Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
  • Die Nachrichten von gestern Abend
    Montag, 25. September 2023, 5:05 Uhr
    Montag, 25. September 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 25. September 2023

    Gernot Danowski im Gespräch mit Susanne Heger, Volker Birk und Edith Brötzner – Kontrafunk-Kommentar: Josef W. Kraus
    • Am 25. September spricht Gernot Danowski mit dem Bürgerrechtler und Softwarespezialisten Volker Birk über die Vorratsdatenspeicherung. Ein Gerichtsurteil hat die deutsche Version der Regelung für rechtswidrig erklärt. Wie geht es jetzt weiter mit den Daten und deren Auswertung? Die österreichische Journalistin und Unternehmerin Edith Brötzner hat eine Zusammenfassung der letzten drei Jahre geschrieben: „Alkohol und Psychopharmaka – der ganz normale Wahnsinn 2022“. Wir sprechen darüber, dass sie Österreich nicht wiedererkennt, dass die Corona-Zeit aber auch viele Leute wach gemacht hat. Und unsere USA-Korrespondentin Susanne Heger hat im Rahmen der UN-Vollversammlung letzte Woche etwas beobachtet, das weltweit auf die Medien zukommt: Redakteure und Verleger werden geschult, Konzepte zu entwickeln, den Klimawandel in möglichste vielen Themen allumfassend einfließen zu lassen. Josef Kraus kommentiert eine Kehrtwende in der schwedischen Bildungspolitik, die lange Zeit eigentlich gepriesen wurde.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Volker Birk

      Endgültiges Aus für die Vorratsdatenspeicherung?

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Edith Brötzner

      Alkohol und Psychopharmaka – der ganz normale Wahnsinn 2022

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Susanne Heger

      Journalisten-Briefing zum Thema Klimawandel in den USA

    • Kontrafunk-Kommentar von Josef W. Kraus

      Einschränkung der Frühdigitalisierung in schwedischen Schulen

    Kommentare
    onckel fritz
    Geht es bei der Vorratsdatenspe icherung wirklich darum, Verbrecher zu fangen? Sorry, rhetorisch ;-) „Der große Bruder sieht Dich, und wehe Dir, wenn Du etwas Missliebiges schreibst, sagst oder teilst!“ Natürlich geht es diesem drcks-fschstschn Schß-Plz-Stt um die absolute Macht! Warum wohl will die Polizei in Deutschland Videos von Randalierern und in der Schweiz von Polizeieinsätzen verbieten? Fancy Näser passt da wie der A. auf den Eimer. In der Klimajournalist enschulung Masken tragen, damit niemand angesteckt wird, aber verordnetes Gruppenkuscheln ? „Doppelden k“ und doch nur Ausweis der Konformität, wie ja auch in der Klimapropaganda . Hand-Stirn-Klatsch-Aua! Zu Frau Brötzner und Herrn Kraus: Beides so schöne Beiträge, dass ich dazu keine überflüssigen Coreferate abgeben möchte.
    Kassiopeia
    Zum Beitrag von Frau Heger. Ich denke, es wird dann eine neue Welle an Wählerschaft für die Grünen geben.
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    unbedingt bis zum Ende anhören:

    https://youtu.be/ICE6l-5qTYE?si=rC_lU-azm3jfGATF

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    ich wäre sehr dankbar, wenn Sie einen Link von Frau Heger zur Verfügung stellen könnten, hinsichtlich der Schulung der Redakteure vor der UN. Danke
    germainer
    Ein ergriffener Journalismus, sich in den Armen liegend ... schluchz, schluchz. Bei den
    Erzählungen von Frau Heger habe ich etwas wohl überhört oder nicht verstanden. Mir
    ist nämlich nicht deutlich geworden, ob diese Runde als auslesefrei, also repräsentativ
    angesehen werden muß, oder ob da möglicherwei se "nur" eine Sekte ihr Jahrestreffen
    gefeiert hat. Aber so oder so, es wird demnächst ganz bestimmt wieder einmal eine
    weitere Riesenwelle über den großen Teich schwappen und hiesige Bemühungen ... tja,
    wie soll ich sagen ... vielleicht: "weiter anfeuern". Denn eins ist sicher, wenn in Amerika
    o'zapft is, dann ist das auch für uns nichts weniger als ein Vorgeschmack auf kommende
    Attraktionen. Woke, amerikanischer, am deutschsten. 

    luxpatria
    Volker Birk scheint wirklich ein Spaßvogel zu sein. Sonst wäre es nicht erklärbar, warum er so euphorisch auf die Gerichte verweist, die regelmäßig im Sinne der Vorratsdatenkri tiker entscheiden. Das sind exakt die gleichen Gerichte, die in der Coronakrise regelmäßig gegen die Bürgerfreihe it entschieden und sogar Richter und Ärzte verurteilt haben. Dazu allerlei gutmütiges Geschwafel über Polik und Macht und eine löbliche Hervorhebung der FDP. Ausgerechnet die FDP ! Selten so gelacht !
    Exilant
    Apropos non scholae: Ein Zurück ins vordigitale Leben gibt es nicht. Besser man bereitet sich auf die Anforderungen des Lebens vor. Da zählen nicht Bildung und formale Qualifikation sondern Haltung und Einstellung, Monotonieresist enz und dumpfe Zufriedenheit.
    Gegenprobe: was zählen Schulbibliothek und Schultafel, wenn beim Erstklässler das smart phone im Ranzrn klingelt, in der Schulpause die neuesten Videos geteilt werden und zuhause die Glotze läuft.

    Ich hatte Kollegen, die nur mit Naviunterstützung zum Kunden gekommen sind, und vice versa nur mit Navi wieder ins Büro zurück. Einer davon, auch noch promoviert, fragte mich, wo denn Goslar zu finden sei. Amen.

    luxpatria
    Volle Zustimmung. Genauso verhält es sich.
    Brian
    Könnte es sein, dass die Regenmengen so groß waren, daß der Damm darauf nicht ausgelegt war. ?
    Dann hätte auch eine Wartung wahrscheinlich nichts genutzt

    Axel
    Ich habe irgendwo gelesen, dass zumindest einer der Dämme nicht mit Zement und Beton, sondern mit Sand und Erde gebaut war. Kann sein oder auch nicht - es wäre aber nicht das erste Mal, dass Bauvorschriften massiv unterlaufen wurden und sich das, wenn nicht auslösend, so doch massiv verschärfend ausgewirkt hat. - Es war ja (meiner Erinnerung nach) auch in Fukushima so, dass die Mauern, die eine Flutwelle hätten abhalten sollen, nicht so hoch waren wie geplant; und auch die Diesel-Notstromaggrega te standen nicht so hoch wie vorgesehen. Wären dort die Bauvorschriften eingehalten worden hätte es diesen GAU nicht gegeben.
    Weiss
    Die Schweden sind schlaue Menschen. Das waren Sie schon bei Corona. Glückwunsch. Herzliche Grüße aus Sachsen 🥰

    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.