Skip to main content
  • Die Nachrichten von heute Abend
  • Die Nachrichten von heute Mittag
  • Die Nachrichten von heute Morgen
    Donnerstag, 31. August 2023, 5:05 Uhr
    Donnerstag, 31. August 2023, 5:05 Uhr
    (Wdh.06:05, 07:05, 09:05, 12:05, 13:05, 18:05, 22:05)

    Kontrafunk aktuell vom 31. August 2023

    Benjamin Gollme im Gespräch mit Alfred Schlicht, Klaus Rüdiger und Daniel Mohr – Kontrafunk-Kommentar: Jan David Zimmermann
    • In der Ausgabe vom 31. August spricht Benjamin Gollme mit dem Steuerberater und Rechtsanwalt Dr. Daniel Mohr über die Grundsteuerreform und das EU-Vermögensregister. Der Historiker und Bildungsrat Dr. Klaus Rüdiger warnt vor Klimaindoktrination im Schulunterricht durch die Unesco und andere Organisationen. Und mit dem pensionierten Diplomaten Dr. Alfred Schlicht blicken wir nach Afrika. In Gabun wurde Präsident Bongo vom Militär abgesetzt. Es ist ein Militärputsch unter vielen in den vergangenen Jahren.

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Daniel Mohr

      Grundsteuerreform und EU-Vermögensregister

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Klaus Rüdiger

      Klimaindoktrination an Schulen

    • Kontrafunk aktuell im Gespräch mit Alfred Schlicht

      Militärputsch in Gabun

    • Kontrafunk-Kommentar von Jan David Zimmermann

      Klimahysterie

    Kommentare
    zeno
    Vielen Dank für das Interview mit Dr. Rüdiger; endlich kommt die UNO-UNESCO-Agenda in den Blick.
    Allerdings wieder viel zu spät, denn die Schulbücher und Lehrpläne sind bereits angepasst . Die Verlage und oberste Bildungsbehörden machen also schon wieder mit; Eltern werden nicht gefragt! Ich wünsche mir einen gründlicheren Blick auf die schulisch sich betätigenden NGOs.
    Wenn kein massiver Widerstand (incl. Weigerung bei der Umsetzung) von den Schulen und Pädagogen kommt, werden sie zur Bildungsagentur als Teil des Global-Verfassungsschu tzes; die indoktrinierten Kinder werden sich als "Agenten" munter und missionsbefliss en in Zukunft gegenseitig bespitzeln. Petzen, Schlechtreden und Druckmachen wird zur 'solidarisch-ökologisch-nachhaltigen' Tugend. (Unter den PLandemierestri ktionen haben viele Erwachsene das schon vorgemacht.)

    Wie verträgt sich eigentlich der ideologische vegetarisch-vegane UNO-Trend (Margarine statt Butter) mit den Forderungen der EU zur Verfütterung von Insektenfood an Schulkinder? Gibt es dann vegetarische Burger mit (Insekten-)mehl? Vielleicht lassen sich grüne Grillen als Gemüse deklarieren... ? !




    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    Zu Indoktrinierung von Kindern, Jugendlichen und Studenten verweisen wir auf diese sehr gelungene Aufklärung

    https://youtu.be/9zEtdX1hDyw?si=nWOJOG9Zuwed5ett

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
    Zu dem Thema "EU-Vermögensregist er" verweise ich auf diese wichtige Aufklärung:
    https://youtu.be/3WA520Lvznw?si=j7nahkFAjwTLSje-&t=1

    Sigrid Petersen
    Zu dem Beitrag von Dr. Schlicht
    „Wir waren dort mit Zustimmung und im Interesse der damaligen Regierung …“
    Ja, das kann sich dann sehr schnell ändern. Die Zustimmung und dass der Westen in diesen Ländern im Interesse der dortigen Regierungen so agieren kann, ist einfach der Tatsache geschuldet, dass diese Regierungen, Machthaber, Diktatoren nicht im Interesse der Bevölkerung, sondern durch und durch korrupt ihre eigenen Interessen verfolgen. Und wie soll es leichter gehen als mit dem Westen, ob nun Frankreich, England oder die USA als Rückenstütze. Hauptsache, die Kasse klingelt (für beide Seiten). Und dass der Westen keinen innenpolitische n Einfluss nehmen könne … selten so gelacht. Wenn der Westen diesen nicht hätte, ginge es ganz Afrika deutlich besser.
    Dass jetzt viele afrikanische Staaten sich ihre Rechte nehmen wollen, dazu gehört ja jetzt gerade nicht der Niger allein, sondern auch alle afrikanischen Staaten, die dem Niger Rückendeckun g versichern und keinen kriegerischen Zugriff des Westens, nichts weiter sind die ECOWAS-Staaten, ohne Gegenwehr zulassen werden, ist bezeichnend für ein neues Selbstbewusstse in. Dieses ist wohl der momentanen nicht mehr aufzuhaltenden weltpolitischen Entwicklung zur multipolaren Welt geschuldet. Der Hegemon verliert täglich an Autorität.


    Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.