.

    Vielleicht sollte er bei der Mathematik bleiben und den durchaus vorhandenen Diskurs unter Fachleuten eben diesen überlassen!




    germainer
    Das Lied von den Galgenvögeln und das Gegraustsein der Nachtigall.
    Ganz ungewohnt - heute kommentiert im Kontrafunk ein Ornithologe. Während weltweit,
    also in Deutschland, das Lied vom Tod in Dauerschleife läuft, zwitschert Oliver Gorus ganz
    nüchtern und sachbezogen den Aasgeiern, Schmutzfinken und sonstigen "Zaunkönigen" die
    Leviten. Sein Kommentar ist vor allem eine so dringend notwendige Zurechtrückung.







    Versteylen
    Ludger K.s Rückkehr aus der Sommerpause war bereits vor einer Woche.
    eisenherz
    Wie zu lesen war, in den Elitemedien verkündet und mit Erstaunen von mir registriert:
    ++ Saudi-Arabien: Die Infrastruktur ist gebaut. Der Wohnungsleersta nd beträgt in vielen Städten > 20%!.... ++
    Gut zu lesen, dann kann Saudi-Arabien, ein Land welches im Geld schwimmt, zukünftig alle Flüchtlinge bei sich aufnehmen, die sonst über hunderte Kilometer, über mehrere sichere Drittstaaten hinweg, sich bis nach Deutschland durchkämpfen. Fast nur junge Männer, die ihre Eltern, Frau, Kinder, Schwestern, die weibliche Verwandtschaft in der Heimat zurücklassen.
    Wer vor Krieg flieht, der nimmt seine Frau und Kinder mit.
    Wer in den Krieg zieht, der lässt Frau und Kinder in der Heimat zurück.

    Saudi-Arabien, die Emirate nicht minder, die sind in jeder Hinsicht geradezu ideal als Aufnahmeländer, wegen der gleichen Religion, vergleichbares Klima und ähnliche Familienstruktu ren.
    Warum die Flüchtlingsst röme vom Süden nach Nord, warum die sich nicht von Süd nach weiter in den Süden umkehren, das ist bekannt. Weil Saudi-Arabien, nicht zuletzt mit dem Können und dem Aufbau von Befestigungen durch deutsche Firmen, weil Saudi-Arabien seine Grenzen gegen diese Flüchtlinge, aus dieser Richtung, lückenlos gesichert hat. Weil Saudi-Arabien das so wollte.
    Folglich war und ist es Unsinn, dass Grenzen sich nicht sichern lassen.

    konrad
    Woher soll man als Mathematiker auch wissen, dass Gase komprimierbar sind?
    Aber Wasserstoff kann man auch nicht mit dem Eimer aus dem Keller holen wie die Kohle. Das macht ihn natürlich völlig unbrauchbar.

    Winnie Schneider
    Woher soll man als konrad auch wissen, ob man als Mathematiker weiß, dass Gase komprimierbar sind, oder nicht? Aber kluge Fragen kann man auch nicht einfach mit der Tastatur aus dem Hirn holen wie heiße Luft. Die ist natürlich völlig unbrauchbar.
    MEDIAGNOSE Politikblog
    Ein feines Interview mit Dipl.-math. Duepmann. Die Erläuterungen zu Wasserstoff und der Stromerzeugung durch Wind- und PV waren sehr erhellend. Die Motivation, diese Projekte mit Verve voranzutreiben, ist bei den Leuten, die um den faktischen Unfug wissen, in erster Linie eine ökonomische zzgl. einem oft erheblichen Machtaspekt. Der Rest sind ahnungslose Gläubige, die die "Welt retten" wollen. Politiker und deren Entourage in Ministerien, Bundes- und Landesämtern gehören m. E. zu 95% zur zweiten Kategorie. Ziemlich dumm, zumindest naturwissenscha ftlich ungebildet und/oder machtgeil. Die Protagonisten der aktuellen Bundesregierung und deren Helferlein geben schöne Beispiele her. Der Volksmund weiß: Große Klappe, nichts dahinter. Wobei der Bundeskanzler ein kalkuliertes Understatement an den Tag legt, das seine in weiten Teilen der relevanten Sachthemen vorhandene Ahnungslosigkei t und seine Entscheidungssc hwäche verbergen soll. Klappt nicht!

    Die beiden anderen Interviews waren ebenfalls weiterführend. Es ist eine hervorragende Leistung der Kontrafunk-Redaktion, immer wieder hochqualifizier te Leute zu den diversen Themen mit Relevanz zu recherchieren und einzuladen. Dank dafür.

    Rüdiger Stobbe www.mediagnose.de www.fakten-energiewende.de

    TKI
    Da kann ich mich doch nur noch über den hohen naturwissenscha ftlichen Bildungsstand von Sozialwissensch aften & Germanisten freuen!

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.